Leichtathletik: DLV nominierte Deutschland-Teams

Leichtathletik: DLV nominierte Deutschland-Teams - Foto: Fotolia
Leichtathletik: DLV nominierte Deutschland-Teams – Foto: Fotolia

Leichtathletik: Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) gab sein Aufgebot für die Team-EM im polnischen Chorzow bekannt.

Unter den nominierten Top-Athleten sind die Weltklasse-Speerwerfer Johannes Vetter und Christin Hussong sowie die wiedererstarkte Sprinterin Lisa Mayer. Auch für den 10.000 Meter-Europacup in Birmingham kann der DLV zwei starke Teams entsenden.

21.05.2021 – PM DLV / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Leichtathletik: 25 Frauen und 25 Männer stehen im Aufgebot, das der Deutsche Leichtathletik-Verband zur Team-Europameisterschaft entsendet, die am 29./30. Mai in Chorzow (Polen) stattfindet.

Angeführt wird das Team von dem ehemaligen Weltmeister im Speerwurf, Johannes Vetter (LG Offenburg), der sein Arbeitsgerät zuletzt in Ostrava (Tschechische Republik) auf beeindruckende 94,20 Meter segeln ließ und in der aktuellen Verfassung unschlagbar erscheint. Im Dreisprung tritt der ehemalige Europameister Max Heß (LAC Erdgas Chemnitz) für Deutschland an. Der 24-Jährige kratzte in diesem Frühjahr bereits an den 17 Metern.

Bei den Frauen geht Speerwurf-Europameisterin Christin Hussong (LAZ Zweibrücken) an den Start, auch sie ist derzeit in blendender Form, wie ihre letzten Würfe auf über 66 Meter deutlich gemacht haben. Im Sprint der Frauen reist mit dem Rückenwind der bereits erfüllten Olympia-Norm Lisa Mayer (Sprintteam Wetzlar) an. Für die 25-Jährige ist es nach langen Verletzungsproblemen ihr Comeback im Nationaldress, den sie zuletzt 2017 getragen hatte.

Das DLV-Team für die Team-EM in Chorzow (Polen; 29./30. Mai)

Männer

100 Meter: Lucas Ansah-Peprah (Hamburger SV)

200 Meter: Owen Ansah (Hamburger SV)

400 Meter: Marvin Schlegel (LAC Erdgas Chemnitz)

4×100 Meter: Owen Ansah (Hamburger SV), Lucas Ansah-Peprah (Hamburger SV), Niels Torben Giese (VfL Wolfsburg), Marvin Schulte (SC DHfK Leipzig), Yannick Wolf (LG Stadtwerke München)

4×400 Meter: Jean-Paul Bredau (SC Potsdam), Fabian Dammermann (LG Osnabrück), Tobias Lange (TSV Bayer 04 Leverkusen), Manuel Sanders (LG Olympia Dortmund), Marvin Schlegel (LAC Erdgas Chemnitz)

800 Meter: Marc Reuther (Eintracht Frankfurt)

1.500 Meter: Robert Farken (SC DHfK Leipzig)

3.000 Meter: Martin Grau (LC Top Team Thüringen)

5.000 Meter: Marcel Fehr (LG Filstal)

110 Meter Hürden: Erik Balnuweit (TV Wattenscheid 01)

400 Meter Hürden: Emil Agyekum (SCC Berlin)

3.000 Meter Hindernis: Karl Bebendorf (Dresdner SC 1898)

Hochsprung: Falk Wendrich (LAZ Soest)

Stabhochsprung: Oleg Zernikel (ASV Landau)

Weitsprung: Fabian Heinle (VfB Stuttgart 1893)

Dreisprung: Max Heß (LAC Erdgas Chemnitz)

Kugelstoß : Simon Bayer (VfL Sindelfingen)

Diskuswurf: David Wrobel (SC Magdeburg)

Hammerwurf: Tristan Schwandke (TV Hindelang)

Speerwurf: Johannes Vetter (LG Offenburg)

Frauen

100 Meter: Lisa Mayer (Sprintteam Wetzlar)

200 Meter: Rebekka Haase (Sprintteam Wetzlar)

400 Meter: Corinna Schwab (LAC Erdgas Chemnitz)

4×100 Meter: Rebekka Haase (Sprintteam Wetzlar), Sophia Junk (LG Rhein-Wied), Lisa Mayer (Sprintteam Wetzlar), Jennifer Montag (TSV Bayer 04 Leverkusen), Lisa Nippgen (MTG Mannheim)

4×400 Meter: Nadine Gonska (MTG Mannheim), Laura Müller (SV GO! Saar 05 Saarbrücken), Karolina Pahlitzsch (LG Nord Berlin), Corinna Schwab (LAC Erdgas Chemnitz), Ruth Sophia Spelmeyer-Preuß (VfL Oldenburg)

800 Meter: Christina Hering (LG Stadtwerke München)

1.500 Meter: Majtie Kolberg (LG Kreis Ahrweiler)

3.000 Meter: Vera Coutellier (ASV Köln)

5.000 Meter: Denise Krebs (TSV Bayer 04 Leverkusen)

100 Meter Hürden: Anne Weigold (TSV Mittweida)

400 Meter Hürden: Carolina Krafzik (VfL Sindelfingen)

3.000 Meter Hindernis: Elena Burkard (LG farbtex Nordschwarzwald)

Hochsprung: Imke Onnen (Hannover 96)

Stabhochsprung: Stefanie Berndorfer (SSV Ulm 1846)

Weitsprung: Maryse Luzolo (Königsteiner LV)

Dreisprung: Neele Eckhardt-Noack (LG Göttingen)

Kugelstoß: Sara Gambetta (Halle)

Diskuswurf: Marike Steinacker (TSV Bayer 04 Leverkusen)

Hammerwurf: Samantha Borutta (TSV Mutterstadt)

Speerwurf: Christin Hussong (LAZ Zweibrücken)

Bereits am Wochenende darauf werden sie alle bei den Deutschen Meisterschaften in Braunschweig (4. bis 6. Juni) um nationale Titel und Medaillen kämpfen. Für andere DLV-Athletinnen und -Athleten steht dagegen ein anderer Nationalmannschaftseinsatz bevor – und zwar für die besten deutschen Langstreckenläufer.

Beim 10.000 Meter-Europacup in Birmingham (Großbritannien) geht es am Samstag, den 5. Juni darum, schnelle Rennen für einen Angriff auf die Olympia-Normen oder gute Platzierungen im World Ranking zu nutzen. Der DLV entsendet sechs Läuferinnen und vier Läufer und damit zwei Mannschaften, die darüber hinaus auch um Erfolge im Einzel und mit dem Europacup-Team kämpfen werden.

Das DLV-Aufgebot für den 10.000 Meter-Europacup in Birmingham (Großbritannien; 5. Juni)

Männer

Simon Boch (LG Telis Finanz Regensburg)

Samuel Fitwi (LG Vulkaneifel)

Sebastian Hendel (LG Braunschweig)

Nils Voigt (TV Wattenscheid 01)

Frauen

Miriam Dattke (LG Telis Finanz Regensburg)

Laura Hottenrott (PSV Grün-Weiß Kassel)

Domenika Mayer (LG Telis Finanz Regensburg)

Deborah Schöneborn (LG Nord Berlin)

Rabea Schöneborn (LG Nord Berlin)

Katharina Steinruck (Eintracht Frankfurt)

Top-Beiträge:

Handball Olympia Tokio: Alfred Gislasons Kern-Team Deutschland

Olympia Tokio 2020 Handball Turniere: Auslosung. Stimmen. Spielplan

Handball DHB Männer: Der Weltspitze ein Stück näher

Täve Schur, Deutschlands Sport-Legende, feiert 90. Geburtstag

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland

Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für DHB-Team

Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation

EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase

Sport Aktuell

ZEPPI

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

ZEPPI Top Beiträge

ZEPPI Sport News

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Handball EM: Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Kommentar verfassen