Handball WM 2019: Henk Groener mit Deutschland Kader


Handball WM 2019 Frauen Deutschland DHB: Obere Reihe (von li. nach re.): Laura Steinbach (Teammanagerin), Mia Zschocke, Nele Reimer, Xenia Smits, Kim Naidzinavicius, Luisa Schulze, Shenia Minevskaja, Alicia Stolle, Emily Bölk, Heike Horstmann (Co-Trainerin) Mittlere Reihe (von li. nach re.): Henk Groener (Bundestrainer), Debbie Klijn (Torwart-Trainerin), Jennifer Rode, Julia Behnke, Maren Weigel, Ina Großmann, Angie Geschke, Meike Schmelzer, Lyn Rosenfeld (Physiotherapeutin), Edith Pastoors (Physiotherapeutin) Untere Reihe (von li. nach re.): Lukas Kalwa (Videoanalyst), Jenny Behrend, Kim Braun, Dinah Eckerle, Nele Kurzke, Lea Rühter, Amelie Berger, Marlene Zapf, Dr. Mara Friton (Mannschaftsärztin) Foto: Marco Wolf
Handball WM 2019 Frauen Deutschland DHB: Obere Reihe (von li. nach re.): Laura Steinbach (Teammanagerin), Mia Zschocke, Nele Reimer, Xenia Smits, Kim Naidzinavicius, Luisa Schulze, Shenia Minevskaja, Alicia Stolle, Emily Bölk, Heike Horstmann (Co-Trainerin) Mittlere Reihe (von li. nach re.): Henk Groener (Bundestrainer), Debbie Klijn (Torwart-Trainerin), Jennifer Rode, Julia Behnke, Maren Weigel, Ina Großmann, Angie Geschke, Meike Schmelzer, Lyn Rosenfeld (Physiotherapeutin), Edith Pastoors (Physiotherapeutin) Untere Reihe (von li. nach re.): Lukas Kalwa (Videoanalyst), Jenny Behrend, Kim Braun, Dinah Eckerle, Nele Kurzke, Lea Rühter, Amelie Berger, Marlene Zapf, Dr. Mara Friton (Mannschaftsärztin) Foto: Marco Wolf

Handball WM 2019 Japan: Bundestrainer Henk Groener gab das Aufgebot der deutschen Frauen-Nationalmannschaft mit 17 Spielerinnen für die Handball Weltmeisterschaft bekannt.

Die Handball Weltmeisterschaft in Japan findet vom 30. November bis 15. Dezember 2019 in Kumamoto statt.

Dänemark mit WM-Kader

Deutschlands Frauen dominierten Kroatien

Schweden Kader mit Bella Gullden

Deutschlands WM-Generalprobe gegen Montenegro

Handball WM 2019 Japan Kumamoto: Spielplan

Auslosung: Deutschland in schwerster Gruppe

Handball der Extraklasse bei der 14. Handball Europameisterschaft (EHF EURO) der Männer vom 9. bis 26. Januar 2020 in Schweden, Norwegen und Österreich.

SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp berichtet live von der Hauptrunde aus der Stadthalle in Wien sowie den Halbfinals und dem großen Finale (24. bis 26. Januar) aus der Tele 2 Arena in Stockholm – dem Fußball-Stadion mit einer Kapazität von 22.000 Zuschauern.

29.10.2019 – PM DHB / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball WM 2019 Japan: Genau einen Monat vor Beginn der Handball Weltmeisterschaft in Japan hat Bundestrainer Henk Groener das Aufgebot für die Endrunde in Kumamoto bekannt gegeben. Insgesamt 17 Spielerinnen werden ab Montag, 18. November, in Steinbach in die unmittelbare WM-Vorbereitung starten. Zentraler Teil der Vorbereitung in Deutschland wird das letzte Länderspiel am Donnerstag, 21. November, um 19 Uhr in der SCHARRena Stuttgart gegen Montenegro sein.

Angeführt wird das 17 Spielerinnen umfassende WM-Aufgebot von Kapitänin Kim Naidzinavicius, die am vergangenen Samstag beim Tag des Handballs in Hannover ihr 100. Länderspiel bestritt. 12 der 17 Spielerinnen waren schon bei der Handball EHF EURO 2018 in Frankreich dabei.

Henk Groener: „Wir sind mit der Mannschaft bei der Handball EM einen guten ersten Entwicklungsschritt bei einem Groß-Turnier gegangen. Durch die Kontinuität im Kader in den vergangenen Monaten wollen wir bei der Handball WM in Japan weiter zusammenwachsen und uns die Teilnahme an einem Olympia-Qualifikations-Turnier erarbeiten.“

Auf der Torhüter-Position nominierte das Trainer-Team um Bundestrainer Henk Groener, Co-Trainerin Heike Horstmann und Torwart-Trainerin Debbie Klijn drei Spielerinnen. Neben dem etablierten Torhüter-Duo Dinah Eckerle und Isabell Roch, wird Ann-Cathrin Giegerich vom Thüringer HC als dritte Frau im Kader der Nationalmannschaft stehen.

„Die Torhüter-Position ist die einzige, die wir im Falle eines kurzfristigen Ausfalls taktisch nicht auffangen können. Daher haben wir uns mit Blick auf die räumliche Distanz nach Kumamoto entschieden, drei Torhüterinnen zu nominieren“, sagte Groener.

Auf den Außen setzt das Trainer-Trio rechts auf das junge Gespann Amelie Berger/Jenny Behrend, die Flügelzange auf Linksaußen bilden Ina Großmann und Antje Lauenroth. Am Kreis vertraut Groener dem bekannten Trio Julia Behnke, Meike Schmelzer und Luisa Schulze.

Der Rückraum der deutschen Frauen-Nationalmannschaft ist variabel zusammen gesetzt. Neben Kapitänin Naidzinavicius sind Mia Zschocke, Alina Grijseels und die beiden Linkshänderinnen Alicia Stolle und Maren Weigel dabei. Emily Bölk und Shenia Minevskaja komplettieren den DHB-Rückraum. Insgesamt acht Spielerinnen werden in Japan erstmals WM-Luft schnuppern.

Die Reise nach Asien startet für die deutsche Frauen-Nationalmannschaft unmittelbar nach dem Länderspiel gegen Montenegro am Freitag, 22. November. An diesem Tag geht der Flieger von Frankfurt am Main über Tokio nach Tokushima, wo die DHB-Auswahl die letzten Vorbereitungstage verbringen wird.

Am Donnerstag, 28. November, reisen Naidzinavicius, Behnke & Co. in den Vorrunden-Spielort Kumamoto, wo zwei Tage später zum WM-Auftakt Brasilien wartet. Es folgen weitere Gruppenspiele gegen Australien (1. Dezember), Dänemark (3. Dezember), Frankreich (4. Dezember) und Südkorea (6. Dezember). Die besten drei Mannschaften qualifizieren sich für die WM-Hauptrunde.

WM-Aufgebot der deutschen Frauen-Nationalmannschaft:

Tor: Dinah Eckerle (SG BBM Bietigheim), Isabell Roch (BVB 09 Dortmund), Ann-Cathrin Giegerich (Thüringer HC)

Feld: Amelie Berger (SG BBM Bietigheim), Alina Grijseels (BVB 09 Dortmund), Meike Schmelzer (Thüringer HC), Julia Behnke (Rostov-Don/RUS), Kim Naidzinavicius (SG BBM Bietigheim), Mia Zschocke (TSV Bayer 04 Leverkusen), Emily Bölk (Thüringer HC), Ina Großmann (Thüringer HC), Maren Weigel (TuS Metzingen), Antje Lauenroth (SG BBM Bietigheim), Jenny Behrend (VfL Oldenburg), Shenia Minevskaja (Brest Bretagne Handball/FRA), Luisa Schulze (SG BBM Bietigheim), Alicia Stolle (Thüringer HC)

SPORT4FINAL SPORT NEWSTop Beiträge:

Dialog mit meinem Enkel

Deutschland bestand Benchmark-Test Niederlande nicht. Löw ist Fehlbesetzung

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Weltklasse in der Coaching Zone: Helle Thomsen und Henk Groener

Joachim Löw und der gescheiterte Neuanfang

SC DHfK Leipzig Krise: „Krachend daneben“ mit Michael Biegler

Alter Wein in neuen Schläuchen

Deutschlands Leichtathletik mit Sommermärchen. ARD und Merkel mit Gesichtsverlust

DFB ohne Neuanfang am sportlichen Abgrund

Joachim Löw und Oliver Bierhoff – Alles hat seine Zeit

Causa Christian Prokop: Das falsche Signal für die Handball WM 2019 in Deutschland

Handball WM 2017 Deutschland: Biegler Ladies mit Stagnation statt WM-Medaille

Handball WM 2017 Deutschland: Susann Müller. Michael Bieglers kritikwürdige Personalpolitik

HC Leipzig – Insolvenz: Kommentar zum Untergang des Rekordmeisters

Handball EM 2020 Männer in Schweden Norwegen Österreich

Handball WM 2019 Frauen in Japan


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.