Vive Kielce dominierte Paris Saint-Germain Handball

Vive Kielce - Handball Polen und EHF Champions League Saison 2021-2022 - Copyright: Vive Kielce
Vive Kielce – Handball Polen und EHF Champions League Saison 2021-2022 – Copyright: Vive Kielce

Handball Champions League Männer, Vorrunde, Gruppe B, 6. Spieltag: Vive Kielce vs. Paris Saint-Germain Handball.

Vive Kielce dominierte mit gutem Matchplan – Tempo- und Umschaltspiel, Steals und sicherer Abwehr – das Starensemble von Paris Saint-Germain mit 38:33 (19:14) Toren.

Kielce (10 Punkte) gewann gegen PSG (5 Zähler) ein mögliches „Schlüssel-Spiel“ um die begehrten ersten beiden Gruppenplätze, die direkt ins Viertelfinale der Königsklasse führen.

Handball Champions League: Telekom Veszprem dominierte SG Flensburg-Handewitt

Handball Champions League: FC Barcelona mit Crunchtime-Sieg gegen Paris Saint-Germain

Handball Champions League: Kielce mit Kantersieg gegen Flensburg-Handewitt

Handball Champions League: SG Flensburg-Handewitt unterlag FC Barcelona

Handball Champions League: SG Flensburg-Handewitt Remis gegen Paris Saint-Germain

27.10.2021 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball Champions League: Gastgeber Vive Kielce „überrollte“ ab dem 5:5 die Gäste von Paris Saint-Germain mit Spielwitz, Tempo- und Umschaltspiel sowie einem herausragenden Torhüter Wolff (8 Paraden). PSG wirkte zu langatmig im Angriff und ohne Kompaktheit im Deckungsverbund. Eine hoch verdiente Halbzeit-Führung für das Team von Talant Dujshebaev. Wurfeffizienz 70:58 Prozent. Torhüter 8:5 Paraden (36:21 Prozent). Technische Fehler 1:3. Strafminuten 6:4. Beste Torschützen: Nahi 5, Sicko 3, Karalek 3, Gudjonsson 3 – Sole 4, Remili 2, Hansen 2, Prandi 2.

Paris kam stärker und bis zum 21:19 auch guter Hoffnung aus der Pause. Innerhalb von vier Minuten erhöhte Kielce mittels „Turbo“ auf 27:20. Paris konnte tempo- und ergebnismäßig nicht mehr zulegen und der Gastgeber ließ sich von der Siegerstraße nicht abbringen. Das Pariser Starensemble verlor deutlich eine „Schlüssel-Partie“ um die ersten beiden Gruppenplätze.

Statistik: Handball EHF Champions League 2021/2022, Vorrunde, Gruppe B, 6. Spieltag, 27.10.2021, 18:45 Uhr

Vive Kielce (2.) vs. Paris Saint-Germain Handball (4.) 38:33 (19:14)

Man of the Match: Dylan Nahi (Vive Kielce)

Spielfilm: 0:1 Remili (3:22), 1:2 Prandi (5.), 2:2 (6.), 2:3 Sole (7.), 3:4 Sole (8.), 5:4 (9.), 5:5 Remili (9.), 6:5 Karacic (10.), 7:5 Sicko (12.), 8:5 Sicko (12.), Wolff 5 Paraden – 50 Prozent (13.), 9:5 Nahi (14. – ÜBZ), 9:6 Prandi (15. – UNZ), 10:6 (17. – 7m – ÜBZ), 10:7 Hansen (18. – 7m – 5/5), 11:7 Nahi (18. – 5/5), 11:8 Sole (19. – ÜBZ), 12:8 Nahi (19. – UNZ), Auszeit Paris (19.), 12:9 (20.), Gerard parierte 7m (21.), 13:9 (22.), Gebala 2. Zeitstrafe (23.), 14:9 Nahi (23. – TGS – UNZ), 14:10 Hansen (24. – 7m – ÜBZ), 15:10 (24. – UNZ), 15:11 Sole (24. – ÜBZ), 16:11 Karalek (25.), 16:12 (26.), 17:12 (26.), 18:12 (28. – TGS – UNZ), Auszeit Paris (28.), 18:13 Steins (29. – ÜBZ), 18:14 (30.), 19:14 Nahi (30.), Auszeit Kielce (30.), 19:14 (HZ) – 20:15 Kristopans (32.), 20:16 Prandi (33.), 20:17 Steins (34.), 21:17 Karalek (35. – ÜBZ), 21:18 Hansen (35. – 7m – UNZ), 21:19 Prandi (37.), 22:19 Moryto (37.), 23:19 Sicko (39.), 24:19 A. Dujshebaev (39.), 25:19 Nahi (40. – TGS), 25:20 Kristopans (40.), 27:20 Vujovic (41.), 27:21 Prandi (42.), Grebille 2. Zeitstrafe (43.), 28:21 Karalek (43. – ÜBZ), 28:22 Hansen (44. – 7m – 5/5), 29:22 A. Dujshebaev (44. – 5/5), 30:23 Sicko (45. – UNZ), 30:24 Kristopans (46.), 30:25 Konkoud (47. – TGS), 31:26 Hansen (48. – 7m), 33:27 Sicko (50.), 34:27 Moryto (50. – TGS), 34:28 Hansen (51. – 7m), 35:28 Moryto (52. – TGS), 35:29 Hansen (52. – 7m – ÜBZ), 35:30 Hansen (53. – 7m – ÜBZ), Auszeit Kielce (54.), 36:30 Tournat (54. – UNZ), 36:31 Grebille (54. – ÜBZ), 37:31 Karacic (56. – 5/5), 37:32 Remili (57. – 5/5), 37:33 Prandi (58.), 38:33 A. Dujshebaev (60.), 38:33 (EST)

Beste Torschützen: Sicko 6/10, Nahi 6/7, Karalek 5/6, A. Dujshebaev 5/9 – Hansen 8/8 (alles 7m), Prandi 6/9, Sole 4/4, Kristopans 3/4, Remili 3/7

Wurfeffizienz: 67:67 Prozent

Torhüter: 11:13 Paraden (25:25 Prozent)

Steals: 8:0

Technische Fehler: 3:5

Strafminuten: 12:10

Schiedsrichter: Ivan Pavicevic und Milos Raznatovic (Montenegro)

Top-Beiträge:

SPORT4FINAL Best of

Handball IHF Super Globe Finale 2021: SC Magdeburg Klub-Weltmeister

Handball DHB-Team: Neuanfang nach jahrelanger Stagnation

Handball Deutschland: Anspruch und Wirklichkeit. Das DHB-Dilemma

Olympia Tokio 2020 Handball: Gescheiterte DHB-Mission. Stagnation unter Alfred Gislason

Fußball EM 2021 UEFA EURO Kommentar: Deutschland – Mittelmaß statt Weltklasse

Fußball EM 2021: England erzwang Deutschland K.-O. im EURO-Achtelfinale

Fußball EM 2021 Kommentar: Deutschland – Stagnation, Fortschritt, Rückschritt

Handball Olympia Tokio: Alfred Gislasons Kern-Team Deutschland

Handball DHB Männer: Der Weltspitze ein Stück näher

Täve Schur, Deutschlands Sport-Legende, feiert 90. Geburtstag

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland

Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für DHB-Team

Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation

EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase

Sport Aktuell

ZEPPI

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

ZEPPI Top Beiträge

ZEPPI Sport News

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Handball EM: Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Kommentar verfassen