Champions League: Thüringer HC bei Buducnost Podgorica

06.11.2014 – PM THC:

Champions-League-Rückspiel beim Topfavoriten Buducnost

Am Sonntagabend um 19 Uhr kommt es im Sportski Centar Morača von Podgorica (ca. 4.500 Zuschauerplätze) zum Rückspiel zwischen dem ungeschlagenen Tabellenführer der Gruppe B und dem Deutschen Meister. Die THC-Damen erwartet eine fast perfekte Abwehrarbeit mit der Weltklassetorhüterin Clara Woltering zwischen den Pfosten. Wie schwer dieses Bollwerk zu knacken ist, haben unsere Damen am letzten Samstag in Nordhausen erleben müssen. Nun treten die Müller-Schützlinge im dritten Spiel binnen acht Tagen an – auch in Anbetracht der Reisestrapazen sind die Aussichten auf einen Punktgewinn gering.

Champions League: Thüringer HC vs. Buducnost Podgorica 22:27 am 02.11.2014 in Nordhausen - Foto: SPORT4Final
Champions League: Thüringer HC vs. Buducnost Podgorica 22:27 am 02.11.2014 in Nordhausen – Foto: SPORT4Final

Aber Trainer Herbert Müller ist bekannt dafür, dass er stets jede sich bietende Chance nutzen will und sein Team noch einmal, nach gründlicher Auswertung der Heimpartie, auf das Spiel vorbereitet hat. Offen bleibt, ob der Zeitpunkt für einen Einsatz von Martine Smeets nun gekommen ist und dadurch das Team im Gegensatz zum Hinspiel mit einem echten Linksaußen auflaufen kann. Wie weit die gute Spiel- und Wurfleistung Franziska Mietzners als zusätzliches Plus in die Waagschale geworfen werden kann, bleibt ebenfalls abzuwarten.

Handball-Einsichten: „Mehr drin“ für Thüringer HC bei Champions-League-Niederlage gegen Buducnost Podgorica

Clara Woltering (Buducnost Podgorica): „Das war ein phänomenales Gefühl.“

Dragan Adzic (Buducnost Podgorica): „Wir mussten sehr hart kämpfen.”

Herbert Müller (Thüringer HC) im SPORT4Final-Interview: „Wir haben ein großes Herz.“

So kann man nur gespannt nach Podgorica schauen – ehf-tv überträgt die Partie wieder im Internet, der mdr/thc-Liveticker wird ebenfalls geschaltet sein, auch im mdr-Videotext Seite 260 zu verfolgen.

Kommentar verfassen