Olympia Handball: Deutschland scheiterte klar an Ägypten

Olympia Tokio 2021 - Deutschland - DHB Handball Team - Foto: Sascha Klahn/DHB
Olympia Tokio 2021 – Deutschland – DHB Handball Team – Foto: Sascha Klahn/DHB

Olympia Tokio 2020 Handball, Viertelfinale,  Männer: Deutschland unterlag Ägypten. Frankreich im Halbfinale gegen Ägypten.

Deutschland war Ägypten in allen handballerischen Belangen (Teamplay, Abwehr, Torhüter, Angriff, Wurfeffizienz, mentale Schwäche !) unterlegen und konnte die Rio-Bronzemedaille nicht verteidigen.

Seit 2017 kann die DHB-Auswahl kein wichtiges K.-O.-Match bei Handball WM, EHF EURO oder nun bei den Olympischen Spielen gewinnen.

Nach historischem WM-Platz-12-Debakel folgte nun beim zweiten Turnier und in bester DHB-Formation unter Bundestrainer Alfred Gislason die nächste sportliche Pleite und Nichterfüllung des Ziels Halbfinale. Ein personeller Umbruch ist in der deutschen Nationalmannschaft unbedingt erforderlich. 

Handball Deutschland: Anspruch und Wirklichkeit. Das DHB-Dilemma

Olympia Tokio 2020 Handball Frauen: Spielplan Viertelfinale bis Finale

Olympia Tokio 2020 Handball: Deutschlands Weg zum Olympiasieg

Olympia Tokio 2020 Handball: Deutschland schlug Brasilien. Vorrunde 3. Rang

Olympia Tokio 2020 Handball: Spielplan Viertelfinale bis Finale

Olympia Tokio 2020 Handball: Deutschland schlug Norwegen

Olympia Tokio 2020 Handball: Deutschland unterlag Frankreich

Olympia Tokio 2020 Handball: Deutschland schlug Argentinien

Olympia Tokio 2020 Handball: Deutschland unterlag Spanien im Thriller

Olympia Tokio 2020 Handball: Johannes Bitters Respektlosigkeit

Olympia Tokio 2020 Handball. DHB. Deutschland. Olympischen Spiele 2021 in Tokio vom 23. Juli bis 8. August 2021. 

Olympia Tokio 2020 Handball: Deutschland Fakten

Olympia Tokio 2020 Handball: Johannes Golla „Alles ist möglich“

Olympia Tokio 2020 Handball: Alfred Gislason „Weber hat alle Qualitäten eines Weltklasse-Spielmachers“

Olympia Tokio 2020 Handball: Timo Kastening „Vertrauensvorschuss von Alfred“

Olympia Tokio 2020 Handball: Deutschland vor Medaillen-Mission

Olympia Tokio 2020 Handball: Deutschland-Team für Tokio

03.08.2021 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Olympia Tokio 2020: Handball Turnier Männer:

Viertelfinale, Yoyogi Nationalstadion, 03.08.2021, 13:45 Uhr (MESZ)

Deutschland vs. Ägypten 26:31 (12:16)

Man of the Match: Karim Hendawy (Ägypten, 18/44 Paraden – 41 Prozent)

DHB-Startformation: Wolff, Kastening, Weinhold, Pekeler, Golla / Weber, Drux, Schiller

1. Halbzeit: Ägypten war die dominierende Mannschaft der ersten Hälfte: Clevere Abwehr- und bessere Torhüterleistung, höhere Effizienz in den Angriffen und als Team qualitativ in höherer Performance. Die DHB-Auswahl wieder mit „Stotterstart“ (1:6 – 10.) und danach mit leichter Team-Stabilisierung (ohne Tempospiel) bis zum 10:12 (24.). Die Crunchtime gehörte wiederum Ägypten, das die Torchancen gut heraus arbeitete und sicher verwertete. Deutschland muss sich nach dieser schwächeren Hälfte gewaltig steigern, um die vier Tore Rückstand nach der Pause zu egalisieren. Wurfeffizienz 55:70 Prozent. Torhüter 3:7 Paraden (16:37 Prozent). Gegenstoß-Tore 2:2. Strafminuten 2:2. Beste Torschützen: Kühn 3, Golla 2, Weinhold 2 – Mohamed 3, Mohamed 3, Yahia 3.

2. Halbzeit: Deutschland konnte mehrfach bis auf drei Tore verkürzen. Aber Ägypten hatte immer eine bessere Antwort und spielte weiterhin überzeugend. Bis zum 21:24 (48.) war Deutschland auf Tuchfühlung. In der Crunchtime brachen alle Dämme und die DHB-Sieben ging sportlich unter. Ein rigoroses Aufbäumen war nicht erkennbar. Die sportlichen Schwächen waren zu groß. Ägypten zog hoch verdient ins Halbfinale gegen Frankreich ein. Wurfeffizienz 53:78 Prozent. Torhüter 4:18 Paraden (11:41 Prozent). Gegenstoß-Tore 4:3. Strafminuten 6:2. Beste Torschützen: Golla 6, Kühn 6, Schiller 5 – Mohamed 5, Yahia 5, Elderaa 4.

Stimmen:

Alfred Gislason: „Es ist sehr bitter. Wir haben nicht das geschafft, was wir wollten. Wir haben abwehrmäßig nicht das unterbringen können. Wir hatten extrem viel Fehlwürfe im Angriff. Sie hatten einen sehr guten Torhüter. Die Spiele waren nicht schlecht. Wir hätten mehr Punkte in der Vorrunde sammeln können. Wir haben unser Ziel nicht erreicht. Ich kann nach dem Spiel keine Bilanz ziehen.“

Timo Kastening: „Es schmerzt sehr. Es war absolut verdient, das wir heute raus fliegen. Die Torhüter, unser Angriff machten Fehler und die Galligkeit fehlte. Wir hatten heute nicht Normalform. Ägypten hat überragend gespielt. Wir sind noch keine Weltklasse-Mannschaft. Ägypten ist auf dem Weg dorthin, wenn sie es nicht schon sind.“

Spielfilm: 0:1 (1.), 1:1 Weinhold (2.), 1:2 (3.), 1:3 (6.), 1:4 (7.), 1:5 Elahmar (9. – 7m), Auszeit Deutschland (9. – offensive Deckung), 1:6 (10.), 2:6 Kühn (10.), 3:6 Kühn (12.), 3:7 (12.), 4:7 Golla (12.), 4:8 (13.), 5:8 Kühn (13.), 6:8 Weinhold (15.), 6:9 (16. – Zsp UnZ), 7:9 Gensheimer (19. – 7m), 7:10 (19.), Kühn am Tor vorbei (20.), 7:11 Yahia (21.), 8:11 Kastening (21.), 8:12 (22. – Zsp), 9:12 Golla (23.), 10:12 Schiller (24. – TGS), 10:13 (24.), Bitter für Wolff (24.), 10:14 (25. – ÜbZ), 10:15 (26. – leeres Tor), 11:15 Drux (27.), 11:16 (28.), 12:16 Kastening (29. – TGS), Auszeit Ägypten (30.), 12:16 (HZ) – 12:17 Yahia (32.), 13:17 Schiller (33.), 13:18 (33.), 14:18 Golla (34.), Doppelparade TH Egyp Hendawy (35.), 14:19 Yahia (35.), 15:19 Golla (39.), 16:19 Kühn (39.), Auszeit Ägypten (39.), 16:20 (41. – ÜbZ), TF Häfner (42.), TF 6:6 (42.), 16:21 (43.), Auszeit Deutschland (43.), 17:21 Kastening (43. – 7/6), 17:22 (44. – 7m), 18:22 Kühn (44. – 7/6), Wolff für Bitter (45.), 18:23 Yahia (46.), 19:23 Häfner (46.), 20:23 Kühn (47. – 7/6), 20:24 (48.), 21:24 Schiller (48. – 7/6), 21:25 (49.), Weber am Tor vorbei (51.), 21:26 (52. – 7/6), 21:27 (52. – TGS), 21:28 (55. – 7m ÜbZ), 22:28 Golla (57. – UnZ), 22:29 Yahia (57.), 23:29 Häfner (58.), 24:29 Schiller (59. – TGS), 24:30 (59.), 25:30 Schiller (59.), 25:31 (60.), 26:31 Golla (60.), 26:31 (EST)   

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft für die Olympischen Spiele:

Johannes Bitter (HSV Hamburg), Paul Drux (Füchse Berlin), Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen), Johannes Golla (SG Flensburg-Handewitt), Kai Häfner (MT Melsungen), Silvio Heinevetter (MT Melsungen), Timo Kastening (MT Melsungen), Juri Knorr (Rhein-Neckar Löwen), Jannik Kohlbacher (Rhein-Neckar Löwen), Julius Kühn (MT Melsungen), Finn Lemke (MT Melsungen), Hendrik Pekeler (THW Kiel), Tobias Reichmann (MT Melsungen), Marcel Schiller (Frisch Auf Göppingen), Philipp Weber (SC Magdeburg), Steffen Weinhold (THW Kiel), Andreas Wolff (KS Vive Kielce/POL)

Top-Beiträge:

Fußball EM 2021 UEFA EURO Kommentar: Deutschland – Mittelmaß statt Weltklasse

Fußball EM 2021: England erzwang Deutschland K.-O. im EURO-Achtelfinale

Fußball EM 2021 Kommentar: Deutschland – Stagnation, Fortschritt, Rückschritt

Handball Olympia Tokio: Alfred Gislasons Kern-Team Deutschland

Olympia Tokio 2020 Handball Turniere: Auslosung. Stimmen. Spielplan

Handball DHB Männer: Der Weltspitze ein Stück näher

Täve Schur, Deutschlands Sport-Legende, feiert 90. Geburtstag

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland

Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für DHB-Team

Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation

EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase

Sport Aktuell

ZEPPI

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

ZEPPI Top Beiträge

ZEPPI Sport News

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Handball EM: Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Kommentar verfassen