Leichtathletik DLV: Trauer um Ilse Bechthold

Ilse Bechthold: „Grande Dame der Leichtathletik“ ist gestorben.

Die Leichtathletik-Welt trauert um Ilse Bechthold, die am Montag im Alter von 93 Jahren in einem Frankfurter Krankenhaus gestorben ist. „Mit Ilse Bechthold verliert die deutsche und internationale Leichtathletik eine ‚Grande Dame des Sports‘, die sich in herausragender Weise für die Rolle der Frauen eingesetzt hat“, sagte DLV-Präsident Jürgen Kessing.

18.05.2021 – PM DLV / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Leichtathletik: Ein Leben lang war Ilse Bechthold Eintracht Frankfurt und dem Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) verbunden und arbeitete viele Jahre als Vorsitzende in der Frauen-Kommission des Leichtathletik-Weltverbandes. Die Stadt Frankfurt zeichnete sie mit der Verdienstplakette aus.

Es gibt aus meiner Sicht nur wenige Personen, die sich ein Leben lang für die Leichtathletik so engagiert haben wie Ilse Bechthold. Wann immer es ihre Gesundheit erlaubte, war sie als Zuschauerin bei den nationalen und internationalen Wettkämpfen vor Ort und dabei sprach sie immer Klartext, auch wenn Kritik notwendig war. Unser ganzes Mitgefühl gilt ihren Angehörigen“, sagte der DLV-Vorstandsvorsitzende Idriss Gonschinska.

Hohe Auszeichnungen von IOC, World Athletics und DLV

Die Karriere von Ilse Bechthold begann 1969 als ehrenamtliche Frauenwartin, ehe sie 1975 zur DLV-Vizepräsidentin gewählt wurde. Auch auf internationalem Terrain war die Hessin, die in ihrer aktiven Zeit Diskuswerferin und Kugelstoßerin gewesen ist, eine weltweit gefragte Sport-Funktionärin. So wurde sie 2001 in die Arbeitsgruppe „Frauen und Sport“ des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) berufen und war persönliches Mitglied des Nationalen Olympischen Komitees.

Zu ihren großen Verdiensten zählt der Einsatz für die Mittel- und Langstrecklerinnen, die es Bechtholds Engagement zu verdanken hatten, dass sie an den Start gehen durften. Ebenso setzte sie sich für die Teilnahme der Frauen am Hindernislauf, Stabhochsprung und Hammerwurf ein.

Für ihr umfassendes Engagement in der Leichtathletik erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen. So verlieh ihr IOC-Präsident Thomas Bach 2016 den „Olympic Order“, der Leichtathletik-Weltverband ehrte sie 2007 mit dem „Silver order oft merit“, und 1988 erhielt Ilse Bechthold das Bundesverdienstkreuz. Der DLV überreichte ihr die Nadel in Gold (1982) sowie den DLV-Ehrengoldring (1993).

Top-Beiträge:

Handball Olympia Tokio: Alfred Gislasons Kern-Team Deutschland

Olympia Tokio 2020 Handball Turniere: Auslosung. Stimmen. Spielplan

Handball DHB Männer: Der Weltspitze ein Stück näher

Täve Schur, Deutschlands Sport-Legende, feiert 90. Geburtstag

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland

Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für DHB-Team

Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation

EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase

Sport Aktuell

ZEPPI

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

ZEPPI Top Beiträge

ZEPPI Sport News

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Handball EM: Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Kommentar verfassen