Dynamo Dresden mit drei Neuverpflichtungen

Beitrag teilen
Patrick Weihrauch - Dynamo Dresden - Foto: SGD / Dennis Hetzschold
Patrick Weihrauch – Dynamo Dresden – Foto: SGD / Dennis Hetzschold

Fußball 3. Liga: Die Kader News von Dynamo Dresden vom 8. August 2020 mit drei Neuverpflichtungen.

08.08.2020 – PM SGD / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Dynamo Dresden verpflichtete Patrick Weihrauch

Die SG Dynamo Dresden verpflichtete Patrick Weihrauch als zwölften Neuzugang für die Spielzeit 2020/2021. Der offensive Mittelfeldspieler, der in der abgelaufenen Saison für Bundesliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld auf dem Platz stand, unterzeichnete bei der SGD einen Zwei-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2022. Der 26-Jährige wechselt ablösefrei zur Sportgemeinschaft und wird künftig mit der Rückennummer 10 im Dynamo-Trikot auflaufen.

„Patrick bringt eine Menge Erfahrung mit, die er bei uns einbringen soll. Er ist ein technisch gut ausgebildeter Spieler, der im Mittelfeld verschiedene Positionen besetzen kann. Zudem zeichnet Patrick seine Laufstärke und ein gutes Positionsspiel aus“, erklärte Sportgeschäftsführer Ralf Becker. Patrick Weihrauch hat die sportmedizinische Untersuchung im Universitätsklinikum Dresden erfolgreich bestanden.

„Die Verantwortlichen von Dynamo Dresden haben mich in den Gesprächen zu 100 Prozent überzeugt. Ich habe mich deshalb ganz bewusst für diesen Schritt entschieden, da ich davon überzeugt bin, dass mit der SGD und dem gesamten Umfeld in den kommenden Jahren noch einiges möglich ist“, sagte Patrick Weihrauch nach einem Rundgang in der AOK PLUS Walter-Fritzsch-Akademie.

Am 3. März 1994 in Gräfelfing geboren, begann Patrick Weihrauch beim SC Olching mit dem Fußballspielen, ehe er im Nachwuchsbereich über den SC Fürstenfeldbruck und den TSV 1860 München zum FC Bayern München kam. Beim deutschen Rekordmeister absolvierte der ehemalige Junioren-Nationalspieler für die U23 insgesamt 119 Spiele. Dabei erzielte er 32 Tore und bereitete 17 Treffer vor. 2016 wechselte Weihrauch für eine Saison zu den Würzburger Kickers, wo er in der 2. Bundesliga 20 Mal zum Einsatz. Dabei gelangen ihm zwei Tore und zwei Vorlagen. In den zurückliegenden drei Spielzeiten trug er das Trikot von Arminia Bielefeld. Der 1,81 Meter große Mittelfeldspieler absolvierte in der Zeit 64 Pflichtspiele für das Team von Ex-Dynamo-Trainer Uwe Neuhaus, erzielte dabei vier Tore und bereitete sieben Treffer vor.

Christoph Daferner - Dynamo Dresden - Foto: SGD / Dennis Hetzschold
Christoph Daferner – Dynamo Dresden – Foto: SGD / Dennis Hetzschold

Christoph Daferner wechselt vom SC Freiburg zur SGD

Die SG Dynamo Dresden verpflichtete Mittelstürmer Christoph Daferner vom SC Freiburg. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. Der 22-jährige Mittelstürmer unterschrieb bei Dynamo einen Drei-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2023 und wird mit der Rückennummer 33 auflaufen.

„Christoph Daferner ist ein physisch robuster und laufstarker Mittelstürmer, der sowohl im Spiel mit als auch gegen den Ball seine Qualitäten hat. Er vereint Mentalität sowie fußballerische Klasse und wird den Konkurrenzkampf in unserem Angriffsspiel weiter erhöhen“, erklärte Sportgeschäftsführer Ralf Becker. Vor seiner Vertragsunterschrift absolvierte Daferner im Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden erfolgreich seinen Medizincheck.

„Ich freue mich sehr, auf meine neue Aufgabe bei Dynamo Dresden. Die persönlichen Gespräche mit den Verantwortlichen und die sportlichen Ziele des Vereins haben mich davon überzeugt, dass dieser Schritt jetzt für mich zur richtigen Zeit kommt. Es ist ja kein Geheimnis, dass der Verein mit dem neuen Trainingsgelände und dem Rudolf-Harbig-Stadion ein außergewöhnliches Umfeld zu bieten hat“, sagte Christoph Daferner nach seiner Vertragsunterschrift in Dresden.

Christoph Daferner ist am 12. Januar 1998 in Pöttmes geboren und schloss sich über den dort ansässigen TSV und die JFG Neuburg 2012 der Jugend des FC Augsburg an, von wo er 2014 in den Nachwuchs des TSV 1860 München wechselte. Bei den „Löwen“ durchlief Daferner die U17 sowie U19 und spielte zudem in der zweiten Mannschaft der Münchner, ehe er 2017 zum SC Freiburg ging. Bei den Breisgauern erzielte der Mittelstürmer in der zweiten Mannschaft in 60 Spielen 24 Tore, bereitete acht Treffer vor und feierte zudem im April 2019 sein Bundesliga-Debüt. In der abgelaufenen Saison war Daferner von Freiburg zum FC Erzgebirge in die 2. Bundesliga ausgeliehen. Dort erzielte er in 21 Zweitliga-Spielen einen Treffer.

Jonathan Meier - Dynamo Dresden - Foto: SGD / Dennis Hetzschold
Jonathan Meier – Dynamo Dresden – Foto: SGD / Dennis Hetzschold

SGD verpflichtete Jonathan Meier auf Leihbasis

Die SG Dynamo Dresden verpflichtete Jonathan Meier von Bundesligist 1. FSV Mainz 05. Der 20-jährige Linksverteidiger wechselt auf Leihbasis bis zum 30. Juni 2021 zur SGD.

„Jonathan Meier besitzt großes fußballerisches Talent, welches er bei uns in der anstehenden Drittliga-Spielzeit weiter entwickeln soll. Wir freuen uns, dass sich dieser begabte Spieler für unseren Weg entschieden hat und sind davon überzeugt, dass er die Konkurrenz-Situation als Außenverteidiger im Team erhöhen wird“, erklärte Sportgeschäftsführer Ralf Becker.

„Ich möchte auf möglichst hohem Niveau die nächsten Schritte in meiner Entwicklung gehen. Dynamo Dresden ist dafür genau der richtige Verein. Ich werde alles dafür geben, um meinen Teil zum Erfolg der Mannschaft beizutragen“, sagte Jonathan Meier nach seiner Vertragsunterschrift in Dresden.

Jonathan Meier wurde am 11. November 1999 in München geboren. Er begann als Sechsjähriger beim TSV 1860 München mit dem Fußballspielen. 2012 wechselte er in die Nachwuchsschule vom FC Bayern München. Dort durchlief Meier bis zum Sommer 2019 alle Jugendmannschaften. Anschließend wechselte er zum 1. FSV Mainz 05 und erhielt dort einen Profi-Vertrag bis 2022. Bei den 05ern kam er für die U23 in der Spielzeit 2019/2020 elfmal (zwei Vorlagen) in der Regionalliga zum Einsatz.

Top-Beiträge:

ZEPPI

Handball EM 2020 EHF EURO Auslosung Spielplan

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

SPORT4FINAL SPORT NEWSTop Beiträge:

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

DFL mit verspäteter Einsicht nach „Salami-Taktik“

Leichtathletik: EA-Präsident Svein Arne Hansen im SPORT4FINAL Interview

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

Alfred Gislason – Zum Erfolg verdammt ?

Sport Aktuell

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Keine Weiterentwicklung und Medaille

Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

Domagoj Duvnjak im Video Interview

Der gescheiterte Handball Bundestrainer Christian Prokop

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

Handball WM 2021 Männer in Ägypten

Das Prokop Dilemma: Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

ZEPPI Kolumne

Top Sport News Beiträge

Handball Deutschland: Benchmark Weltspitze. Messlatte Medaille

Handball Quali-Turnier in Berlin für Olympia 2020 Tokio

Dialog mit meinem Enkel

Deutschland bestand Benchmark-Test Niederlande nicht. Löw ist Fehlbesetzung

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Weltklasse in der Coaching Zone: Helle Thomsen und Henk Groener

Joachim Löw und der gescheiterte Neuanfang

SC DHfK Leipzig Krise: „Krachend daneben“ mit Michael Biegler

Alter Wein in neuen Schläuchen

Deutschlands Leichtathletik mit Sommermärchen. ARD und Merkel mit Gesichtsverlust

DFB ohne Neuanfang am sportlichen Abgrund

Joachim Löw und Oliver Bierhoff – Alles hat seine Zeit

Causa Christian Prokop: Das falsche Signal für die Handball WM 2019 in Deutschland

Handball WM 2017 Deutschland: Biegler Ladies mit Stagnation statt WM-Medaille

Handball WM 2017 Deutschland: Susann Müller. Michael Bieglers kritikwürdige Personalpolitik

HC Leipzig – Insolvenz: Kommentar zum Untergang des Rekordmeisters

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.