RB Leipzig unterlag FC Salzburg hoch verdient

  • 30
  •  
  • 6
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    36
    Shares

Fußball UEFA Europa League, RasenBallsport Leipzig vs. Red Bull Salzburg. Munas Dabbur (RBS) und Konrad Laimer (RB Leipzig) - Foto: GEPA pictures/Florian Ertl
Fußball UEFA Europa League, RasenBallsport Leipzig vs. Red Bull Salzburg. Munas Dabbur (RBS) und Konrad Laimer (RB Leipzig) – Foto: GEPA pictures/Florian Ertl

Fußball UEFA Europa League: RB Leipzig kassierte nach, vor allem in der ersten Hälfte, unterirdischer Team-Leistung gegen das bessere Team vom FC Salzburg mit 2:3 Toren die erste Niederlage in der Gruppenphase der Europa League.

RB Leipzig glich in der Schlussphase den 0:2-Halbzeit-Rückstand aus, um in der Crunchtime mit der besten Kombination des Matches den K.-O.-Schlag vom österreichischen Meister zu bekommen.

20.09.2018 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Fußball UEFA Europa League: 1. Halbzeit

RB Leipzig spielte grottenschlechten Defensiv-Fußball und war sogar in taktischen Belangen dem FC Salzburg klar unterlegen. Das Team von Ralf Rangnick fand weder eine Bindung noch Einstellung zu Match sowie Gegner und war ohne echte Torchance. Hinzu kamen individuelle Fehler wie bspw. Ilsanker vor dem ersten Treffer der Gäste. Auch die siebenfache Rotation des Cheftrainers zum Hannover-Spiel trug zum schlechten Gesamt-Auftritt bei. Salzburg zeigte im Gegenpressing mehr Qualität als RasenBallsport. RB Leipzig in dieser Verfassung der ersten Hälfte nicht Europa tauglich.

Mehr zum Thema RB Leipzig:

RB Leipzig bezwang Hannover 96. Erster Dreier

RB Leipzig nur Remis gegen Fortuna Düsseldorf

RB Leipzig mit „Ach und Krach“ in der Europa League

RB Leipzig bei Borussia Dortmund klar unterlegen

RB Leipzig bei Sorja Luhansk nur glanzlos Remis

RB Leipzig: Timo Werner „Level Griezmann – ein Jahr unter Nagelsmann“

RB Leipzig: Verkaufs-Verbot für Timo Werner und Emil Forsberg

RB Leipzig: Oliver Mintzlaff erwartet von Ralf Rangnick Europa Qualifikation

2. Halbzeit:

RasenBallsport bleibt bis zur 70. Minute das schwächere Team. Erst ein individueller Fehler von Ulmer brachte Leipzig wieder ins Match zurück. Danach kamen die Hausherren etwas besser zum Zug, obwohl die Chancenvorteile auf Seiten der Gäste lagen. Nach Poulsens Ausgleich in der Crunchtime schlug Salzburg durch eine Qualitäts-Kombination über Junuzovic und Wolf zum Siegtreffer durch Gulbrandsen exzellent zurück.

Ralf Rangnick (Quelle: Nitro): „Wir verteidigen einfach schlecht. Wir sind am Ende leider selber schuld. Wir konnten heute nur verlieren in der Ausgangskonstellation beider Teams. Einigen Spielern war das nicht bewusst. Wir müssen insgesamt als Mannschaft wieder kompakter verteidigen. Salzburg hat eine tolle Mannschaft. Sie haben heute nahezu perfekt gespielt. Die Mannschaft ist eingespielt. Wir haben keine andere Wahl zur Rotation. Wir haben nicht ganz unverdient verloren.“

Fußball UEFA Europa League, Gruppe B, 1. Spieltag:

RB Leipzig vs. FC Salzburg 2:3 (0:2)

Tore: 0:1 Dabbur (20.), 0:2 Haidara (22.), 1:2 Laimer (70.), 2:2 Poulsen (82.), 2:3 Gulbrandsen (90.)

Start-Aufstellungen:

RB Leipzig: Mvogo; Laimer, Upamecano, Konate, Mukiele; Ilsanker; Sabitzer, Kampl, Cunha; Bruma, Augustin – Coach: Rangnick

FC Salzburg: Walke; Lainer, Ramalho, Pongracic, Ulmer; Samassekou; Haidara, Schlager, Wolf; Yabo, Dabbur – Coach: Rose


  • 36
    Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.