Team Esbjerg unterlag Györi Audi ETO KC in Crunchtime

Team Esbjerg - Handball Dänemark und EHF Champions League Saison 2022/2023 - Copyright: Team Esbjerg
Team Esbjerg – Handball Dänemark und EHF Champions League Saison 2022/2023 – Copyright: Team Esbjerg

Handball EHF Champions League Frauen, Ergebnisse, Vorrunde, 1. Spieltag: Team Esbjerg vs. Györi Audi ETO KC.

Györi Audi ETO KC bezwang Gastgeber Team Esbjerg in einem gutklassigen Mach der Königsklasse mit 31:29 (13:13) Toren.

Der fünfmalige Champions-League-Sieger besaß den besseren Matchplan, diktierte das Tempo der Begegnung (vor allem im Umschaltspiel) und besaß Vorteile im Torhüterinnen- sowie Deckungsbereich.

Györi Audi ETO KC - Handball Ungarn und EHF Champions League Saison 2022/2023 - Copyright: Györi Audi ETO KC
Györi Audi ETO KC – Handball Ungarn und EHF Champions League Saison 2022/2023 – Copyright: Györi Audi ETO KC

11.09.2022SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball EHF Champions League Frauen, Ergebnisse:

In der ersten Halbzeit begegneten sich beide Hochkaräter im europäischen Vereins-Handball spielerisch auf „Augenhöhe“. Der fünfmalige Champions-League-Sieger aus Györ lag bis zum 13:12 (28.) stets in Führung und diktierte das Tempo der Begegnung. Die bessere Torhüterin (Solberg 7 und Poulsen 2 Paraden, 35:13 Prozent Quote) und das super schnelle Umkehrspiel sorgten für 6 Tempogegenstoß-Tore (Esbjerg 3). Aber das Team von Chefcoach Martin machte auch mehr technische Fehler (7:4) als der Gastgeber. Esbjerg agierte systemvoller im Positionsangriff und besaß in den Halben mit Reistad (2), Breistol (3) und Mörk 4 (insgesamt 9 Treffer) echte Vollstrecker. Nze Minko war mit drei Toren erfolgreichste Schützin auf Seiten von Györ.

Die zweite Halbzeit zeigte ein ähnliches Bild. Der Gastgeber kam druckvoller aus der Pause und diktierte die ersten zehn Minuten. Aber Györ ließ sich nicht vom eigenen Matchplan abbringen: Während der Esbjerg-Angriffe wechselte das Team mehrfach die Deckungssysteme (Nze Minko herausragend !) und kam durch Steals zu Konterangriffen und Torabschlüssen. Zudem stand Torhüterin Toft, hielt zwei Siebenmeter nach der Pause) ab der 45. Minute auf der Platte. Neuzugang Ana Gros erhöhte den Györ-Druck aus dem Rückraum (8 von 9 Toren in Halbzeit zwei – Mörk sogar 9 Treffer incl. Strafwürfe). Der dänische Vize-Meister leistete sich in der Crunchtime einige technische Fehler und musste somit immer einen „Ein-Tore-Rückstand“ hinterher laufen. Oftedal und Gros erzielten die beiden letzten Treffer des gutklassigen Matches und besiegelten die Heim-Niederlage von Esbjerg.

Statistik: Gruppe B, 11.09.2022, 16:00 Uhr:

Team Esbjerg vs. Györi Audi ETO KC 29:31 (13:13)

Women of the Match: Nora Mörk (Esbjerg) und Ana Gros (Györ)

Spielfilm: 0:1 Oftedal (4. – UNZ), 1:1 Reistad (4. – TGS), 2:2 Mörk (6. – 7m), 3:3 Reistad (8.), 3:4 Nze Minko (9. – TGS), 4:4 Mörk (10. – 7m), 4:5 Kristiansen (10. – 7m – ÜBZ), Wechselfehler Esbjerg (11.), 4:6 Faluvegi (11. – 2 ÜBZ), 5:7 (13.), 6:7 Breistol (14. – Zsp), 7:7 Ingstad (15.), 7:9 Nze Minko (16. – TGS), 7:10 Broch (17. – TGS), Auszeit Esbjerg (17.), 8:10 Heindahl (20.), 8:11 Kristiansen (20.), 9:11 Mörk (22. – 7m), 10:11 Mörk (24. – 7m Heber – ÜBZ), 11:11 Rosberg (25. – ÜBZ), Auszeit Györ (25.), 11:12 Oftedal (26. – TGS), 12:12 Breistol (28.), 13:12 Möller (28. – 2.W), 13:13 Gros (29.), 13:13 (HZ) – Toft parierte 7m von Mörk (31.), 14:13 Breistol (32.), 14:14 Gros (32.), 15:14 Tranborg (32.), 16:14 Breistol (34.), 16:15 Gros (35.), 17:15 Breistol (36.), 17:16 Fodor (36. – TGS), 18:16 Mörk (37. – 7m), 18:17 Fodor (37.), 18:18 Oftedal (38. – TGS), 19:18 Mörk (39.), 19:19 Faluvegi (39.), 19:20 Gros (40.), 20:20 Mörk (41.), 20:21 Gros (41.), 21:21 Ingstad (42.), 22:21 Mörk (42. – 7m), 22:22 Nze Minko (43. – Zsp), 23:23 Hansen (44.), Toft für Solberg ins Tor (45.), 24:23 Mörk (45. – 7m), 24:24 Blohm (46. – 2.W), 24:25 Nze Minko (47.), Auszeit Esbjerg (48.), 25:25 Kamp (48.), 25:26 Gros (48.), Toft parierte 7m von Reistad (51. – UNZ), Coach Jensen Gelb (53.), 26:26 Mörk (54.), 26:27 Gros (54.), Coach Martin Gelb (55.), 27:27 Mörk (55. – 7m), 27:28 Gros (56. – 7m), 28:28 Mörk (57. – 7m – ÜBZ), 28:29 Kristiansen (57. – UNZ), Auszeit Györ (58.), 29:29 Mörk (59.), 29:30 Oftedal (59.), 29:31 Gros (59:44), Auszeit Esbjerg (60.), Toft parierte Wurf von Reistad (60.), 29:31 (EST)

Beste Torschützinnen: Mörk 13, Breistol 6, Reistad 2 – Gros 9, Nze Minko 5, Oftedal 4.

Wurfeffizienz: 60:63 Prozent

Torhüterinnen: 8:14 Paraden (21:33 Prozent)

Gegenstoß-Tore: 4:11

Technische Fehler: 11:8

Strafminuten: 4:8

Schiedsrichter: Georgios Panayides und Marios Andreou (Zypern)

Top-Beiträge:

Handball WM 2023 Männer: Auslosung Vorrunde. Modus. Spielplan
SC Magdeburg mit 13. Meister-Titel in Deutschland
Handball EM 2022 Kommentar: Deutschland Mentalität top. Sportlich zweitklassig
Handball EM 2022: Alfred Gislason – richtiger Bundestrainer für Neuaufbau ?
SPORT4FINAL Best of
Alfred Gislason und der steinige Weg des Umbruchs
Handball WM 2021 Frauen: Deutschland Platz 7. Qualität für Weltspitze fehlt
Handball WM 2021 Frauen: Versus Monokultur – Die Gunst der Stunde nutzen
Handball IHF Super Globe Finale 2021: SC Magdeburg Klub-Weltmeister
Handball DHB-Team: Neuanfang nach jahrelanger Stagnation
Handball Deutschland: Anspruch und Wirklichkeit. Das DHB-Dilemma
Olympia Tokio 2020 Handball: Gescheiterte DHB-Mission. Stagnation unter Alfred Gislason
Fußball EM 2021 UEFA EURO Kommentar: Deutschland – Mittelmaß statt Weltklasse
DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision
Deutschland fehlt Weltklasse Performance
Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg
Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland
Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision
Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation
EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase
Sport Aktuell
ZEPPI
Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges
DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise
Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen
DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis
Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop
ZEPPI Kolumne
Dialog mit meinem Enkel
Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz
Handball EM 2022 EHF EURO: Axel Kromer „Auf sehr gutem Weg“
Handball WM: Deutschland fehlten Qualität und Weltklasse-Performance
Alfred Gislason – Bundestrainer für erfolgreichen Neuaufbau ?
Handball EM 2022: Deutschlands Mentalität top. Sportlich zweitklassig
Handball EM 2022 Kommentar: Deutschland Mentalität super. Sportlich zweitklassig
Alfred Gislason – DHB Bundestrainer für den Neuaufbau ?
Handball EM 2022 Kommentar: Deutschland weit von Weltspitze entfernt
Handball WM 2023: Spielplan der IHF Weltmeisterschaft
Handball WM 2023 Männer Polen Schweden
Handball EHF EURO 2022 Frauen
SPORT4FINAL Online SPORT
SPORT4FINAL Online Politik
SPORT4FINAL Online Geschichte
Fußball WM 2022 Katar
Handball EM 2024 EHF EURO Deutschland

Kommentar verfassen