Handball EM 2020: Niederlande vs. Norwegen in Hauptrunde

Handball EM 2020 Frauen - Kelly Dulfer - Niederlande vs. Ungarn - Copyright: Henk Seppen
Handball EM 2020 Frauen – Kelly Dulfer – Niederlande vs. Ungarn – Copyright: Henk Seppen

Handball EM 2020 Frauen EHF EURO Dänemark, Vorrunde, Gruppe C, 3. Spieltag, Kolding: 

Die Niederlande schlagen Ungarn 28:24 (13:15) und erreichen bei der Handball Europameisterschaft die Hauptrunde.

Im ersten Match trifft das Team des Weltmeisters am Donnerstag um 20:30 Uhr auf Norwegen.

Deutschland trifft im ersten Hauptrunden-Match am 12. Dezember um 16 Uhr auf Ungarn.

Henk Groener „Wellenförmige Leistungsdynamik“

Frankreich bezwang Dänemark

Kroatien bezwang Serbien

Handball Europameisterschaft 2020:

Deutschland in der Hauptrunde

Henk Groener „Auf dem Weg nach oben“

Norwegen deklassierte Deutschland

Deutschland im „Prozess der kollektiven Weiterentwicklung“

Deutschland bezwang Rumänien verdient

EHF EURO: Fakten, Favoriten, Modus, Spielplan, TV

EHF EURO Dänemark: Hygiene-Konzept

Dinah Eckerle „Auf sehr gutem Weg“

Kim Naidzinavicius „Hoffe, dass es mal für Halbfinale reicht“

EHF EURO: Deutschlands 18er Kader

08.12.2020 – PM NHV / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball EM 2020 Frauen EHF EURO Dänemark, Handball Europameisterschaft, Vorrunde:

Die niederländische Frauenmannschaft hat sich dank eines 28:24-Sieges gegen Ungarn für die Hauptrunde der Europameisterschaft qualifiziert. Die Mannschaft von Nationaltrainer Emmanuel Mayonnade war zur Halbzeit 13:15 im Rückstand, konnte sich aber dennoch den Sieg sichern.

Es war im Voraus klar und es war wenig Berechnung erforderlich. Nur ein Sieg über Ungarn bedeutete einen Platz in der Hauptrunde, mit einem Unentschieden oder einer Niederlage wurden die Niederlande eliminiert. Mit dem 25:24-Sieg Kroatiens gegen Serbien zu Beginn des Tages bot der Sieg einen zusätzlichen Vorteil. Serbien, Ungarn und die Niederlande beendeten alle mit 2 Punkten. Aufgrund des gemeinsamen Ergebnisses zwischen diesen Ländern belegt Serbien den letzten Platz in der Gruppe und die Niederlande erhalten zwei Bonuspunkte für die Hauptrunde.

Das erste Tor des Spiels erzielt Ungarn. Es ist dann Jubiläum Angela Malestein (150 Länderspiele), die das Ergebnis zieht. In der Anfangsphase geht es richtig. Über Angela Malestein (2X), Laura van der Heijden (2x) und Kelly Dulfer ist es nach zehn Minuten wieder 6-6. Der Angriff des Gegners beginnt dann zu laufen, wo die Orange Ladies im Vorbeigehen schlampig sind. Ungarn weiß, wie man das gut nutzt und schnelle Pausen macht. Mit vier Toren in Folge übernehmen sie eine große Führung: 7-10.

Mit einer Zwei-Minuten-Strafe von Kelly Dulfer und einer verpassten Strafe von Lois Abbingh gelang es Ungarn sogar, die Differenz auf vier Tore zu erhöhen: 9-13. Es ist Tess Wester mit einer Reihe guter Rettungsaktionen, die die Ungarn davon abhalten, weiterzulaufen. Durch schnelle Tore von Bo van Wetering, Danick Snelder, Angela Malestein und Debbie Bont haben die Niederlande den Abstand verringert: 13-15. Mit dieser Rangliste suchen die Teams nach Umkleidekabinen.

In der zweiten Halbzeit trifft sofort Kelly Dulfer. Dann geht es geradeaus, beide Länder sind scharf in der Fertigstellung. Nach zehn Minuten erzielte Angela Malestein einen Siebenmeter, der das Ergebnis verband: 19-19. Über den Torschützenkönig des Spiels, Kelly Dulfer, und einen harten Schuss von Dione Housheer, übernimmt Orange sogar die Führung in der Mitte der zweiten Halbzeit.

Sowohl Ungarn als auch die Niederlande geben in der zweiten Hälfte alles. Dione Housheer bringt die Orange Ladies mit ihrem dritten Tor des Abends mit 23:22 in Führung. Dieser Vorsprung wird in den letzten zehn Minuten nicht mehr aufgegeben und sogar ausgebaut. Über Debbie Bont, Larissa Nusser und Lois Abbingh ist es 26-23 mit vier Minuten Spielzeit. Das letzte Stück ist für die Spielerin des Spiels, Kelly Dulfer, die das Endergebnis mit zwei Toren festlegt: 28:24.

Niederlande vs. Ungarn 28:24 (13:15)

Niederlande: Rinka Duijndam, Tess Wester, Jessy Kramer, Laura van der Heijden (3), Debbie Bont (2), Lois Abbingh (1), Larissa Nusser (1), Danick Snelder (3), Bo van Wetering (2), Kelly Dulfer (8), Merel Freriks, Inger Smits, Martine Smeets, Angela Malestein (5), Nikita van der Vliet, Dione Housheer (3).

Ungarn: Melinda Szikora, Blanka Biro, Szandra Szollosi-Zacsik (4), Petra Tovizi (2), Nadine Schatzl (1), Aniko Kovacsics (4), Greta Marton (4), Rita Lakatos, Klara Csiszar-Szekeres, Katrin Gitta Kluijber (2), Greta Kacsor, Noemi Hafra (4), Dorottya Faluvegi, Viktoria Lukacs (3), Fanny Helembai (2), Zsuzsanna Tomori.

Schiedsrichter: Charlotte Bonaventura (FRA) / Julie Bonaventura (FRA)

Minuten der Strafe: 4 „-2“ (Bont 2 „, Dulfer 2“ – Kovacsics 2 „)

Strafwürfe: 2/3 – 1/2

Top-Beiträge:

EM 2020 EHF EURO Frauen

Handball EM 2020 Frauen

Handball WM 2021 Ägypten

Handball EM 2020 Dänemark

Sport Aktuell

ZEPPI

Bund Länder Beschluss zur Corona Pandemie

Handball EM 2020 Frauen EHF EURO

Handball WM 2021 Ägypten: Spielplan. Modus. Finale

Franz Beckenbauer: „Paris ist Super-Mannschaft”

Handball EM 2020 EHF EURO Auslosung Spielplan

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

ZEPPI Top Beiträge

Time-Out-Kolumne

ZEPPI Sport News

Handball WM 2021 Ägypten: Spielplan. Modus. Gruppen

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Handball EM: Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Kommentar verfassen