European Championships Munich 2022 mit Para-Kanu und Para-Rudern

Felicia Laberer - Copyright: DKV / European Championships Munich 2022
Felicia Laberer – Copyright: DKV / European Championships Munich 2022

European Championships Munich 2022: „Ein gutes Zeichen für Inklusion“. European Championships Munich 2022 mit Para-Kanu und Para-Rudern.

European Championships Munich 2022: Termine der Sportarten

European Championships Munich 2022: Vorstellung des Konzepts

08.07.2021 – PM ECM 2022 / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

European Championships Munich 2022: Die European Championships Munich 2022 werden bunter, spannender und vielfältiger: Zwölf Wettbewerbe im Parakanu sowie vier im Para Rudern vervollständigen das Sportprogramm der Multisportveranstaltung und sorgen dafür, dass sich die Zuschauerinnen und Zuschauer auf 176 Medaillenentscheidungen und 4.700 europäische Top-Athletinnen und -Athleten freuen dürfen. Eine der hoffnungsvollen Athletinnen aus deutscher Sicht ist Parakanutin Felicia Laberer. Die sympathische Berlinerin komplettiert die crossmediale Doku-Reihe „Class of 22“.

Ich finde es gut, dass bei den European Championships die Wettkämpfe der Para-Sportlerinnen und -Sportler und die der Nicht-Behinderten nicht getrennt, sondern gemeinsam stattfinden. Das ist ein gutes Zeichen für Inklusion“, zeigte sich Para-Kanutin Felicia Laberer von der Vielfalt der European Championships Munich 2022 begeistert.

Zwölf Medaillenentscheidungen im Para-Kanu und vier Wettbewerbe um Gold, Silber und Bronze im Para-Rudern ergänzen die Europameisterschaften im Kanu-Rennsport und Rudern und vervollständigen das Sportprogramm um die weiteren Europameisterschaften im Beachvolleyball, Klettern, in der Leichtathletik, im Radsport, Tischtennis, Triathlon und Turnen. Vom 11. bis 21. August 2022 treten bei den European Championships Munich 2022 nun 4.700 der besten Sportlerinnen und Sportler Europas in 176 Medaillenentscheidungen in der bayerischen Landeshauptstadt an. Damit ist das größte Multisportevent seit den Olympischen Spielen von 1972 noch vielfältiger, spannender und spektakulärer.

Bundessportminister Horst Seehofer ist begeistert: „Sport verbindet. Er steht für Offenheit und Toleranz. Daher ist die Einbindung des paralympischen Sports in das Programm der European Championships München 2022 ein richtiger Schritt. Ich selbst habe mich für die Einbeziehung der Sportarten Para-Rudern und Para-Kanu eingesetzt. Gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung funktioniert in allen gesellschaftlichen Bereichen, auch im Leistungssport.“

Auch Sportminister Joachim Herrmann begrüßt die Entscheidung zur Aufnahme der Para-Wettbewerbe: „Die European Championships 2022 sind auf dem besten Weg zu einem großen internationalen Sportfest zu werden, das lange im Gedächtnis bleiben wird. Die Entscheidung, auch Para-Sportarten ins Programm aufzunehmen, ist goldrichtig. Der Schritt unterstreicht die verbindende Funktion des Sports und bringt noch mehr Abwechslung in die bisher schon hochattraktive Veranstaltung.“

Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter freut sich auf München 2022: „Ich finde die Idee der European Championships grandios. 2022 haben wir in München endlich wieder eine sportliche Großveranstaltung mit faszinierenden und spannenden Wettkämpfen. Auch unterstützen wir ausdrücklich die Integration der Para-Wettbewerbe im Kanu-Rennsport und Rudern. Gleichberechtigung und soziale Gerechtigkeit sind heute wichtiger denn je. Diskriminierung und Ausgrenzung haben in unserer Gesellschaft keinen Platz. Da geht der Sport mit bestem Beispiel voran.“

Für Marion Schöne, Geschäftsführerin Olympiapark München GmbH, ist die Aufnahme der Para-Wettbewerbe ein wichtiges Zeichen: „Inklusion ist in unserer Gesellschaft ein ganz bedeutendes Thema. Daher bin ich sehr glücklich, dass nun die Para-Wettbewerbe, die wir organisatorisch vollständig integrieren können, Teil der European Championships Munich 2022 werden. Wir begrüßen die Athletinnen und Athleten herzlich in München und freuen uns auf weitere 16 spannende Titelkämpfe.“

Aufgrund ihrer körperlichen Einschränkungen treten die Aktiven in unterschiedlichen Klassen an.

Folgende zwölf Para-Wettkämpfe komplettieren die Europameisterschaften im Kanu-Rennsport:

VL1 200m Frauen & Männer

VL2 200m Frauen & Männer

VL3 200m Frauen & Männer

KL1 200m Frauen & Männer

KL2 200m Frauen & Männer

KL3 200m Frauen & Männer

Die Europameisterschaften im Rudern beinhalten die folgenden Para-Wettbewerbe:

PR1 Festsitz-Einer Frauen & Männer

PR2 Mixed-Doppel-Zweier

PR3 Mixed-Vierer mit Steuerfrau/-mann

Sechs Jahre lang war Felicia Laberer als Schwimmerin im Wasser unterwegs. 2018 wechselte sie zum Para-Kanu und kann trotz ihrer erst dreijährigen Kanu-Rennsport-Karriere schon imposante Erfolge vorweisen. Die zweimalige deutsche Meisterin sicherte sich beim Weltcup in Szeged (HUN) Mitte Mai einen Quotenplatz für die Paralympischen Spiele in Tokio im Sommer und gewann Anfang Juni in Posen (POL) EM-Gold. Die Berlinerin leidet unter angeborener einseitiger Dysplasie und Dysmelie der unteren rechten Extremität und startet in der KL3. Der sportliche Ehrgeiz ist der 20-Jährigen durch ihre Brüder in die Wiege gelegt. Mit ihrer sympathischen Art ist die talentierte Athletin die ideale Ergänzung der „Class of 22“. In ihrer Premierenfolge am Sonntag ab 9:00 Uhr auf YouTube gibt Felicia unter anderem spannende Einblicke in den Alltag, ihren außergewöhnlichen Weg zum Kanu-Rennsport und ihre Ziele für die Paralympischen Spiele in Tokio sowie für die European Championships in München.

Die Dokumentation „Class of 22“ begleitet jetzt 14 deutsche Athletinnen und Athleten auf ihrem Weg zu den European Championships Munich 2022. Vom Training bis zur EM-Teilnahme – das crossmediale Format blickt hinter die Kulissen und rückt hoffnungsvollen Talente wie auch etablierten Medaillenkandidaten in den Mittelpunkt.

Top-Beiträge:

Fußball EM 2021 UEFA EURO Kommentar: Deutschland – Mittelmaß statt Weltklasse

Fußball EM 2021: England erzwang Deutschland K.-O. im EURO-Achtelfinale

Fußball EM 2021 Kommentar: Deutschland – Stagnation, Fortschritt, Rückschritt

Handball Olympia Tokio: Alfred Gislasons Kern-Team Deutschland

Olympia Tokio 2020 Handball Turniere: Auslosung. Stimmen. Spielplan

Handball DHB Männer: Der Weltspitze ein Stück näher

Täve Schur, Deutschlands Sport-Legende, feiert 90. Geburtstag

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland

Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für DHB-Team

Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation

EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase

Sport Aktuell

ZEPPI

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

ZEPPI Top Beiträge

ZEPPI Sport News

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Handball EM: Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Kommentar verfassen