Handball EM 2020: Kroatien im Halbfinale


Handball EM 2020 - Team Kroatien vs Deutschland - Copyright: SPORT4FINAL
Handball EM 2020 – Team Kroatien vs Deutschland – Copyright: SPORT4FINAL

Handball EM 2020 Hauptrunde EHF EURO Gruppe 1, 2. Spieltag: Weißrussland besiegte Tschechien und wahrte die Chance auf Spiel um Platz 5. Kroatien steht nach Krimi-Sieg über Deutschland im Halbfinale.

Das deutsche Team kann praktisch nur noch um den fünften Platz spielen, wenn es die beiden letzten Spiele gegen Österreich und Tschechien gewinnen sollte.

Die beiden Gesichter des Bob Hanning

Gescheiterte Mission von DHB-Team und Christian Prokop

Handball der Extraklasse bei der 14. Handball Europameisterschaft (EHF EURO) der Männer vom 9. bis 26. Januar 2020 in Schweden, Norwegen und Österreich.

Handball EM 2020 - Frank Zepp - Wien - Copyright: SPORT4FINAL
Frank Zepp – Stadthalle Wien – Copyright: SPORT4FINAL

SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp berichtet live von der Hauptrunde aus der Stadthalle in Wien sowie den Halbfinals und dem großen Finale (24. bis 26. Januar) aus der Tele 2 Arena in Stockholm – dem Fußball-Stadion mit einer Kapazität von 22.000 Zuschauern.

Handball EM 2020: SPORT4FINAL LIVE

19.01.2020 – PM ÖHB / SPORT4FINAL LIVE aus Wien / Frank Zepp:

Handball EM 2020 EHF EURO Hauptrunde Gruppe I, 2. Spieltag: In der erste Partie des Tages in der schon sehr gut gefüllten Wiener Stadthalle setzte sich Weißrussland gegen Tschechien mit 28:25 durch und hat somit noch eine kleine Chance, das Spiel um Platz 5 in Stockholm zu erreichen. Tschechien unterlag in einer absolut ausgeglichenen Partie und trotz einer starken Torhüterleistung des Oldies Martin Galia.

Juri Chevtsov, Trainer Weißrussland: „Ich möchte meinem Team zu dieser Leistung gratulieren, denn es war für beide Mannschaften eine sehr wichtige Partie. Wir sind sehr glücklich, dass wir gewonnen haben. Wir freuen uns über die ersten beiden Punkte in der Hauptrunde. Gleichzeitig möchte ich aber Tschechien für den weiteren Verlauf des Turniers alles Gute wünschen.“

Daniel Kubes, Trainer Tschechien: „Es war ein Spiel auf Augenhöhe von zwei gleichstarken Teams. Im Zusammenspiel von Rückraum und Kreisläufer waren sie in den entscheidenden Phasen stärker als wir. Wir hatten mehrmals die Chance, in Führung zu gehen, haben es aber leider nicht umsetzen können.“

Österreich mit Spanien auf Augenhöhe

Österreich zeigte gegen Spanien eine sehr starke Partie, musste sich dem aktuellen Champion jedoch am Ende knapp mit 26:30 geschlagen geben. Einige Kleinigkeiten sorgten am Ende für die Entscheidung, zudem blieb Rot-Weiß-Rot Mitte der zweiten Halbzeit fünf Minuten lang ohne eigenen Treffer. Dennoch begeisterte die Handballnationalmannschaft von Österreich mit ihrem Auftritt nicht nur die knapp 10.000 Zuschauer in der Wiener Stadthalle, sondern auch die Zuseher am Fernsehen. Mit einem couragierten und starken Auftritt bot das Team von Ales Pajovic den Favoriten aus Spanien lange Paroli. „Wir haben bis zum Ende gekämpft. Ich bin stolz auf meine Jungs“, so der Coach von Team Austria nach der Partie.

Jordi Ribera, Trainer Spanien: „Österreich hat heute wie auch schon das gesamt Turnier sehr gut gespielt. Die erste Halbzeit war etwas hektisch von beiden Teams. Wir hatten Probleme in der Deckung und haben Österreich viele einfache Tore ermöglicht. In der zweiten Halbzeit haben wir dann unseren Rhythmus gefunden, unsere 5:1-Deckung war stärker und im Angriff spielten wie effektiver. Wir sind sehr glücklich über diese zwei wichtige Punkte.“

Ales Pajovic, Trainer Österreich: „Ich bin sehr zufrieden mit dem Auftritt meiner Jungs, man darf nicht vergessen, dass wir gegen den Titelverteidiger gespielt haben. Wir haben bis zum Ende gekämpft. In der zweiten Halbzeit haben wir zu viele Fehler gemacht, die Spanien direkt bestraft hat.“

Nikola Bilyk: „Wir können von Spanien viel lernen. Sie blieben die ganze Partie ruhig, Sie wussten um ihre Stärke und das haben sie uns am Ende der Partie gezeigt. In der zweiten Halbzeit haben wir Fehler gemacht und Spanien hat sofort die Möglichkeit ergriffen, drei und vier Tore vorzulegen. Es ist nicht einfach gegen sie zu spielen.“

Kroatien entscheidet Krimi gegen Deutschland für sich

Den Abschluss dieses einzigartigen Handballtages bildete das Duell zwischen Kroatien und Deutschland, in dem der Europameister von 2016, Deutschland, aufgrund des spanischen Sieges nach Möglichkeit gewinnen sollte, um die vollen Chancen auf einen Platz im Halbfinale zu wahren. Die Partie bildete den würden Schlussakt an diesem Samstag in der Wiener Stadthalle. In einer emotional und hochklassig geführten Partie führte Deutschland mit bis zu fünf Toren, in der Schlussviertelstunde stand das Team von Christian Prokop sich allerdings zu oft selbst im Weg. Zu viele Fehler sorgten dafür, dass Kroatien zurück in die Partie kommen konnte, das Spiel drehte und am Ende als 25:24-Sieger vom Platz gehen konnte. Damit steht Kroatien im Halbfinale der EURO, für Deutschland bleiben nur noch theoretische Chancen auf das Semifinale.

Lino Cervar, Trainer Kroatien: „Zuerst möchte ich Deutschland zu einem guten und fairen Spiel gratulieren. Natürlich bin ich heute sehr froh, dass wir gewonnen haben. Wir haben schon mit fünf Toren zurückgelegen, aber mein Team hat immer dran geglaubt. In der ersten Halbzeit hat Deutschland besser gespielt. Wir haben im Angriff keine guten Lösungen gefunden und unsere Abwehr war nicht so gut. In der zweiten Halbzeit hat meine Mannschaft dann Charakter und Leidenschaft gezeigt. Das war sehr wichtig und in den letzten zehn Minuten war unsere Abwehr super. Mein Team hat gemerkt, dass man so ein Spiel nur mit einer guten Abwehr gewinnen kann.“

Christian Prokop, Trainer Deutschland: „Gratulation an Kroatien. Wir sind natürlich sehr enttäuscht, aber ich möchte mein Team dennoch loben. Ich bin stolz auf sie. Wir haben mit großem Herzen und gut in der Abwehr gespielt. Über weite Strecken der ersten Halbzeit haben wir gute Lösungen im Angriff gefunden. In der zweiten Halbzeit haben wir dann unsere Power im Angriff verloren und zu viele Fehler gemacht. Kroatien ist zu vielen einfachen Treffern gekommen.“

Deutschland souverän gegen Österreich

Tabelle:

1 Spanien 94:77 Tore 6:0 Punkte

2 Kroatien 83:70 6:0

3 Deutschland 81:81 2:4

4 Österreich 81:86 2:4

5 Weißrussland 74:87 2:4

6 Tschechien 79:91 0:6

Weitere Spiele:

20.01.2020

16:00 Uhr: Kroatien vs. Tschechien

18:15 Uhr: Weißrussland vs. Spanien

20:30 Uhr: Österreich vs. Deutschland

22.01.2020

16:00 Uhr: Kroatien vs. Spanien

18:15 Uhr: Weißrussland vs. Österreich

20:30 Uhr: Tschechien vs. Deutschland

Handball EM 2020 EHF EURO

Der gescheiterte Handball Bundestrainer Christian Prokop

Deutschland unterlag Kroatien im „Hexenkessel-Thriller“

SPORT4FINAL zu Deutschland vs. Kroatien im Video

Christian Prokop „Wir können alle rechnen.“

Deutschland mit Befreiungsschlag gegen Weißrussland

Deutschlands Handballer in Qualitäts-Nöten

Deutschland mit Zittersieg in die Hauptrunde

Das Prokop Dilemma: Anspruch und Wirklichkeit. „Womit schaffen wir es jetzt?“

Das Prokop Dilemma: Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Deutschland mit Team-Black-Out gegen Spanien

ZEPPI Kolumne

Handball Deutschland: Benchmark Weltspitze. Messlatte Medaille

Deutschland mit Stotter-Sieg gegen Niederlande

Medaillenspiegel: Deutschland nur auf Platz 4

Deutschland mit 16er Kader

Time-out Kolumne: Dialog mit meinem Enkel

Favoriten. Modus. Spielplan. Fakten

Messlatte Medaille und Weltspitze

Frankreich mit 18er Kader. Ziel Halbfinale

Handball EM 2020: Kader Schweden für EHF EURO

Handball EM: Ales Pajovic „Deutschland ist großer Mit-Favorit“

Handball EM 2020: Prokops Deutschland EHF EURO Kader

Handball EM 2020: Nikolaj Jacobsen nominierte 19 Spieler

WM-All-Star Fabian Wiede verpasst EHF EURO

Deutschland mit 28er Kader für EHF EURO

Handball EM 2020 Finalrunde: Spielplan

Handball EM 2020 Hauptrunde: Spielplan Gruppe II

Handball EM 2020 Hauptrunde: Spielplan Gruppe I

Handball EM 2020 Vorrunde: Spielplan Gruppe A

Handball EM 2020 Vorrunde: Spielplan Gruppe B

Handball EM 2020 Vorrunde: Spielplan Gruppe C

Handball EM 2020 Vorrunde: Spielplan Gruppe D

Handball EM 2020 Vorrunde: Spielplan Gruppe E

Handball EM 2020 Vorrunde: Spielplan Gruppe F

Spielplan von der Vorrunde bis zum Finale

Top Sport News Beiträge

Handball WM 2019 Japan

Rangliste IHF Weltmeisterschaft

All-Star-Team der Weltmeisterschaft

Niederlande Weltmeister nach Thriller gegen Spanien

Russland holte Bronze gegen Norwegen

Henk Groener „Ziel verfehlt. Mit Schritt vorwärts zufrieden“

Andreas Michelmann „Ziel verfehlt. Fortschritte gemacht“

Axel Kromer „Auf sehr gutem Weg“

SPORT4FINAL SPORT NEWSTop Beiträge:

Dialog mit meinem Enkel

Deutschland bestand Benchmark-Test Niederlande nicht. Löw ist Fehlbesetzung

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Weltklasse in der Coaching Zone: Helle Thomsen und Henk Groener

Joachim Löw und der gescheiterte Neuanfang

SC DHfK Leipzig Krise: „Krachend daneben“ mit Michael Biegler

Alter Wein in neuen Schläuchen

Deutschlands Leichtathletik mit Sommermärchen. ARD und Merkel mit Gesichtsverlust

DFB ohne Neuanfang am sportlichen Abgrund

Joachim Löw und Oliver Bierhoff – Alles hat seine Zeit

Causa Christian Prokop: Das falsche Signal für die Handball WM 2019 in Deutschland

Handball WM 2017 Deutschland: Biegler Ladies mit Stagnation statt WM-Medaille

Handball WM 2017 Deutschland: Susann Müller. Michael Bieglers kritikwürdige Personalpolitik

HC Leipzig – Insolvenz: Kommentar zum Untergang des Rekordmeisters

Handball EM 2020 Männer in Schweden Norwegen Österreich

Handball WM 2019 Frauen in Japan


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.