Handball EM 2018: Russland im Finale nach Sieg über Rumänien

  • 32
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    32
    Shares

Handball EM 2018 Halbfinale - Russland vs. Rumänien - AccorHotelArena Paris - Foto: SPORT4FINAL
Handball EM 2018 Halbfinale – Russland vs. Rumänien – AccorHotelArena Paris – Foto: SPORT4FINAL

Handball EM 2018, EHF EURO Frankreich, Finalrunde in Paris – 1. Halbfinale: 

Russland steht nach einem in der zweiten Halbzeit souverän erspielten 28:22 (16:15) Erfolg gegen Rumänien im Finale der Europameisterschaft. Als „Woman of the Match“ wurde Anna Vyakhireva geehrt.

Mehr zum Thema Handball EM 2018:

Norwegen auf Platz 5 vor Schweden

Ambros Martin „Deutschlands Weg ist richtig“

Olivier Krumbholz „Nycke Groot ist eine außergewöhnliche Spielerin.“

Ambros Martin „Eine neue Motivation“

Frankreich im Halbfinale

Deutschland unterlag Niederlande

Ungarn bezwang Rumänien

Norwegen souverän gegen Spanien

Deutschland im Halbfinale – wenn ?

Norwegen demontierte Niederlande

Rumänien bezwang Spanien

Weltklasse in der Coaching Zone: Helle Thomsen und Henk Groener

Andreas Michelmann im SPORT4FINAL Interview

Niederlande dominierte Rumänien

Deutschland unterlag Ungarn im „Foto-Finish“

Xenia Smits „Wir würden sehr gern nach Paris kommen.“

Julia Behnke „Wir sind eine totale Einheit.“

Dinah Eckerle: „Wir müssen stetig an uns weiter arbeiten.“

Ungarn chancenlos gegen Norwegen

Deutschland unter Top 10. Qualitäts-Sieg über Spanien

Andreas Michelmann: „Gutes Gefühl“

Handball EM 2018: Hauptrunde Gruppe 2 Spielplan

Deutschland in Hauptrunde. Arbeitssieg gegen Tschechien

Deutschland unterlag Rumänien

Rumänien bezwang Tschechien

Deutschland bezwang „norwegisch“ Titelverteidiger Norwegen

Niederlande siegte glücklich über Spanien

Gruppe D mit Deutschland und Europameister Norwegen

Gruppe C mit Vize-Europameister Niederlande

Handball EM 2018 Frankreich: SPORT4FINAL LIVE

Handball WM 2019 Deutschland Dänemark: SPORT4FINAL LIVE

SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp berichtet live aus der AccorHotels Arena in Paris.

14.12.2018 – SPORT4FINAL LIVE aus Paris / Frank Zepp: 

Handball EM 2018, Finalrunde: 

Rumänien agierte auch ohne Cristia Neagu als Team in der ersten Halbzeit stark in Abwehr und Angriff und hätte „gefühlt“ etwas höher führen können. Was sich aber schon vor der Pause andeutete: Vyakhireva bekam man nie in den Griff als Torschützin und Spielmacherin neben Dmitrieva.

Nach der Pause erhöhte Russland die Performance in der Deckung und Rumänien musste ergebnismäßig abreißen lassen. Der Olympiasieger von Chefcoach Trefilov brachte das Match sicher nach Hause.

Beste Torschützinnen: Vyakhireva 13, Sen 4 – Dragut 4, Buceschi 3

Zuschauer: 8.122


  • 32
    Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.