Fußball WM 2018: Ronaldos Dreier sicherte Portugals Remis

  • 15
  •  
  •  
  • 5
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    20
    Shares

Fußball WM 2018 Russland: Sotchi Fisht Stadion - Foto: FIFA
Fußball WM 2018 Russland: Sotchi Fisht Stadion – Foto: FIFA

Fußball WM 2018 – Vorrunde, Gruppe B: Wahnsinns-Kick mit einem verrückten 3:3-Qualitäts-Unentschieden zwischen Spanien und Portugal.

Phasenweise Traum-Fußball zweier Mit-Favoriten auf den WM-Titel!

Fußball WM Vorrunde – Gruppe B, Sotchi: Für Fernando Hierro als neuem Chefcoach von Spanien war es nach der Entlassung von Julen Lopetegui trotz Remis ein wahnsinnes Nationalcoach-Debüt.

Von der Team-Qualität und dem Matchzugriff gegen Europameister Portugal.

Spanien vor Portugal in Gruppe B im Achtelfinale

Portugal verteidigte 1:0 gegen Marokko

Überblick:

Fußball WM 2018 SPORT4FINAL Beiträge

Fußball Weltmeisterschaft 2018 Russland

Fußball WM 2018 Russland

Favoriten:

Frankreich / Argentinien / Brasilien / Portugal / England / Spanien / Deutschland

WM-Spielpläne:

Gruppe A / Gruppe B / Gruppe C / Gruppe D / Gruppe E / Gruppe F / Gruppe G / Gruppe HK.-O.-Runde: Achtelfinale bis WM Finale

BLICK-Zurück: Fußball WM 2014 Brasilien

Maracana-Finale: Deutschland ist Fußball-Weltmeister 2014

Lionel Messi, James Rodriguez, Manuel Neuer sind die besten WM-Fußballer

Vierter Weltmeister-Stern für Deutschland nach genialem Götze-Moment. Lionel Messi mit „Goldenem Ball“

15.06.2018 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Fußball WM 2018 Russland: 

1. Halbzeit: Eine sehr gute Qualitäts-Hälfte insgesamt mit dem bislang besseren Ende für Portugal und dem doppelten Torschützen Cristiona Ronaldo. Es war Real Madrids Teamkollege Nacho, der Cristiano Ronaldo in der dritten Minute foulte. Ronaldo schickte David de Gea in die falsche Ecke und Führung für Europameister Portugal. Diego Costa mit starker Einzelleistung gegen drei Spanier und knallhartem Torschuss zum Ausgleich. Er ließ die gesamte portugiesische Abwehr hinter sich und überwand Keeper Rui Patricio.

Portugal verlor mit zunehmender Spielzeit die Match-Kontrolle und „überließ“ Spanien die Spiel-Regie. Portugals Abwehr und Rui Patricio gerieten mehr und mehr unter Druck. Und dann wieder Cristiano Ronaldo mit starker Einzel-Leistung: Führung für Portugal. Er brachte das Leder mit scharfem Schuss im Tor unter und hatte in David de Gea mit dem Torhüter-Fehler, Ball rutschte ihm unter dem Körper durch, einen „Assistenten“. Portugal ging mit glücklicher Führung in die Pause. Ballbesitz 37:63 Prozent. Torschüsse 4:8. Pass-Genauigkeit 86:89 Prozent.

2. Halbzeit: Der Wahnsinn in diesem Topspiel mit Fortsetzung: Costas zweiter Treffer nach Freistoß für Spanien und Kopfball-Verlängerung von Busquets brachte den verdienten Ausgleich. Die vermeintliche Spiel-Wende: Ein 18-Meter-Schuss an den Innenpfosten durch den Verteidiger Nacho von Real Madrid ließ Spanien zum ersten Mal über eine Führung jubeln.

Aber das nicht ganz so spielstarke Portugal kam dank Ronaldo wieder zurück. Mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 22 Metern schaffte der Welt-Fußballer 2017 das „glücklich verdiente“ Unentschieden gegen Spanien, das mit spektakulärem Ballbesitz- und Pass-Spiel-Fußball überzeugte. Herausragend: Cristiano Ronaldo hatte bisher nur drei Tore bei 13 WM-Auftritten erzielt. Er brauchte nur 90 Minuten, um diese Tore-Anzahl zu verdoppeln! Ballbesitz 38:62 Prozent. Torschüsse 8:12. Pass-Genauigkeit 85:91 Prozent.

Stimmen (Quelle: ARD):

Cristiano Ronaldo: „Es war unglaublich. Ich habe an mich geglaubt. Natürlich hat die Mannschaft die richtige Antwort gegeben. Wir haben es gut gemacht. Wir sind in letzter Zeit sehr gut zusammen gewachsen.“

Diego Costa: „Ich bin super glücklich. Es war kein leichtes Spiel. Über den Ausgleich bin ich nicht so glücklich. Wir hatten die besseren Chancen und den Sieg eher verdient.“

Statistik:

Portugal vs. Spanien 3:3 (2:1)

Tore: 1:0 Ronaldo (4. – EM), 1:1 Costa (24.), 2:1 Ronaldo (44.), 2:2 Costa (54.), 2:3 Nacho (58.), 3:3 Ronaldo (88.)

Men of the Match: Cristiano Ronaldo und Diego Costa

Start-Aufstellungen:

Portugal: Rui Patricio; Raphael Guerreiro, Jose Fonte, Pepe, Cedric; Joao Mario, Joao Moutinho, William, Bernardo Silva; Cristiano Ronaldo, Goncalo Guedes

Spanien: David de Gea; Jordi Alba, Sergio Ramos, Gerard Pique, Nacho; Sergio Busquets, Thiago Alcantara; Andres Iniesta, Isco, David Silva; Diego Costa

Mehr zum Thema Fußball Weltmeisterschaft 2018:

CNN-Interview mit Ronaldo: „Neymar ist Brasiliens größte Hoffnung“

Fußball WM 2018: Deutschland zur „Titel-Mission“ in Russland eingetroffen

Fußball WM 2018: Deutschland und Frankreich Top-Favoriten

Fußball WM 2018. Deutschland als Turniermannschaft zur „Mission Gold“ ?

Deutschland in schwacher WM-Form gegen Saudi-Arabien

Fußball WM 2018 Russland: Spielplan und FIFA Prämien

Deutschland führt FIFA Weltrangliste an

Fußball WM 2018: FIFA-Präsident Gianni Infantino im Video-Interview

Deutschland unterlag Österreich bei Neuer-Comeback


  • 20
    Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.