Handball Bundesliga: THW Kiel entzauberte SC Magdeburg

SC Magdeburg - Handball Bundesliga und EHF European League Saison 2021-2022 - Copyright: SC Magdeburg
SC Magdeburg – Handball Bundesliga und EHF European League Saison 2021-2022 – Copyright: SC Magdeburg

Handball Bundesliga Topspiel, 25. Spieltag: SC Magdeburg vs. THW Kiel.

Der THW Kiel bezwang den gastgebenden SC Magdeburg nach dominanter zweiter Qualitäts-Halbzeit mit 30:25 (17:15) Toren.

Der SC Magdeburg war vor allem im Deckungsbereich schwächer und verlor mit einseitigem Matchplan im Angriff (Eins-gegen-Eins-Aktionen) die hochwichtige Begegnung im Kampf um den deutschen Titel. 

Der THW Kiel besitzt weiterhin alle Möglichkeiten für die Qualifikation zur Champions League in der kommenden Saison. Der SCM bleibt trotz der Niederlage auf Meisterschaftskurs. 

Eine durchwachsene Schiedsrichterleistung, die aber keinen entscheidenden Einfluss auf die verdiente Magdeburger Niederlage (viele technische Fehler !) hatte.

Handball Bundesliga: Füchse Berlin gewannen beim THW Kiel

Handball Bundesliga: SC Magdeburg bezwang THW Kiel verdient mit Qualität

Handball Bundesliga: SC Magdeburg schlug souverän SG Flensburg-Handewitt

Handball IHF Super Globe Finale 2021: SC Magdeburg Klub-Weltmeister

THW Kiel - Handball Bundesliga und EHF Champions League Saison 2021/2022 - Copyright: HBL / THW Kiel
THW Kiel – Handball Bundesliga und EHF Champions League Saison 2021/2022 – Copyright: HBL / THW Kiel

26.03.2022SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball Bundesliga Topspiel: Der SC Magdeburg lag in einer guten Qualitäts-Halbzeit mit hoher kämpferischer Intensität (wenige Torhüter-Paraden) bis zur 20. Minute stets in Führung und dominierte leicht mit individuellen Tempo-Aktionen im Angriff. Beide Abwehrreihen kamen nicht in die höchste Performance-Stufe hinein.

In der Crunchtime erhöhte der THW Kiel die Teamleistung und ging verdient über strukturierte Positionsangriffe in Führung und mit zwei Toren Vorsprung in die Pause. Beim Vereins-Weltmeister waren größere Lücken im Deckungsverbund erkennbar, die der deutsche Meister über einen effizienteren Rückraum zu Treffern nutzte. Der SCM machte einige technische Fehler im Angriff und kam zu keinem Gegenstoß-Tor.

Eine taktische Meisterleistung des THW Kiel in der offensiv agierenden Abwehr und im Angriff. Wurfeffizienz 74:77 Prozent. Torhüter 4:4 Paraden (19:21 Prozent). Gegenstoß-Tore 0:1. Zeitstrafen 3:3. Technische Fehler 5:3. Beste Torschützen: Magnusson 6, Weber 4 – Sagosen 5, Ekberg 4. Eine durchwachsene Schiedsrichterleistung.

Der THW Kiel agierte nach der Pause meisterlich und taktisch cleverer in Abwehr und Angriff. Torhüter Landin parierte insgesamt 3 Siebenmeter und im gut strukturierten Angriff agierte der Titelverteidiger eine Klasse besser als der Gastgeber.

Dem Vereins-Weltmeister fehlten in der zweiten Halbzeit die Ideen und er war im Positionsangriff vom THW gut lesbar. Zudem fehlte die Effizienz im SCM-Angriff und 8 technische Fehler nach der Pause waren einfach für eine Topmannschaft zu viel und nicht kompensierbar. Die Performance sprach in der Crunchtime deutlich für die Kieler Gäste, die sich im Kampf um den zweiten Champions-League-Platz weiter auf Kurs befinden. 

Stimmen (Quelle: ARD):

Filip Jicha: „Wir haben einen riesen Fight hingelegt und eine sehr gute Leistung gezeigt. Wir brauchten heute die Punkte. Ich ziehe den Hut vor meinen Jungs.“

Bennet Wiegert: „Wir haben uns alle mehr vorgestellt. Der THW hat immer die Qualität. Wir haben heute nicht unsere beste Leistung gebracht. Vielleicht zu viel Krampf und Kampf. Es war keine Kraftfrage. Wir haben viele Angriffe kein Tor gemacht.“

Statistik:

Handball Bundesliga Männer, 25. Spieltag, 26.03.2022, 18:00 Uhr

SC Magdeburg vs. THW Kiel 25:30 (15:17)

Man / Player of the Match: Sander Sagosen (THW Kiel)

Spielfilm: 1:0 Weber (2. – TGS), 2:0 Pettersson (4. – Zsp), 2:1 Ekberg (4.), 3:1 Magnusson (6. – UNZ – Hüftwurf), 3:2 Sagosen (6. – ÜBZ), 4:2 Saugstrup (7. – ÜBZ), 4:3 Ekberg (8. – 7m – 5/5), 5:3 O’Sullivan (9. – leeres Tor – 5/5), 5:4 Ekberg (9. – 7m – ÜBZ), 6:4 Magnusson (11.), 6:5 Sagosen (12.), 7:5 Weber (13.), 7:6 Landin (14.), 8:6 Magnusson (15.), Quenstedt ins Tor (15.), 8:7 Reinkind (15.), 9:7 Magnusson (16. – Zsp), 9:8 Pekeler (17.), 9:9 Weinhold (18.), 10:9 Weber (18.), 10:10 Duvnjak (19.), 11:10 Kristjansson (19.), 11:11 Pekeler (20. – UNZ), Kiel 1:21 Min zu Viert (20.), 12:11 Magnusson (20. – 7m – 2ÜBZ), 12:12 Ekberg (21. – 2UNZ – Zsp), 13:12 Mertens (21. – ÜBZ), Landin ins Tor (22.), 13:13 Pekeler (24.), 14:13 Magnusson (24.), 14:14 Duvnjak (26. – ÜBZ), 14:15 Sagosen (27. – 2.W.), Auszeit Magdeburg (28.), Landin parierte 7m von Magnusson (29.), 14:16 Sagosen (29.), 15:16 Weber (30.), Auszeit Kiel (30.), 15:17 Sagosen (30. – 7/6), 15:17 (HZ) – 16:17 Weber (32. – UNZ), 16:18 Pekeler (33. – ÜBZ), 17:18 Pettersson (34.), 17:19 Reinkind (34.), 18:19 Magnusson (34. – 7m – ÜBZ), 19:19 Pettersson (35. – ÜBZ), 19:20 Pekeler (39.), Wiencek 2. Zeitstrafe (39.), Kiel 1:48 Min zu Viert (39.), Landin parierte 7m von Magnusson (39.), Nachwurf Magnusson 20:20 (39. – 2ÜBZ), 20:21 Sagosen (40. – 2UNZ), Landin parierte Ball von Pettersson (41. – 2UNZ), 21:21 Pettersson (41.), 21:22 Duvnjak (42.), 21:23 Sagosen (43. – 7/6), Jensen für Green ins Tor (44.), 22:23 Magnusson (44.), Ekberg 7m Pfosten (46. – ÜBZ), Landin parierte 7m von Magnusson (47.), Saugstrup 2. Zeitstrafe (49.), 22:24 Landin (49. – 7m – ÜBZ), Wechselfehler Magdeburg O’Sullivan (50.), SCM 0:50 Min zu Viert (50.), 22:25 Ekberg (51. – 2ÜBZ), 23:25 Smits (52. – 7m – UNZ), 23:26 Reinkind (54.), 2 TF SCM, Auszeit Magdeburg (54.), TF Magdeburg (54.), Auszeit Kiel (55.), 23:27 Sagosen (55.), TF Magdeburg (55.), 23:28 Sagosen (56.), 24:28 Mertens (57. – ÜBZ), TF Magdeburg (58.), 24:29 Duvnjak (59. – UNZ), 24:30 Ekberg (60.), 25:30 O’Sullivan (60.), 25:30 (EST)     

Beste Torschützen: Magnusson 9/15, Weber 5/5, Pettersson 4/6, O’Sullivan 2/2 – Sagosen 9/12, Ekberg 6/11, Pekeler 5/5, Duvnjak 4/5.

Wurfeffizienz: 65:70 Prozent

Torhüter: 9:10 Paraden (23:29 Prozent)

Gegenstoß-Tore: 1:2

Technische Fehler: 13:9

Strafminuten: 14:14

Schiedsrichter: Mirko Krag und Marcus Hurst

Top-Beiträge:

Handball EM 2022 Kommentar: Deutschland Mentalität top. Sportlich zweitklassig

Handball EM 2022: Alfred Gislason – richtiger Bundestrainer für Neuaufbau ?

SPORT4FINAL Best of

Alfred Gislason und der steinige Weg des Umbruchs

Handball WM 2021 Frauen: Deutschland Platz 7. Qualität für Weltspitze fehlt

Handball WM 2021 Frauen: Versus Monokultur – Die Gunst der Stunde nutzen

Handball IHF Super Globe Finale 2021: SC Magdeburg Klub-Weltmeister

Handball DHB-Team: Neuanfang nach jahrelanger Stagnation

Handball Deutschland: Anspruch und Wirklichkeit. Das DHB-Dilemma

Olympia Tokio 2020 Handball: Gescheiterte DHB-Mission. Stagnation unter Alfred Gislason

Fußball EM 2021 UEFA EURO Kommentar: Deutschland – Mittelmaß statt Weltklasse

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland

Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision

Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation

EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase

Sport Aktuell

ZEPPI

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Handball EM 2022 EHF EURO: Axel Kromer „Auf sehr gutem Weg“

Handball WM: Deutschland fehlten Qualität und Weltklasse-Performance

Alfred Gislason – Bundestrainer für erfolgreichen Neuaufbau ?

Handball EM 2022: Deutschlands Mentalität top. Sportlich zweitklassig

Handball EM 2022 Kommentar: Deutschland Mentalität super. Sportlich zweitklassig

Alfred Gislason – DHB Bundestrainer für den Neuaufbau ?

Handball EM 2022 Kommentar: Deutschland weit von Weltspitze entfernt

Handball WM 2023: Spielplan der IHF Weltmeisterschaft

Handball WM 2023 Männer Polen Schweden

Handball EHF EURO 2022 Frauen

SPORT4FINAL Online SPORT

SPORT4FINAL Online Politik

SPORT4FINAL Online Geschichte

Kommentar verfassen