Handball Großmacht Deutschland für Olympia in Paris qualifiziert

Handball EM 2024 EHF EURO - Deutschland DHB Männer Nationalmannschaft - Copyright: Marco Wolf / DHB
Handball EM 2024 EHF EURO – Deutschland DHB Männer Nationalmannschaft – Copyright: Marco Wolf / DHB

Handball Olympia Qualifikation LIVE Männer

Handball Olympia Qualifikation Live Männer Hannover: Deutschland vs. Österreich.

Die „Handball-Großmacht“ Deutschland qualifiziert sich mit einem glanzlosen 34:31 (18:15) Erfolg über Österreich für das olympische Handball-Turnier in Paris und Lille. Damit verlängert sich der Vertrag mit Bundestrainer Alfred Gislason bis nach der Weltmeisterschaft 2027 in Deutschland.

Wer die deutschen spielerischen Wellentäler und das Coaching des Bundestrainers während des Olympia-Qualifikations-Turniers und bei der Heim-Europameisterschaft beobachtete, muss diese DHB-Entscheidung weiterhin als äußerst kritisch beurteilen. Alfred Gislason ist aus SPORT4FINAL-Sicht nicht der richtige Männer-Bundestrainer !

Kommentar: Alfred Gislason nach Leistungs-Kriterien gescheitert

Deutschland unterlag Kroatien. Schwache erste Halbzeit. Endspiel gegen Österreich

Deutschland schlug Algerien mit Licht und Schatten

Kroatien bezwang Österreich deutlich

Alfred Gislason: Vertrag und knallharte Spiele für Olympia

Axel Kromer: DHB Ziel – mit Frauen und Männern zu Olympia

Handball Olympia Qualifikation Männer: Deutschlands Kader

Handball Olympia Qualifikation Männer: Spielplan für Deutschland

16.03.2024SPORT4FINAL LIVE / Frank Zepp:

Handball Olympia Qualifikation Männer LIVE: Österreich vs. Deutschland. 

Deutschland – Startformation: Wolff – Köster, Knorr, Uscins – Steinert, Golla, Mertens

Erste Halbzeit:   Anwurf Deutschland. Wolff und Möstl in den Toren. 1:0 Bilyk (2.). 2:0 Frimmel (2. – TGS). 2:1 Köster (2:20). Wolff-Parade gegen Wagner. 2:2 Knorr (4.). 2:3 Köster (4:30). 2:4 Zerbe (7. – 7m). 3:4 Zivkovic (8.). 3:5 Mertens (9.). 4:5 Wagner (9.). 4:6 Köster (10.). 4:7 Michalczyk (10. – TGS). 5:7 Weber (11.). 6:7 Bilyk (11. – TGS). Deutschland gut im Match (Abwehr), aber schon drei technische Fehler im Angriff – Österreich nur zwei (11.). Wolff mit zwei Paraden. 6:8 Uscins (13. – Videobeweis). 7:8 Wagner (14. – ÜBZ). 7:9 Uscins (15. – UNZ). Österreich mit schwächerer Chancenverwertung. Deutschland mit Zuschauer-Rückenwind der 10.099 auf der mentalen Siegerstraße. 8:9 Frimmel (16. – 7m – 5/5). 8:10 Uscins (17. – Kempa – 5/5). Wolff-Parade gegen Weber. 9:10 Weber (18. – leeres Tor). 9:11 Knorr (18.). 10:11 Bilyk (19.). Kein überragendes deutsches Spiel, aber effizient und in der Ausführung souveräner. Österreich aber auch nicht so stark wie Kroatien – keine Torhüterleistung. 10:12 Zerbe (19. – ÜBZ). Bergmann für Möstl im Austria-Tor. 10:13 Zerbe (21. – ÜBZ). Torhüter 0:4 Paraden (21.). Auszeit Österreich (21.). 11:13 Frimmel (22.). Bergmann mit erster Parade (22.). Österreich mit 7/6-Überzahlangriffen. 12:13 Bilyk (23. – 7/6). 12:15 Uscins (24.). 13:16 Golla (25. – leeres Tor). Österreich nicht so stark wie bei der EM, weil mental und ergebnismäßig im Rückstand und im Deckungsbereich nicht gegen Deutschland konkurrenzfähig. Auszeit Deutschland (27.) – kein Glanz im Match, aber sicher in den Aktionen. 13:17 Uscins (28.). 13:18 Uscins (29. – TGS – leeres Tor). Österreich mit vielen Fehlern bei den 7/6-Überzahlangriffen. 14:18 Hutecek (29.). 15:18 Wagner (30.). Doppelparade Bergmann (30.). Halbzeit 15:18. Deutschland mit dominantem Auftritt gegen ein schwächer agierendes Team Österreich, das in dieser Verfassung kein Match auf Augenhöhe bieten kann. Die DHB-Auswahl qualitativ besser in Abwehr wie Angriff. Österreich nicht so stark (Abwehr und Psyche) wie bei der Europameisterschaft. Uscins bester deutscher Akteur (6/7 Treffer). Wurfeffizienz 60:75 Prozent. Zeitstrafen 2:2.  

Zweite Halbzeit:   Anwurf Österreich. Wolff und Bergmann in den Toren. Deutschland und Österreich agieren weiter in der Stammformation. 16:18 Bozovic (31.). 16:19 Zerbe (32.). 17:19 Bozovic (32. – UNZ). 17:20 Kohlbacher (33. – ÜBZ). 18:20 Bozovic (33. – UNZ). Späth für Wolff im deutschen Kasten (34.). 18:21 Zerbe (34. – TGS). Österreichs Fehler im Angriff symptomatisch im Spiel – klarer Vorteil für Deutschland dadurch im DHB-Tempospiel. Späth mit erster Parade gegen Bozovic (36.). 18:22 Köster (37. – UNZ). Deutschland seit der 5. Minute klar auf Olympia-Kurs. Für Österreichs Stammformation wird es im weiteren Spielverlauf eine Kraftfrage. Wolff parierte 7m von Frimmel (38.) – alles läuft gut für Deutschland. Köster wiederum im Gegenstoß zum 18:23 (39.). 19:23 Wagner (39.). 20:24 Frimmel (40.). DHB-Team hat alles im Griff. Gislason wechselt schon durch – U21-Weltmeister. 20:25 Zerbe (41.). 21:25 Bozovic (41.). Lichtlein für Knorr. Österreich mit Fehler im Gegenstoß. Österreich „gefühlt“ chancenlos. 21:26 Heymann (42.). Österreich besaß bei der EM in Köln die große Chance zum Sieg über Deutschland und dem möglichen Einzug ins EM-Halbfinale. Heute aber nicht in der sportlichen und mentalen Lage, Deutschland zu bezwingen. Möstl wieder im Austria-Kasten. 22:26 (43.). Auszeit Österreich (45.). 23:26 Wagner (45. – Dreher). 23:27 Köster (46.). Torhüter 8:12 Paraden (47.) – klarer DHB-Vorteil. 24:27 Bozovic (47.). Möstl parierte 7m von Zerbe und Nachwurf von Mertens (48.). Deutschland jetzt auch mit einigen Angriffs-Fehlern. 25:27 Hutecek (51.). Wolff für Späth im DHB-Tor. 25:28 Steinert (51. – 7m). 26:28 Bilyk (53.). 26:29 Uscins (54.). Deutschlands Abwehrstärke, besser als Österreich, kann den Erfolg bringen. 27:29 Hutecek (55.). Auszeit Deutschland (55.). Österreichs Abwehr nunmehr offensiver – Siebenmeter. 27:30 Steinert (56. – 7m). 27:31 Köster (57.). 28:31 Hutecek (57.). 29:31 Frimmel (58. – TGS). Auszeit Deutschland (57:40). Turnovers 11:11 (58.). Abspielfehler Österreich an den Kreis (59.). Knorr sorgt für die Olympia-Qualifikation mit dem 29:32 (59.). Zerbe zum 30:33 (60.). 31:33 Hutecek (60.). 31:34 Uscins (60.). Endstand 31:34. 

Stimmen:

Andreas Wolff: Erleichterung und Stolz über das Ticket für Paris. Die Jungs haben Moral gezeigt und wir haben verdient gewonnen. Wir haben schon vor dem Turnier gesagt, dass Alfred der richtige Trainer für diesen Posten ist.

Alfred Gislason: Dieses Feuer war in der Mannschaft und es hat sich sehr gut angefühlt. Ich freue mich sehr, diese Mannschaft weiter zu betreuen. Sie wird sich immer weiter entwickeln. Die Mannschaft wird in Deutschland nicht so anerkannt, wie sie es verdient hätte. Wenn nicht, hätte ich auch einen anderen Job haben können. Wir hätten mit 5 in die Pause gehen müssen. Danach hatten wir Probleme mit Bozovic. Ich war genervt über das Vertragsgerede. Ich war mir heute sicher, dass wir das schaffen können. Ich sagte, ich will mit der Mannschaft weiter machen. Ich hatte nicht erwartet, dass es so schnell in der Presse steht. Jetzt bin ich der richtige Trainer. Ich gab eine EM-Analyse vor dem DHB-Präsidium. Wir hatten aus dem Rückraum eine schlechte Quote. Unsere Abwehr war 2024 besser. 

Renars Uscins: Ich bin unglaublich stolz auf die Mannschaft. Manchmal ist qualitativ nicht mehr drin. Ein schöner Bonus ist der Man of the Match. Ich werde Christian Prokop um einen freien Tag bitten. Man muss auch in der Bundesliga Leistung bringen, um einen Olympia-Kaderplatz zu bekommen. 

Ales Pajovic: „Ich habe schon vor dem Spiel gesagt, dass Deutschland der Favorit ist. Wir haben gekämpft. Die erste Halbzeit war Ok, da haben uns ein wenig die Paraden gefehlt. Aber wir haben uns zurück gekämpft, hatten in der zweiten Halbzeit auch eine bessere Torhüter-Leistung. Die Chance war da, es hat aber leider nicht funktioniert. Wenn ich auf unsere Leistungen bei der EHF EURO und in der Olympia-Quali schaue, mache ich mir keine Sorgen um die Zukunft. Wir haben eine super Truppe. Wir blicken bereits auf das nächste Ziel und das heißt WM 2025.“

Lukas Hutecek: „Schade. Wir haben alles rein geworfen in das Spiel. Am Ende ist es sich wegen ein paar Kleinigkeiten nicht ausgegangen. Da brauchen wir hinten ein, zwei Paraden mehr. Dann haben wir diese und bitter ist, dann haben wir die Parade und verschenken den Ball vorne. Es waren viele Kleinigkeiten. Es hat wenig gefehlt, dass dieses Spiel kippt, wir auf minus Eins herankommen. Es tut natürlich heute sehr weh. Olympia ist etwas ganz Besonderes für jeden Sportler. Es war für mich allerdings bis vor einem halben Jahr undenkbar über Olympia zu sprechen. Deswegen macht es mich extrem stolz, dass wir darüber sprechen und wir diese Chance haben. Auch wenn wir das Ticket knapp verpasst haben, wir haben diese Möglichkeit heute gehabt. Daher bin ich zuversichtlich, dass es nochmal kommen wird. Wir haben eine sehr junge Mannschaft, die sich alle noch weiterentwickeln können und wenn wir diesen Weg weitergehen, bin ich zuversichtlich was die Zukunft betrifft.“

Statistik, Hannover, 17.03.2024, 14:10 Uhr:

Österreich vs. Deutschland  31:34 (15:18)

Man  /  Player  of  the  Match:  Renars Uscins (Deutschland)

Schiedsrichter:  Hansen / Madsen (Dänemark)

Deutschland Aufgebot:

Tor: David Späth (Rhein-Neckar Löwen), Andreas Wolff (Industria Kielce)

Linksaußen: Rune Dahmke (THW Kiel), Lukas Mertens (SC Magdeburg)

Rückraum links: Sebastian Heymann (Frisch Auf Göppingen), Julian Köster (VfL Gummersbach)

Rückraum Mitte: Juri Knorr (Rhein-Neckar Löwen), Nils Lichtlein (Füchse Berlin), Marian Michalczik (TSV Hannover-Burgdorf), Luca Witzke (SC DHfK Leipzig)

Rückraum rechts: Renars Uscins (TSV Hannover-Burgdorf), Christoph Steinert (HC Erlangen), Franz Semper (SC DHfK Leipzig)

Rechtsaußen: Timo Kastening (MT Melsungen), Lukas Zerbe (TBV Lemgo Lippe)

Kreis: Johannes Golla (SG Flensburg-Handewitt), Jannik Kohlbacher (Rhein-Neckar Löwen)

Aktuelle Kommentare

Ein richtiges und ein falsches DHB-Signal

Deutschlands EM-Performance spricht gegen DHB-Vertragsverlängerung mit Alfred Gislason

Kommentar Deutschland: Keine Annäherung an Weltspitze. Mittelmäßige EM-Bilanz

Handball: Legendäre Trainer Deutschlands

Kommentar: Deutschland im Benchmark-, Olympia-, Wintermärchen-Fieber

Kommentar Handball WM 2023: Deutschland (noch) keine Medaillen-Reife

Benchmark-Vergleich Emily Bölk mit Henny Reistad

Dialog mit meinem Enkel. Die Wahrheit liegt auf der Platte

Eine „Rudi-Schwalbe“ macht noch keinen EURO-Sommer

Leichtathletik WM 2023 Kommentar: Deutschland im Krisen-Modus

Leichtathletik WM 2023: Deutschlands Krisen-Bilanz in Leistungs-Zahlen

Fußball WM: Deutschland ohne Qualität, Mentalität, Weltklasse

Weitere Top-Beiträge:

Leichtathletik EM 2024 Rom: SPORT4FINAL LIVE

Leichtathletik EM 2024 Rom

Performance-Absturz nach WM-Euphorie

EM 2024 EHF EURO Frauen

Handball Deutschland: Ranking bei Olympia, Handball WM, EHF EURO

Handball Europameisterschaft Frauen 2024

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

Sport Aktuell

Olympia Paris 2024

Paralympics Paris 2024

Fußball EM 2024 Deutschland

UEFA EURO 2024 Deutschland

SPORT4FINAL Gruppe

SPORT4FINAL Online

SPORT4FINAL Online Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert