Watzke stärkt Favre den Rücken

Beitrag teilen
Hans-Joachim Watzke - Copyright SPORT1
Hans-Joachim Watzke – Copyright SPORT1

Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer von Borussia Dortmund, in „Der CHECK24 Doppelpass“ über den Auftritt gegen Hoffenheim:

„Wir wollten RB Leipzig unbedingt zeigen, wer die Nr. 2 in Deutschland ist. Das hat geklappt, aber hat zu einem extremen Spannungsabfall geführt. Gestern hatten wir einige Spieler auf dem Feld, die nicht mehr konnten.“

28.06.2020 – PM Sport1 / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer von Borussia Dortmund, äußerte sich in „Der CHECK24 Doppelpass“ auf SPORT1 zum Auftritt des Teams gegen Hoffenheim und zu Trainer Lucien Favre. Marco Bode, Aufsichtsrats-Boss von Werder Bremen, nahm zu Trainer Florian Kohfeldt und zur bevorstehenden Relegation Stellung. Oliver Mintzlaff, Geschäftsführer von RB Leipzig, sprach unter anderem über die Transferplanung. SPORT1 Experte Marcel Reif ging auf das Verhalten von Kölns Angreifer Anthony Modeste ein. Die wichtigsten Aussagen des „CHECK24 Doppelpass“:

Hans-Joachim Watzke (Geschäftsführer von Borussia Dortmund):

… über die Leistung gegen Hoffenheim: „Ich war gestern Abend ziemlich geladen. Wenn ich gestern Abend ein Interview gegeben hätte, hätte man die Sendezeit um eine Stunde verlängern müssen. Der Schlüssel für die gestrige Leistung lag in der letzten Woche gegen Leipzig. Wir wollten RB unbedingt zeigen, wer die Nr. 2 in Deutschland ist. Das hat geklappt, aber hat zu einem extremen Spannungsabfall geführt. Gestern hatten wir einige Spieler auf dem Feld, die nicht mehr konnten. Nach der Corona-Zeit ist alles anders gewesen. Es gibt keinen Heimvorteil mehr, wir haben jedes Auswärtsspiel gewonnen. Wir haben aber drei Heimspiele verloren, da hat sich einiges umgekehrt. In so einer Phase kann dich nur noch ein ausverkauftes Stadion nach vorne bringen. Gestern war eine Nichtleistung, da muss man sich fast schon für entschuldigen.“

… über Wolfsburger Vorwürfe: „Wer selbst 0:4 verliert, soll die Klappe halten!“

… über die Saison: „Bayern ist das Maß aller Dinge. Wer 49 von 51 Punkten holt, das ist Weltklasse. Chapeau. Bayern hat am letzten Spieltag vor zwei oder drei Jahren 1:4 gegen Stuttgart verloren. Hoffenheim hat es super gemacht, sie waren aggressiv. Wir konnten uns nicht mehr aus der Situation befreien. Wir werden das morgen analysieren, das wird weniger harmonischer als hier. In der Bundesliga sind wir Zweiter geworden, gegen Paris kann man ausscheiden. Der Pokal war indiskutabel, das muss man sagen.“

… über Trainer Lucien Favre: „Gestern hätte jeder Trainer der Welt dieses Spiel verloren, weil es an der Mannschaft lag. Gegen Leipzig haben wir mit dem Trainer eines der besten Spiele der letzten Jahre gemacht. Lucien Favre ist mit uns zweimal Vizemeister geworden und hat noch Vertrag. Er hat die Chance verdient, mit einem Rest an Vorurteilen, die es medial gegen ihn gibt, aufzuräumen.“

Oliver Mintzlaff (Geschäftsführer von RB Leipzig):

… über Bremens Milot Rashica: „Timo Werner ist weg, wir müssen ihn ersetzen. Das wird schwer, er hat 28 Tore in der Bundesliga geschossen. Ich glaube nicht, dass wir ihn eins-zu-eins ersetzen können. Da müssen wir ans Kollektiv denken. Es gibt viele Möglichkeiten. Milot Rashica ist ein Spieler, mit dem wir uns beschäftigen. Damit sind wir nicht die einzigen und er ist nicht der einzige Spieler, mit dem wir uns beschäftigen. Wir sehen das gelassen, wir haben nie Aktionismus gemacht. Wir müssen entscheiden, ob er der richtige Spieler ist. Es muss mittel- und langfristig ein Weg wie bei Timo sichtbar sein.“

Marco Bode (Aufsichtsrats-Boss Werder Bremen):

… über das Spiel gegen Köln: „Bis zum 3:0 in Berlin war ich äußerst nervös. Wir haben noch zwei äußerst große Herausforderungen vor sich. Wir sind noch immer mit einem Bein in der zweiten Liga und müssen schauen, dass wir das in Ordnung bringen.“

… über die Relegation: „Es bleibt eine sehr schlechte Saison. Die Ergebnisse sprechen für sich, aber wir wissen, wo die Hauptursachen liegen. Wir werden nach der Saison zurückblicken und entscheiden, wie es weitergeht. Trotzdem macht uns Hoffnung, dass noch zwei K.o.-Spiele anstehen. Es geht von vorne los und wir haben es jetzt in der eigenen Hand. Wir sind selbstbewusst und wollen und können das schaffen. Wir sind aber auch vorsichtig und wissen, dass wir nach Erfolgen oft wieder Negativerlebnisse hingenommen haben. Florian Kohfeldt lässt keine Zentimeter Luft.“

… über die Ursachen der schwachen Saison: „Wir hatten zu selten den Kader gesund zusammen, wie wir das wollten. Das ist eine zentrale Ursache für starke Leistungsschwankungen. Die Corona-Pause hat uns gut getan, weil der eine oder andere Spieler gesund werden konnte. Gestern haben erstmals Füllkrug, Rashica und Osako zusammen auf dem Platz gestanden. Füllkrug war unser Königstransfer, da sieht man auf dem Platz, was er bedeutet.“

… über das Verhältnis zu Trainer Kohfeldt: „Wir werden schauen, ob etwas passiert ist, was problematisch ist. Wir haben versucht, nicht um jeden Preis zu unserem Trainer treu zu sein. Zur Werder-Philosophie gehört es, niemals einen Trainer leichtfertig aufzugeben. Wir waren immer überzeugt, dass er ein fachlich guter Trainer ist und menschlich gute Qualitäten hat. Er identifiziert sich stark mit Werder und seiner Aufgabe. Das waren für uns die wichtigen Punkte. Es hat nichts dafür gesprochen, sich von ihm zu trennen. Es gab aber verschiedene kontroverse Diskussionen, die nicht einfach waren. Wir werden das nach der Saison nochmal betrachten.“

… über Claudio Pizarro: „Er bekommt ein Riesen-Abschiedsspiel. Wenn ein anderer das entscheidende Tor schießt, ist es genauso gut. Es wäre ein wahnsinniger Traum, wenn er in der Relegation nochmal etwas Entscheidendes beitragen könnte.“

SPORT1 Experte Marcel Reif:

… über BVB-Coach Favre: „Die Vorurteile gegen Favre gibt es nicht nur medial, sondern auch im Klub. Es ist sehr locker zu sagen, dass solche Spiele passieren können. Wenn ihr eine Mannschaft habt, die sich aussucht, wann sie möchte und wann nicht, dann ist das ein Problem für jeden Trainer der Welt.“

… über Kölns Modeste: „Dass sich Modeste von den Bremer Fans feiern lässt und aus dem Bus steigt, war für mich eine der lächerlichsten Aktionen der gesamten Saison. Man kann das Spiel verlieren, aber das ist jämmerlich.“

Top-Beiträge:

ZEPPI

Handball EM 2020 EHF EURO Auslosung Spielplan

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

SPORT4FINAL SPORT NEWSTop Beiträge:

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

DFL mit verspäteter Einsicht nach „Salami-Taktik“

Leichtathletik: EA-Präsident Svein Arne Hansen im SPORT4FINAL Interview

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

Alfred Gislason – Zum Erfolg verdammt ?

Sport Aktuell

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Keine Weiterentwicklung und Medaille

Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

Domagoj Duvnjak im Video Interview

Der gescheiterte Handball Bundestrainer Christian Prokop

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

Handball WM 2021 Männer in Ägypten

Das Prokop Dilemma: Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

ZEPPI Kolumne

Top Sport News Beiträge

Handball Deutschland: Benchmark Weltspitze. Messlatte Medaille

Handball Quali-Turnier in Berlin für Olympia 2020 Tokio

Dialog mit meinem Enkel

Deutschland bestand Benchmark-Test Niederlande nicht. Löw ist Fehlbesetzung

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Weltklasse in der Coaching Zone: Helle Thomsen und Henk Groener

Joachim Löw und der gescheiterte Neuanfang

SC DHfK Leipzig Krise: „Krachend daneben“ mit Michael Biegler

Alter Wein in neuen Schläuchen

Deutschlands Leichtathletik mit Sommermärchen. ARD und Merkel mit Gesichtsverlust

DFB ohne Neuanfang am sportlichen Abgrund

Joachim Löw und Oliver Bierhoff – Alles hat seine Zeit

Causa Christian Prokop: Das falsche Signal für die Handball WM 2019 in Deutschland

Handball WM 2017 Deutschland: Biegler Ladies mit Stagnation statt WM-Medaille

Handball WM 2017 Deutschland: Susann Müller. Michael Bieglers kritikwürdige Personalpolitik

HC Leipzig – Insolvenz: Kommentar zum Untergang des Rekordmeisters

TIME Sport NewsTop Beiträge:

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

Domagoj Duvnjak im Video Interview

Der gescheiterte Handball Bundestrainer Christian Prokop

Handball WM 2021 Männer in Ägypten

Das Prokop Dilemma: Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

ZEPPI Kolumne

Top Sport News Beiträge

Handball Deutschland: Benchmark Weltspitze. Messlatte Medaille

Handball Quali-Turnier in Berlin für Olympia 2020 Tokio

Dialog mit meinem Enkel

Deutschland bestand Benchmark-Test Niederlande nicht. Löw ist Fehlbesetzung

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Weltklasse in der Coaching Zone: Helle Thomsen und Henk Groener

Joachim Löw und der gescheiterte Neuanfang

SC DHfK Leipzig Krise: „Krachend daneben“ mit Michael Biegler

Alter Wein in neuen Schläuchen

Handball EM 2020 Schweden Norwegen Österreich

Handball WM 2019 Japan

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.