Ivan Rakitic, FC Barcelona, im SPORT1 Interview

Ivan Rakitic - FC Barcelona - SPORT1 Interview - Foto: Getty Images
Ivan Rakitic – FC Barcelona – SPORT1 Interview – Foto: Getty Images

FC Barcelona Star Ivan Rakitic über sein womöglich 300. Klubspiel für die Katalanen am Wochenende:

„Ich bin der Ausländer mit den viertmeisten Einsätzen in der Vereins-Geschichte. Das ist schon etwas Spezielles und macht mich stolz.“

13.06.2020 – PM Sport1 / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

FC Barcelona Star Ivan Rakitic sprach vor dem ersten Spiel mit Barca seit der Corona-Zwangspause im exklusiven SPORT1 Interview unter anderem über seine Situation, Ausnahme-Spieler Lionel Messi und seinen früheren Verein Schalke 04.

Ivan Rakitic …

… über den Auftakt mit Barca nach der Corona bedingten Zwangspause: „Ich bin gespannt, wie es wird. Wir sind bereit. Zum Glück geht es wieder los. Die ganze Welt hat auf die Bundesliga geschaut, und wir waren schon ein bisschen eifersüchtig, weil wir auch starten wollten. Aber es hat mich sehr gefreut, dass es in Deutschland mit dem Re-Start so gut geklappt hat. Deswegen gab es auch für uns leichter grünes Licht. Wir sind alle sehr aufgeregt und haben große Lust auf Fußball.“

… zur Frage, wie er sich fit hielt: „Ich habe schon seit einigen Jahren mein Gym zu Hause, konnte also täglich trainieren. Das war hart, hat aber auch Spaß gemacht. Ich habe so vier Kilo verloren. Ich wollte die Zeit bestmöglich nutzen und auch etwas für meinen Körper tun. Meine Frau hat mich dabei sehr gepusht, wir haben viele Sachen zusammen gemacht. Meist wenn die Kids Mittagsschlaf gehalten haben. Es gab auch mal eine Night-Session, wenn sie abends im Bett waren. Manchmal waren es wie zu Zeiten von Felix Magath zwei, drei Einheiten am Tag. (lacht) Und nun fühle ich mich viel besser.“

… über die Erinnerungen an seinen Ex-Trainer Felix Magath: „Er war kein Schleifer, aber er ist der einzige Trainer, der es geschafft hat, dass man immer wieder an ihn denkt. Das schaffen nicht viele und ich denke positiv an die Zeit unter Magath zurück. Ich bin ihm unheimlich dankbar, weil ich viel von ihm gelernt habe. Seine Erfolge und die Tatsache, dass man an ihn zurückdenkt, sind einzigartig.“

… über seine Zeit bei Barca: „Wenn mir vor sechs Jahren, als ich unterschrieben habe, jemand gesagt hätte, dass ich so lange bei Barca sein werde, dann hätte ich es nicht geglaubt. Ich kann am Samstag mein 300. Pflichtspiel machen. Ich bin zudem der Ausländer mit den viertmeisten Einsätzen in der Vereins-Geschichte. Das ist schon etwas Spezielles und macht mich stolz. Ich habe mit Barca alle Titel gewonnen und bin sehr zufrieden, wie es all die Jahre lief für mich. Ich hoffe, es kann so weiter gehen und dass wir auch in dieser Saison noch Titel gewinnen können.“

… über seinen Vertrag bis 2021 und die Aussage „Ich bin kein Kartoffelsack“: „Ich wollte keine schlechte Stimmung und bin auch niemandem böse, denn ich habe nach wie vor ein super Verhältnis zu allen Leuten im Klub und bin unglaublich dankbar für die bisherige Zeit bei Barca. Es geht einfach darum, dass man mit mir nach der langen Zeit, die ich jetzt da bin, offen über alles redet. Ich will Klarheit, in welche Richtung es geht. Ich spüre jetzt, dass wir einen gemeinsamen Weg einschlagen wollen. Ich habe kein Problem damit, dass es in den vergangenen Jahren viele Schlagzeilen um meinen Namen gab. Ich bin immer offen für Gespräche mit den Verantwortlichen und mag es lieber, als es über Dritte zu erfahren. Ich bin nach wie vor sehr glücklich bei Barca. Auch meine Frau fühlt sich sehr wohl in Barcelona.“

… zur Frage, ob er sich einen anderen Klub als Barca vorstellen kann: „Ich möchte nicht zu weit voraus schauen. Die Leute im Verein wissen, dass Barca für mich der perfekte Klub ist. Ich habe immer einen Vertrag unterschrieben, um ihn auch zu erfüllen. Das will ich nach wie vor. Und ich will mich gebraucht fühlen im Klub.“

… über die Aussage von Lionel Messi, dass die Corona Krise vielleicht gar nicht so schlecht gewesen ist für Barca, weil das Team vor der Pause nicht auf dem hohen Level war: „Wenn Leo so etwas sagt, hat er sicher auch recht. Alle, die ihn kennen, wissen, dass er ein fußballverrückter Mensch ist, der immer alles analysiert und alles immer zu 100 Prozent perfekt haben möchte. Wir müssen ganz viele Sachen verbessern, wenn wir die Meisterschaft und die Champions League gewinnen wollen. Es war auch nicht einfach für uns im Januar nach dem Trainerwechsel wieder Gas zu geben. Wir hatten keine Zeit, mit dem neuen Coach viele Details zu besprechen, weil es Schlag auf Schlag ging. Und vielleicht kam Corona für uns zur rechten Zeit, damit wir uns sammeln und Gedanken machen konnten. Es musste wieder Klarheit rein bei Barca.“

… über den privaten Messi: „Er ist schon der Super-Star, das ist einfach so. Überall. Da müssen wir ehrlich sein, das ist auch gut so. In der Mannschaft ist er völlig normal. Er macht die gleichen Witze, macht die gleichen Dinge in der Kabine und ist als Kapitän immer offen, wenn man mit ihm sprechen will. Der Respekt gegenüber Leo ist schon etwas Spezielles. Er liebt und lebt den Fußball und geht immer voran.“

… über seinen Ex-Klub Schalke 04: „Schalke ist noch absolut präsent bei mir, ich habe noch viel Kontakt zu ehemaligen Mitspielern wie Gerald Asamoah, Mladen Kristajic, Manuel Neuer. Oder über Instagram zu Kevin Kuranyi, der kürzlich in Barcelona war. Ich hatte auch zuletzt etwas Zeit, mir einige Spiele von S04 anzuschauen. Leider hat es in der Rückrunde mit den Resultaten nicht so geklappt. Ich bin aber überzeugt, dass man mit David Wagner die Kurve kriegt und nicht bis zum letzten Spieltag zittern muss. Ich wünsche dem Verein viel Glück und hoffe, dass es wieder so läuft wie zu Beginn der Runde. Es ist immer schön zurück zu schauen, ich hatte dort eine super Zeit. Ich danke allen Schalkern.“

Top-Beiträge:

ZEPPI

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

SPORT4FINAL SPORT NEWSTop Beiträge:

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

DFL mit verspäteter Einsicht nach „Salami-Taktik“

Leichtathletik: EA-Präsident Svein Arne Hansen im SPORT4FINAL Interview

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

Alfred Gislason – Zum Erfolg verdammt ?

Sport Aktuell

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Keine Weiterentwicklung und Medaille

Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

Domagoj Duvnjak im Video Interview

Der gescheiterte Handball Bundestrainer Christian Prokop

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

Handball WM 2021 Männer in Ägypten

Das Prokop Dilemma: Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

ZEPPI Kolumne

Top Sport News Beiträge

Handball Deutschland: Benchmark Weltspitze. Messlatte Medaille

Handball Quali-Turnier in Berlin für Olympia 2020 Tokio

Dialog mit meinem Enkel

Deutschland bestand Benchmark-Test Niederlande nicht. Löw ist Fehlbesetzung

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Weltklasse in der Coaching Zone: Helle Thomsen und Henk Groener

Joachim Löw und der gescheiterte Neuanfang

SC DHfK Leipzig Krise: „Krachend daneben“ mit Michael Biegler

Alter Wein in neuen Schläuchen

Deutschlands Leichtathletik mit Sommermärchen. ARD und Merkel mit Gesichtsverlust

DFB ohne Neuanfang am sportlichen Abgrund

Joachim Löw und Oliver Bierhoff – Alles hat seine Zeit

Causa Christian Prokop: Das falsche Signal für die Handball WM 2019 in Deutschland

Handball WM 2017 Deutschland: Biegler Ladies mit Stagnation statt WM-Medaille

Handball WM 2017 Deutschland: Susann Müller. Michael Bieglers kritikwürdige Personalpolitik

HC Leipzig – Insolvenz: Kommentar zum Untergang des Rekordmeisters

TIME Sport NewsTop Beiträge:

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

Domagoj Duvnjak im Video Interview

Der gescheiterte Handball Bundestrainer Christian Prokop

Handball WM 2021 Männer in Ägypten

Das Prokop Dilemma: Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

ZEPPI Kolumne

Top Sport News Beiträge

Handball Deutschland: Benchmark Weltspitze. Messlatte Medaille

Handball Quali-Turnier in Berlin für Olympia 2020 Tokio

Dialog mit meinem Enkel

Deutschland bestand Benchmark-Test Niederlande nicht. Löw ist Fehlbesetzung

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Weltklasse in der Coaching Zone: Helle Thomsen und Henk Groener

Joachim Löw und der gescheiterte Neuanfang

SC DHfK Leipzig Krise: „Krachend daneben“ mit Michael Biegler

Alter Wein in neuen Schläuchen

Handball EM 2020 Schweden Norwegen Österreich

Handball WM 2019 Japan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.