Fußball EM 2024 Testspiel: Deutschland dominierte in Frankreich

Fußball EM 2024 - Copyright: https://pixabay.com/de/photos/publikum-fu%C3%9Fball-stadion-1866738/ Lizenz: Pixabay Licence. Bild von Pexels auf Pixabay.
Fußball EM 2024 – Copyright: https://pixabay.com/de/photos/publikum-fu%C3%9Fball-stadion-1866738/ Lizenz: Pixabay Licence. Bild von Pexels auf Pixabay.

Fußball EM 2024 UEFA EURO Deutschland DFB:

Fußball EM 2024 UEFA EURO Heim-EM Testspiel: Frankreich vs. Deutschland in Lyon.

Neustart des EM-Gastgebers Deutschland bei der Suche nach einer qualitativ gut performenden und erfolgreichen DFB-Mannschaft.

Deutschlands Restart gelang mit einem über weite Strecken souveränen 2:0 (1:0) Erfolg über Gastgeber und Vize-Weltmeister Frankreich. Die Equipe Tricolore, insgesamt mit blamabler Vorstellung und wenig Matchstruktur, ist in dieser Verfassung nicht der Top-Favorit für die Europameisterschaft. Deutschland scheint mit spielerischer und ergebnismäßiger Trendwende auf dem richtigen Weg zur Heim-EM 2024. Kommenden Dienstag trifft Deutschland auf die Niederlande.

Player of the Match: Toni Kroos (Deutschland)

Fußball EM 2024: Deutschlands letzte Vorbereitungsspiele

23.03.2024SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Fußball EM 2024 UEFA EURO Deutschland DFB: Die deutsche Nationalmannschaft trifft in ihrem ersten wirklichen Benchmark-Testspiel vor der Fußball Europameisterschaft auf Vize-Weltmeister Frankreich in Lyon. 

Erste Halbzeit:  Deutschland mit Wahnsinns-Katapult-Start in die Begegnung. Vom Anstoß weg schlug Kroos einen genauen Pass auf Wirtz, der zieht einfach aus 20 Metern unbedrängt ab und trifft zur Führung die Unterkante des französischen Tors nach 8 Sekunden Spielzeit. In der ersten Viertelstunde hat die DFB-Auswahl alles im Griff und ließ Frankreich nicht zur Entfaltung kommen. Ab der 20. Minute wurde die Equipe Tricolore stärker und übernahm die Matchkontrolle. Eine super Parade von ter Stegen gegen Mbappe in der 25. Minute, als sich der französische Starspieler im Strafraum durchspielte und einige Meter vor dem deutschen Keeper auftauchte. Großes Durcheinander im deutschen Strafraum (35.), aber Frankreich zu ungenau im finalen Pass. Deutschlands Abwehr auf den Außenpositionen anfällig, weil der Gastgeber viel Tempo in die Waagschale warf. Ausgeglichenes Spiel zwischen der 35. und 44. Minute – keine Vorteile für ein Team erkennbar – nunmehr Match auf Augenhöhe. Deutschland ging mit einer verdienten 1:0-Führung in die Halbzeit-Pause.  

Zweite Halbzeit:  Havertz mit dem ersten Torschuss und drei Minuten später mit der 2:0-Führung für Deutschland nach Passfolge von Wirtz auf Musiala und dann weiter zum Torschützen. Frankreich kam wieder völlig unsortiert aus der Kabine und die DFB-Elf am Drücker auf der Suche nach weiteren Treffern. Nach 53 Minuten stellte sich schon die Frage, ob Deutschland so stark und Frankreich so schwach agierte. Ein Dembele-Linksschuss ging knapp am rechten deutschen Pfosten vorbei (55.). Pfiffe von den Zuschauer-Rängen. Vier-Spieler-Wechsel bei Frankreich (61.). Wieder Anfeuerung des Publikums. Aber Frankreich noch nicht im Alles-oder-Nichts-Modus (64.). Deutschland weiterhin taktisch klug und sicher in der Matchführung – wirkt physisch und in der Laufbereitschaft stärker als der Gastgeber. Die Equipe Tricolore agierte nach wie vor fast ohne Torchance und unstrukturiert im Spielaufbau. Deutschland beherrschte das Spielgeschehen auf dem grünen Rasen (75.) – Frankreich chancenlos im doppelten Sinne. Einen Mittelstädt-Torschuss aus 15 Metern konnte Samba gerade noch zur Ecke klären (79.). Samba rettete mit einer Doppelparade sein Team vor dem dritten Gegentreffer (81.). Deutschland mit einem über weite Strecken überzeugenden Restart nach dem schwachen Länderspiel-Jahr 2023. Zweite Torchance für Frankreich in der 2. Halbzeit in der 88. Minute mit einem Lattentreffer vom Deutschen Mittelstädt.

Frankreich mit blamabler Vorstellung und in dieser Verfassung nicht der Top-Favorit für die Europameisterschaft. Deutschland mit spielerischer (Kroos) und ergebnismäßiger Trendwende vielleicht auf dem richtigen Weg zur Heim-EM 2024. Zumindest am heutigen Abend ein sehr verdienter Erfolg über den Vize-Weltmeister und dies noch ohne Gegentreffer. 

Stimmen (Quelle: ZDF):

Rudi Völler: Die ersten 20 Minuten haben sehr viel Spaß gemacht. Die beste Hälfte seit Jahren. Es hat heute richtig gut getan. Mit so einem Spiel kann die Euphorie gelingen. Die Rückkehr von Kroos war unglaublich. Wir haben es auch gut verteidigt. Es macht Spaß. Warten wir mal mit mir in Sachen Vertrag ab.

Julian Nagelsmann: Ich verstehe mich außerordentlich gut mit Rudi, auch auf menschlicher Ebene. Die Idee zu verlängern mit ihm wäre gut. Die ersten 25 waren sehr gut. Marc hat gegen Mbappe gut gestanden. Am Ende bin ich sehr zufrieden. Auch mit der Art und Weise, dass die Jungs alles rein gelegt haben. Toni hat unfassbar viel gearbeitet, auch defensiv. Das war schon sehr gut. Er ist keiner, der ständig Ansprachen an die Gruppe hält. Er hat eine gute Ruhe und man kann ihn immer gut anspielen. Es ist immer wichtig, aus den negativsten Erlebnissen etwas raus zu ziehen. Wir brauchten nach der USA-Reise viele Veränderungen. Wir müssen an dem Weg glauben und sind auch auf einem guten. Eine Vertrags-Verlängerung liegt auch am Angebot. Zufriedenheit ist ein erster Schritt. Wenn ich dies ausgeschlossen hätte, würde ich es sagen. Es ist reizvolles Thema, aber nicht zuvor im Fernsehen. 

Toni Kroos: Wir können sehr zufrieden sein. Wir haben einen großen Schritt nach vorn gemacht. Wir konnten die gute Trainingswoche mit ins Spiel nehmen. Das erste Tor war so in der Tat geplant.

Kai Havertz: Vor allem die 2. Halbzeit haben wir das Spiel kontrolliert. Vor dem Turnier ist es wichtig für jeden Spieler zu wissen, woran er ist und welche Rolle er hat. Wir haben mit dem Ball hervorragend gespielt. Wir haben so viel Qualität. 

Statistik, 23.03.2024, 21:00 Uhr, Lyon, Groupama Stadium:

Frankreich vs. Deutschland  0:2 (0:1)

Tore:  0:1 Wirtz (0:08 Min – Fernschuss), 0:2 Havertz (49.)

Schiedsrichter: Jesus Gil Manzano (Spanien)

Zuschauer:  60.000

Start-Aufstellungen:

Frankreich:  Samba; Kounde, Pavard, L. Hernandez, Upamecano; Tchouameni, Zaire-Emery, Rabiot; Dembele, Thuram, Mbappe – Cheftrainer: Deschamps

Deutschland:  ter Stegen; Kimmich, Tah, Rüdiger, Mittelstädt; Kroos, Andrich; Gündogan, Wirtz, Musiala; Havertz – Cheftrainer: Nagelsmann

Aktuelle Kommentare

Alfred Gislason nach Leistungs-Kriterien gescheitert

Ein richtiges und ein falsches DHB-Signal

Deutschlands EM-Performance spricht gegen DHB-Vertragsverlängerung mit Alfred Gislason

Kommentar Deutschland: Keine Annäherung an Weltspitze. Mittelmäßige EM-Bilanz

Handball: Legendäre Trainer Deutschlands

Kommentar: Deutschland im Benchmark-, Olympia-, Wintermärchen-Fieber

Kommentar Handball WM 2023: Deutschland (noch) keine Medaillen-Reife

Benchmark-Vergleich Emily Bölk mit Henny Reistad

Dialog mit meinem Enkel. Die Wahrheit liegt auf der Platte

Eine „Rudi-Schwalbe“ macht noch keinen EURO-Sommer

Leichtathletik WM 2023 Kommentar: Deutschland im Krisen-Modus

Leichtathletik WM 2023: Deutschlands Krisen-Bilanz in Leistungs-Zahlen

Fußball WM: Deutschland ohne Qualität, Mentalität, Weltklasse

Weitere Top-Beiträge:

Leichtathletik EM 2024 Rom: SPORT4FINAL LIVE

Leichtathletik EM 2024 Rom

Performance-Absturz nach WM-Euphorie

Handball WM 2025 Männer

Handball WM 2025 Frauen

EM 2024 EHF EURO Frauen

Handball Deutschland: Ranking bei Olympia, Handball WM, EHF EURO

Handball Europameisterschaft Frauen 2024

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

Sport Aktuell

Olympia Paris 2024

Paralympics Paris 2024

Fußball EM 2024 Deutschland

UEFA EURO 2024 Deutschland

SPORT4FINAL Gruppe

SPORT4FINAL Online

SPORT4FINAL Online Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert