Hasan Salihamidzic, FC Bayern München, zum Trainerwechsel-Deal

Hasan Salihamidzic - FC Bayern München - Copyright: SPORT1
Hasan Salihamidzic – FC Bayern München – Copyright: SPORT1

Fußball News Bundesliga FC Bayern MünchenHasan Salihamidzic, Sportvorstand des FC Bayern München, rund um den Trainerwechsel auf SPORT1.

FC Bayern München vs. Borussia Dortmund

Fußball News: Thomas Tuchel „Um alle Titel mitspielen“

FC Bayern München: Thomas Tuchel für Julian Nagelsmann

Dortmund mit Thriller-Remis gegen Bayern

FC Bayern München schlug FC Barcelona

Fußball DFL Supercup: RB Leipzig unterlag Bayern München

Bayern schlug RB Leipzig im fehlerbehafteten Topspiel

26.03.2023PM Sport1 / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Fußball News Bundesliga FC Bayern München: Hasan Salihamidzic, Sportvorstand des FC Bayern München, hat sich in „Der STAHLWERK Doppelpass“ auf SPORT1 zur Entlassung von Trainer Julian Nagelsmann, zu den Ansprüchen an die Mannschaft und Neu-Coach Thomas Tuchel geäußert. Die wichtigsten Aussagen des „STAHLWERK Doppelpass“:

Hasan Salihamidzic (SPORTVORSTAND DES FC BAYERN MÜNCHEN):

über die Entscheidung, Julian Nagelsmann freizustellen: „Es ist natürlich eine harte und schwere Entscheidung. Auch für mich emotional war es schwer. Denn Julian Nagelsmann und ich hatten ein sehr, sehr gutes Verhältnis, aber die Leistungen haben nicht mehr gestimmt, und deshalb mussten wir die Entscheidung treffen.“

über die Enttäuschung von Joshua Kimmich: „Wenn sie ihn (Joshua Kimmich, Anm. d. Red.) fragen, würde er sagen: Wir haben einen Top-Trainer gehabt. Aber die Leistungen waren ungenügend, das würde er auch bestätigen.“

über die Fehlentwicklungen: „Wir haben seit letztem März immer wieder Probleme gehabt, hatte einzelne Ausfälle und auch Spieler verloren, Phasen gehabt. Wenn dieser Trend nicht mehr zu drehen ist, muss man eine Entscheidung treffen. Eine solche Entscheidung ist nicht populär, ich weiß.“

über das Team: „Wir können natürlich nicht die ganze Mannschaft austauschen. Wir sind der Meinung, dass wir eine Top-Mannschaft haben.“

über die Trainersuche: „Der Kreis der Trainer ist klein. Dadurch, dass auf dem Markt jetzt einer war, haben wir diesen Schritt gewagt. (…) Es ist ein Mix. Es ist klar, dass man eine Spielidee haben muss. Früher war das weniger. Der Trainer muss aber auch einen konsequenten Führungsstil haben, so dass die Mannschaft die Idee auf den Platz bringt.“

über die Gespräche mit Thomas Tuchel: „Ich habe Dienstag den Thomas angerufen, wir haben uns dann zusammengesetzt und ein Gespräch geführt über fünf Stunden. Er war direkt überzeugt, dass er sofort die Mannschaft führen kann – und das auch erfolgreich.“

über die Umsetzung der Entscheidung: „Natürlich habe ich das dann auch gemacht, zusammen mit Oliver Kahn. Wir haben dann Herbert Hainer erstmal angerufen, der ist ja unser Vorgesetzter. Gerade beim FC Bayern ist es wichtig, dass wir alle dahinter stehen. Wir waren alle damit einverstanden.“

über Nagelsmann Stil: „Es ist der Stil von Julian Nagelsmann gewesen. Natürlich gab es Probleme, wir hatten ein paar Disziplinlosigkeiten.“

zum zeitlichen Ablauf des Nagelsmann-Aus‘ und den Gesprächen mit Thomas Tuchel: „Wir haben uns Dienstag getroffen und hatten ein gutes Gespräch. Wir haben Mittwoch und Donnerstag mit dem Manager von Thomas Tuchel verhandelt. Am Donnerstagabend haben wir dann leider erfahren müssen, dass es von einer dritten Person schon geleakt wurde. Ich weiß nicht, wer das war – sicherlich von der anderen Seite. Wir haben uns fair verhalten. Den Ersten, den wir am Donnerstag angerufen haben, war Julian Nagelsmann. So etwas macht man nicht am Telefon. Deshalb haben wir uns am nächsten Tag an der Säbener Straße getroffen. Wir haben gewartet, bis es eine Zusage von Thomas Tuchel gab. Es kam ja vor der Zusage von Thomas Tuchel raus, da hätte ich Julian Nagelsmann ja noch nicht anrufen können. Ich hätte ihm ja nicht sagen können: ,Wir sprechen jetzt mit Thomas, aber wenn er nicht will, dann machst du weiter‘.“

… über den Trainerwechsel und die Umstände: „So einen Top-Mann (Tuchel, Anm. d. Red.) in zwei Tagen zu verpflichten, ist auch nicht normal. Wir haben uns fair verhalten. So fair, wie man in diesem Geschäft sein kann. Es ist natürlich schlimm, dass das vorher raus kommt. Aber daran haben wir keine Schuld.“

über die Verpflichtung von Thomas Tuchel als Nachfolger für Julian Nagelsmann: „Er hat die Champions League gewonnen und große Mannschaften geführt. Wie er gestern (bei Tuchels offizieller Vorstellung, Anm. d. Red.) aufgetreten ist, war sehr gut. Wir freuen uns auf ihn.“

über weitere Kriterien, die für Tuchel gesprochen haben: „Es ist wichtig, dass man eine gewisse Energie zueinander hat. Es ist wichtig, dass der Trainer auch zu Transfers seine Meinung und eine Spielidee hat und das auf die Mannschaft überträgt.“

über Befürchtungen eines Fehlstarts für Tuchel: „Es kann alles passieren im Fußball, aber wir sind überzeugt, dass das nicht passieren wird und auch die Leistungskurve wieder nach oben geht. Dadurch werden auch die Ergebnisse wieder kommen.“

über sein Verhältnis zu Nagelsmann nach dessen Aus beim Rekordmeister: „Ich habe ihn gestern noch mal angerufen. Klar ist er enttäuscht, ich bin auch emotional mitgenommen. Wir brauchen noch ein, zwei Monate, dann lade ich ihm zum Essen ein. Aber wenn wir uns künftig begegnen, können wir uns in die Augen schauen.“

Top-Beiträge:

Handball EM 2024 EHF EURO Frauen

Handball WM 2023 Frauen Weltmeisterschaft

Handball EM 2024 Deutschland Germany

Kommentar: Deutschland mit Leistungssteigerung. Keine Weltspitze

WM-Kommentar: Deutschland mit Steigerung – noch keine Weltspitze

Kommentar: Performance-Absturz nach WM-Euphorie

SPORT4FINAL LIVE aus Stockholm

Kommentar: Deutschland mit Leistungssteigerung. Weltspitze noch entfernt

Dänemark mit WM-Titel-Hattrick. All-Star-Team. MVP Gidsel

Argentinien neuer Fußball-Weltmeister 2022

Kommentar Fußball WM 2022: Deutschland ohne Qualität, Mentalität, Weltklasse

Archiv 2018: Joachim Löw und Oliver Bierhoff – Alles hat seine Zeit

Handball Deutschland: Ranking bei Olympia, Handball WM, EHF EURO

Der fehlende letzte Schritt

Handball Europameisterschaft Frauen 2024

Handball Weltmeisterschaft Frauen

SC Magdeburg mit sensationeller WM-Titelverteidigung und Performance

SC Magdeburg mit 13. Meister-Titel in Deutschland

Handball EM 2022 Kommentar: Deutschland Mentalität top. Sportlich zweitklassig

Handball EM 2022: Alfred Gislason – richtiger Bundestrainer für Neuaufbau ?

SPORT4FINAL Best of

Handball IHF Super Globe Finale 2021: SC Magdeburg Klub-Weltmeister

Handball DHB-Team: Neuanfang nach jahrelanger Stagnation

Handball Deutschland: Anspruch und Wirklichkeit. Das DHB-Dilemma

Olympia Tokio 2020 Handball: Gescheiterte DHB-Mission. Stagnation unter Alfred Gislason

Fußball EM 2021 UEFA EURO Kommentar: Deutschland – Mittelmaß statt Weltklasse

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

Dialog mit meinem Enkel

Handball EM 2022 EHF EURO: Axel Kromer „Auf sehr gutem Weg“

Handball Weltmeisterschaft: Deutschland fehlten Qualität und Weltklasse-Performance

Alfred Gislason – Bundestrainer für erfolgreichen Neuaufbau ?

Handball EM 2022: Deutschlands Mentalität top. Sportlich zweitklassig

SPORT4FINAL Online SPORT

SPORT4FINAL Online Politik

SPORT4FINAL Online Geschichte

Handball EM 2024 EHF EURO Deutschland

SPORT4 – SPORT4FINAL

SPORT4FINAL Gruppe

Olympia Tokio 2020 Handball: Gescheiterte DHB-Mission. Stagnation unter Alfred Gislason

Sport Aktuell

ZEPPI

ZEPPI Kolumne

ZEPPI Sport

ZEPPI Politik

Dialog mit meinem Enkel

Sport Tops

Handball EM 2024 Männer Online

Handball WM 2023 Frauen Online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.