Fußball WM 2018: Schwaches Deutschland unterlag verdient Mexiko

  • 9
  •  
  •  
  • 5
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    14
    Shares

Fußball WM 2018 Russland - DFB - Deutschland - DFB Mannschaft ist „United by football“ - Bewerbung UEFA EURO 2024 - Foto: DFB
Fußball WM 2018 Russland – DFB – Deutschland – DFB Mannschaft ist „United by football“ – Bewerbung UEFA EURO 2024 – Foto: DFB

Fußball WM 2018 Russland: Weltmeister Deutschland startete nach vor allem im Defensiv-System schwacher Leistung mit einer verdienten 0:1-Niederlage gegen Mexiko die „Mission Titelverteidigung“. Nach 1982 gegen Algerien ist es wieder eine deutsche Auftakt-Niederlage, die noch sehr schmerzen könnte.

Fußball WM Vorrunde – Gruppe F, Moskau: Das DFB-Team von Bundestrainer Joachim Löw brachte noch nicht die notwendige Leistungs-Qualität auf den Platz. Zuweilen fehlte neben der spielerischen Klasse auch der letzte Schuß an Mentalität und Siegeswillen.

Nun wird es schwer, den ersten Gruppenplatz noch zu erringen, um möglicherweise Brasilien im Achtelfinale aus dem Weg zu gehen.

Joachim Löw und Oliver Bierhoff – Alles hat seine Zeit

Causa Joachim Löw und DFB – Der fatale Neuanfang nach WM-Blamage

Komfortzone DFB Bundestrainer geht für gescheiterten Joachim Löw weiter

Deutschlands Untergang ohne Team und Qualität

Jahrhundert-Demütigung. Joachim Löw „Ich trage die Verantwortung.“

Deutschland ausgeschieden. Pleite gegen Südkorea

Deutschland – Noch keine Weltmeister Performance

Deutschland mit Dusel-Sieg gegen Schweden

Aufstellung vs. Einstellung – Deutschland muss gegen Schweden liefern

Komfortzone: Brennt Joachim Löw noch für WM-Titel und die Mannschaft?

Fußball WM 2018: Manuel Neuer zur Team-Krise „Es gibt keine Spaltung“

Fußball WM 2018: Schweden mit Arbeitssieg gegen Südkorea

Mats Hummels: „Wir haben wie gegen Saudi Arabien gespielt – nur gegen einen besseren Gegner.“

Fußball WM 2018: Deutschland mit Draxler und Özil gegen Mexiko

Überblick:

Fußball WM 2018 SPORT4FINAL Beiträge

Fußball Weltmeisterschaft 2018 Russland

Fußball WM 2018 Russland

Favoriten:

Frankreich / Argentinien / Brasilien / Portugal / England / Spanien / Deutschland

WM-Spielpläne:

Gruppe A / Gruppe B / Gruppe C / Gruppe D / Gruppe E / Gruppe F / Gruppe G / Gruppe HK.-O.-Runde: Achtelfinale bis WM Finale

BLICK-Zurück: Fußball WM 2014 Brasilien

Maracana-Finale: Deutschland ist Fußball-Weltmeister 2014

Lionel Messi, James Rodriguez, Manuel Neuer sind die besten WM-Fußballer

Vierter Weltmeister-Stern für Deutschland nach genialem Götze-Moment. Lionel Messi mit „Goldenem Ball“

17.06.2018 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Fußball WM 2018 Russland: 

Vorspiel: Linksverteidiger Jonas Hector fällt mit einer grippalen Erkältung aus. Der Spieler von Hertha BSC, Marvin Plattenhardt, ein 26-Jähriger mit einem starken linken Fuß, wird für Hector auflaufen. Plattenhardt bestritt bisher sechs Länderspiele. Er ist bekannt für gefährliche Freistöße und stellt eine offensivere Option als Hector dar.

1. Halbzeit: Mexiko ging verdient mit besserer Match-Taktik in die Pausen-Führung. Das Osorio-Team wirbelte Deutschlands Defensiv-Abteilung in Mittelfeld und Innenverteidigung mit den zu langsamen Boateng und Hummels kräftig durcheinander und besaß obendrein noch die besseren Torchancen. Deutschland wurde die Ball-Kontrolle im Mittelfeld überlassen. Das DFB-Team wirkte unkonzentriert und unstrukturiert im Spielaufbau. Vela und vor allem Layun über die rechte deutsche Abwehrseite (Kimmich) agierten sehr gefährlich. Mitte der ersten Halbzeit übernahm Mexiko die Konter-Schalthebel.

Die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw scheint weiterhin unter den defensiven Problemen incl. Zweikampf-Schwäche beim super schnellen Umschaltspiel Mexikos zu leiden. Führung von Mexiko: Vela zu Hernandez, Hernandez zu Lozano und Mexiko lag vorn. Kroos besaß mit Latten-Freistoß die beste deutsche Torchance (39.). Ballbesitz 59:41 Prozent. Torschüsse 8:9. Pass-Genauigkeit 86:79 Prozent.

2. Halbzeit: Deutschland im Ballbesitz- und Powerplay-Fußball konnte gegen kräftemäßig nachlassende Mexikaner nicht die Spielwende schaffen. Zu schwach in der Chancenverwertung und zu nachlässig im Defensiv-Verhalten. Mexiko „verschenkte“ drei große Konterchancen und beließ Deutschland im Spiel. Mit der Einwechslung von Reus (für Khedira) kam mehr Schwung ins DFB-Spiel. Er übernahm die Mittelfeld-Regie vom schwachen Özil. Mexiko wurde von Deutschland in ihre eigene Box gedrückt.

Der WM-Titelverteidiger versuchte alles und wirkte nun spielerisch einen Funken besser. Aber nur drei echte Tormöglichkeiten durch Kroos, Gomez und den Außen-Pfosten von Brandt sprangen nicht heraus. Dem Löw-Team fehlte neben der Abwehrschwäche auch sehr lange die Kreativität in der spielgestaltenden Zone. Dieses Defizit ermöglichte es Mexiko, die knappe Führung zu verteidigen. Ein verdienter mexikanischer Erfolg. Ballbesitz 61:39 Prozent. Torschüsse 25:12. Pass-Genauigkeit 87:80 Prozent.

Stimmen (Quelle: ZDF):

Toni Kroos: „Wir fanden in der ersten Halbzeit keine Lösungen. In der zweiten Halbzeit hatten wir die Möglichkeiten zu einem Tor. Wir verloren die Bälle vorn zu leicht. Wir müssen nun sechs Punkte aus den beiden zwei Spielen holen.“

Mats Hummels: „Wir haben wie gegen Saudi Arabien gespielt – nur gegen einen besseren Gegner. Wir machten es ihnen viel zu leicht. Unsere Absicherung ist nicht ständig gut. Ein Weckruf zu spät. Ich verstehe nicht, warum wir so gespielt haben. Ich gehe jetzt davon aus, dass wir besser spielen.“

Joachim Löw: „Wir sind enttäuscht. Eine nicht gewohnte Situation für uns. Wir waren in der ersten Halbzeit nicht gut. Am Ende haben wir nicht die Kombinations-Sicherheit gehabt. Wir sind nicht konsequent zum Abschluss gekommen. Wir waren halbherzig im Spiel nach vorn. Toni Kross wurde zugestellt. Wir werden eine Reaktion gegen starke Schweden zeigen.“

Statistik:

Deutschland vs. Mexiko 0:1 (0:1)

Tore: 0:1 Lozano (35.)

Man of the Match: Miguel Layun

Start-Aufstellungen:

Deutschland: Manuel Neuer; Joshua Kimmich, Jerome Boateng, Mats Hummels, Marvin Plattenhardt; Sami Khedira, Toni Kroos; Thomas Müller, Mesut Özil, Julian Draxler; Timo Werner

Mexiko: Guillermo Ochoa; Carlos Salcedo, Hugo Ayala, Hector Moreno, Miguel Layun; Hector Herrera, Andres Guardado; Carlos Vela; Jesus Corona, Javier Hernandez, Hirving Lozano

Mehr zum Thema Fußball Weltmeisterschaft 2018:

Fußball WM 2018: Ronaldos Dreier sicherte Portugals Remis

CNN-Interview mit Ronaldo: „Neymar ist Brasiliens größte Hoffnung“

Fußball WM 2018: Deutschland zur „Titel-Mission“ in Russland eingetroffen

Fußball WM 2018: Deutschland und Frankreich Top-Favoriten

Fußball WM 2018. Deutschland als Turniermannschaft zur „Mission Gold“ ?

Deutschland in schwacher WM-Form gegen Saudi-Arabien

Fußball WM 2018 Russland: Spielplan und FIFA Prämien

Deutschland führt FIFA Weltrangliste an

Fußball WM 2018: FIFA-Präsident Gianni Infantino im Video-Interview

Deutschland unterlag Österreich bei Neuer-Comeback


  • 14
    Shares

About Frank Zepp

Journalistische Live-Berichterstattung von internationalen Top-Höhepunkten:- Handball EHF Champions League Final4 2018 in Köln - Handball EHF-Cup Finals 2018 in Magdeburg - Handball DHB-Pokal Final Four 2018 in Hamburg - Handball EM 2018 der Männer in Kroatien - Handball WM 2017 der Frauen in Deutschland - Handball WM 2017 der Männer in Frankreich - Handball EHF EURO 2016 der Frauen in Schweden - Handball EHF Champions League Final4 2016 und 2017 der Frauen in Budapest und der Männer in Köln - Handball-EM der Männer 2016 in Polen - Handball-WM der Frauen 2015 in Dänemark - Handball-WM der Frauen 2013 in Serbien - Handball: EHF-Cup Final4 der Männer 2014 und 2015 in Berlin - Handball-EM der Frauen 2014 in Ungarn / Kroatien - Volleyball: Champions League Final Four 2015 der Männer in Berlin - Handball: DHB-Pokal Final Four 2015 und 2017 in Hamburg - Fußball: UEFA Champions League Finale 2015 der Frauen in Berlin - Handball: Champions League Final4 2015 der Männer in Köln

View all posts by Frank Zepp →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.