Fußball WM 2018: Deutschland mit Dusel-Sieg gegen Schweden

  • 18
  •  
  •  
  • 6
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    24
    Shares

Fußball WM 2018 Russland: Sotchi Fisht Stadium - Foto: FIFA
Fußball WM 2018 Russland: Sotchi Fisht Stadium – Foto: FIFA

Fußball WM 2018 Russland: Deutschland bleibt das jahrzehntelange Fußball-Glück weiter hold.

Fußball WM Vorrunde – Gruppe F, Sotchi: Ein Dusel-2:1-Sieg gegen Schweden in der 95. Minute per Freistoß von Toni Kroos würde dem Team von Bundestrainer Joachim Löw aus eigener Kraft mit einem Zwei-Tore-Sieg gegen Südkorea den Einzug ins Achtelfinale bringen.

Die deutsche Mannschaft wirkte form- und mentalitätsverbessert. Einige Leistungsträger wie bspw. Thomas Müller und Jerome Boateng laufen weiter ihrer WM-Form hinterher.

Thomas Müller: „Der Sieg kann ein entscheidender Wendepunkt sein.“

Causa Joachim Löw und DFB – Der fatale Neuanfang nach WM-Blamage

Deutschlands Untergang ohne Team und Qualität

Jahrhundert-Demütigung. Joachim Löw „Ich trage die Verantwortung.“

Deutschland ausgeschieden. Pleite gegen Südkorea

Causa Claudia Neumann und öffentlich-rechtliche Qualität

Deutschland – Noch keine Weltmeister Performance

1. Spieltag:  Schwaches Deutschland unterlag verdient Mexiko  /  Schweden mit Arbeitssieg gegen Südkorea

Fußball WM 2018: Ranking in den Vorrunden-Gruppen

2. Spieltag:  Mexiko bezwang Südkorea

Deutschland – Die Mannschaft:

Aufstellung vs. Einstellung – Deutschland muss gegen Schweden liefern

Komfortzone: Brennt Joachim Löw noch für WM-Titel und die Mannschaft?

Manuel Neuer zur Team-Krise „Es gibt keine Spaltung“

Mats Hummels: „Wie gegen Saudi Arabien gespielt“

Schweden mit Arbeitssieg gegen Südkorea

Schwaches Deutschland unterlag verdient Mexiko

Deutschland mit Draxler und Özil gegen Mexiko

Überblick:

Fußball WM 2018 SPORT4FINAL Beiträge

Fußball Weltmeisterschaft 2018 Russland

Fußball WM 2018 Russland

Favoriten:

Frankreich / Argentinien / Brasilien / Portugal / England / Spanien / Deutschland

WM-Spielpläne:

Gruppe A / Gruppe B / Gruppe C / Gruppe D / Gruppe E / Gruppe F / Gruppe G / Gruppe HK.-O.-Runde: Achtelfinale bis WM Finale

BLICK-Zurück: Fußball WM 2014 Brasilien

Maracana-Finale: Deutschland ist Fußball-Weltmeister 2014

Lionel Messi, James Rodriguez, Manuel Neuer sind die besten WM-Fußballer

Vierter Weltmeister-Stern für Deutschland nach genialem Götze-Moment. Lionel Messi mit „Goldenem Ball“

Fußball WM 2018 Russland - DFB - Deutschland - DFB Mannschaft ist „United by football“ - Bewerbung UEFA EURO 2024 - Foto: DFB
Fußball WM 2018 Russland – DFB – Deutschland – DFB Mannschaft ist „United by football“ – Bewerbung UEFA EURO 2024 – Foto: DFB

23.06.2018 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Fußball WM 2018 Russland: 

1. Halbzeit: Eine schwedische Halbzeit! Deutschland startete mit Match-Kontrolle, Spieltempo und besaß drei gute Torchancen. Der DFB-Matchzugriff wurde durch eigene Fehler aufgehoben und Schweden, aus der erwarteten Konterstellung agierend, stark gemacht. Marcus Berg bestrafte Deutschland (Fehler Rüdiger wie Khedira gegen Mexiko) fast im Alleingang auf Neuer und wurde noch Elfmeter reif gefoult. Die Löw-Elf versuchte weiter im Mittelfeld durch Rotation zwischen Draxler, Werner, Müller und Reus das Angriffsspiel zu intensivieren. Dann die schwedische Führung nach Kroos-Abspielfehler auf 5 Meter nahe der Mittellinie in der eigenen Hälfte. Ein sensationeller Abschluss von Ola Toivonen. Er nimmt den Ball auf die Brust und hebt den Ball über Manuel Neuer. Deutschland im Schockzustand! In der Nachspielzeit noch ein Kopfball von Berg nach Freistoß, bei dem die DFB-Elf schlief und Neuer wiederum in Weltklasse-Manier das 0:2 verhinderte. Ballbesitz 73:27 Prozent. Torschüsse 5:3. Pass-Genauigkeit 88:75 Prozent.

2. Halbzeit: Eine zweite Halbzeit im Powerplay für Deutschland mit Dusel-Sieg in der 95. Minute durch einen Freistoß von Toni Kroos. Mehr Glück geht nicht! Aber Deutschland diktierte die Hälfte und hätte wesentlich höher gewinnen müssen. Kurz nach der Pause der Ausgleich: Eine flache Hereingabe von Timo Werner versenkte mit Knie Marco Reus. Gomez ist nun der zentrale Stürmer, Gündogan ist der einzige Mittelfeldspieler, Kroos spielt auf der linken Seite. Reus, Werner und Müller treiben zwischen den Linien herum. Die Schweden werden deutlich müde (80.). Die DFB-Elf schwächte sich selbst: Boateng mit Foul an Berg (81.) und Gelb-Rot !! Einen gefährlichen Freistoß von der linken Seite des Strafraums versenkte Toni Kroos zum in dieser Phase glücklichen Sieg. Ballbesitz 71:29 Prozent. Torschüsse 16:8. Pass-Genauigkeit 89:74 Prozent.

Stimmen (ARD):

Toni Kroos: „Wir hatten Phasen, die wir nicht gut genutzt haben. Wir waren zwar immer am Drücker und haben am Ende verdient gewonnen. Das erste Tor geht auf meine Kappe. Du musst dann auch die Eier haben, die zweite Halbzeit so zu spielen. Jetzt müssen wir Südkorea schlagen und auch überzeugend wegen der Konstellationen.“

Marco Reus: „Wir haben auch in Unterzahl nicht aufgehört, Fußball zu spielen. Heute hatten wir das Glück auf unserer Seite.“

Thomas Müller: „Wir haben alles rein gelegt und wurden am Schluss noch belohnt. Wir hatten auch Pech mit dem Pfosten von Brandt. Der Sieg kann ein entscheidender Wendepunkt sein. Wir müssen uns Stück für Stück ins Turnier arbeiten. Möglich ist alles vom worst case bis zum Glücklichen.“

Joachim Löw: „So wie der Sieg zustande kam, war es ein bisschen glücklich. Am Ende war der Sieg, so wie wir gespielt haben, verdient. Wir haben Moral bewiesen. Wir wollten nicht die Nerven nach der ersten Halbzeit verlieren. Heute haben wir weit weniger Fehlpässe als gegen Mexiko gespielt. Den Konkurrenzkampf haben wir auf jeden Fall in der Mannschaft. Mesut Özil werden wir noch brauchen.“

Oliver Bierhoff: „So ein schwedisches Spiel darf eigentlich nicht belohnt werden. Tolle Moral und verdient gewonnen. Wir verlieren unsere Linie und spielen Fehlpässe. Da müssen wir Ruhe künftig bewahren. Der breite Kader wird uns helfen.“

Statistik:

Deutschland vs. Schweden 2:1 (0:1)

Tore: 0:1 Toivonen (32.), 1:1 Reus (48.), 2:1 Kroos (90.+5)

Men of the Match: Robin Olsen und Toni Kroos

Start-Aufstellungen:

Deutschland: Manuel Neuer; Joshua Kimmich, Jerome Boateng, Antonio Rüdiger, Jonas Hector; Sebastian Rudy, Toni Kroos; Thomas Müller, Julian Draxler, Marco Reus; Timo Werner

Schweden: Robin Olsen; Mikael Lustig, Viktor Lindeloff, Andreas Granqvist, Ludwig Augustinsson; Viktor Claesson, Sebastian Larsson, Albin Ekdal, Emil Forsberg; Marcus Berg, Ola Toivonen

Mehr zum Thema Fußball Weltmeisterschaft 2018:

Schwaches Deutschland unterlag verdient Mexiko

Ronaldos Dreier sicherte Portugals Remis

CNN-Interview mit Ronaldo: „Neymar ist Brasiliens größte Hoffnung“

Deutschland zur „Titel-Mission“ in Russland eingetroffen

Fußball WM 2018: Deutschland und Frankreich Top-Favoriten

Fußball WM 2018. Deutschland als Turniermannschaft zur „Mission Gold“ ?

Deutschland in schwacher WM-Form gegen Saudi-Arabien

Fußball WM 2018 Russland: Spielplan und FIFA Prämien

Deutschland führt FIFA Weltrangliste an

FIFA-Präsident Gianni Infantino im Video-Interview

Deutschland unterlag Österreich bei Neuer-Comeback


  • 24
    Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.