Frankreich mit erstklassiger Team-Gala gegen Argentinien


Fußball WM 2018 Russland: Kazan Arena - Foto: FIFA
Fußball WM 2018 Russland: Kazan Arena – Foto: FIFA

Fußball WM 2018 Russland: 

Frankreich bezwang in einem hochklassigen Match und eigener erstklassiger Team-Gala den Vize-Weltmeister Argentinien mit 4:3 Toren. Damit ist nach Titelverteidiger Deutschland auch der Finalist von 2014 aus dem Turnier ausgeschieden.

Fußball WM Achtelfinale, Kazan Arena: Die Equipe Tricolore zeigte vor allem nach dem 1:2-Rückstand innerhalb von 12 Minuten ihre wahre Klasse nach den mäßigen Spielen in der Vorrunde. Sowohl in der Spiel-Strategie, dem Umschaltspiel und bei Notwendigkeit im strukturierten Angriff agierte Les Bleus in sehr guter Qualität und brachte sich nach dieser Leistung in eine klare Favoritenrolle.

Argentinien war ab Mitte der zweiten Halbzeit nach dem 2:4-Rückstand chancenlos. Der fünfmalige Welt-Fußballer Lionel Messi konnte kaum spielentscheidende Akzente setzen.

„Man of the Match“ Kylian Mbappe: „Wir sind froh und wir haben uns gut gefühlt. Wir haben ein großes Team und gut gespielt. Das ist hier ein großartiger Wettbewerb. Heute bin ich belohnt worden.“

Fußball WM 2018: Frankreichs Equipe Tricolore verdienter Weltmeister

Fußball WM Finale: Hugo Lloris „Wir müssen das perfekte Spiel machen.“

Frankreich souverän über Uruguay ins WM-Halbfinale

England gegen Kolumbien im Elfer-Drama vorn

Schweden verdienter Sieger gegen die Schweiz

Belgien drehte Super-Match gegen Japan

Brasilien dominierte Mexiko

Kroatien siegte im Elfer-Krimi gegen Dänemark

Igor Akinfeev Held von Luzhniki. Russland im Viertelfinale

Uruguay bezwang Portugal mit Effizienz und Kampf

Frankreich vor Dänemark in Gruppe C im Achtelfinale

Kroatien vor Argentinien in Gruppe D im Achtelfinale

Deutschland – Die Mannschaft:

Joachim Löw und Deutschlands Untergang ohne Team sowie Qualität

Jahrhundert-Demütigung. Joachim Löw „Ich trage die Verantwortung.“

Deutschland ausgeschieden. Pleite gegen Südkorea

Weg zum WM-Titel. Achtelfinale bis Finale

Causa Claudia Neumann und öffentlich-rechtliche Qualität

Fußball WM 2018: Ranking in den Vorrunden-Gruppen

Deutschland – Noch keine Weltmeister Performance

Deutschland mit Dusel-Sieg gegen Schweden

Aufstellung vs. Einstellung – Deutschland muss gegen Schweden liefern

Komfortzone: Brennt Joachim Löw noch für WM-Titel und die Mannschaft?

Manuel Neuer zur Team-Krise „Es gibt keine Spaltung“

Mats Hummels: „Wie gegen Saudi Arabien gespielt“

Schweden mit Arbeitssieg gegen Südkorea

Schwaches Deutschland unterlag verdient Mexiko

Deutschland mit Draxler und Özil gegen Mexiko

Überblick:

Fußball WM 2018 SPORT4FINAL Beiträge

Fußball Weltmeisterschaft 2018 Russland

Fußball WM 2018 Russland

Favoriten:

Frankreich / Argentinien / Brasilien / Portugal / England / Spanien / Deutschland

WM-Spielpläne:

Gruppe A / Gruppe B / Gruppe C / Gruppe D / Gruppe E / Gruppe F / Gruppe G / Gruppe HK.-O.-Runde: Achtelfinale bis WM Finale

BLICK-Zurück: Fußball WM 2014 Brasilien

Maracana-Finale: Deutschland ist Fußball-Weltmeister 2014

Lionel Messi, James Rodriguez, Manuel Neuer sind die besten WM-Fußballer

Vierter Weltmeister-Stern für Deutschland nach genialem Götze-Moment. Lionel Messi mit „Goldenem Ball“

30.06.2018 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Fußball WM 2018 Russland: 

1. Halbzeit: Frankreich mit einer erstklassigen Gala im Umschaltspiel in den ersten dreißig Minuten sowie klaren Vorteilen im kurzen Antritt sowie Sprintvermögen. Die Equipe Tricolore besaß zudem mehrere hochklassige Gelegenheiten, die aber nur zu einem Treffer führten. Kylin Mbappe lief Marco Rojo im 30 Meter Sprint auf und davon und wurde im Strafraum gefoult. Antoine Griezmann verwandelte den Elfmeter sicher zur französischen Führung. Herausragend: Kylian Mbappe, die französische Nummer 10 ist schneller als jeder andere auf dem Platz und die Argentinier wussten nicht, wie sie reagieren sollten.

Aber gegen Ende der ersten Hälfte überließ Frankreich den Argentiniern die Match-Initiative und diese kamen neben der Ballbesitz-Strategie besser ins Spiel. Frankreich gab Angel Di Maria viel zu viel Platz und mit einem 24-Meter-Torschuss erzielte Di Maria den Ausgleich mit dem linken Fuß in die obere rechte Ecke. Frankreich mit erstklassiger Defensiv- und Umschalt-Strategie vs. Ballbesitz-Taktik von Vize-Weltmeister Argentinien. Ballbesitz 38:62 Prozent. Torschüsse 3:2. Pass-Genauigkeit 80:87 Prozent.

2. Halbzeit: Eine wahnsinnig spannende und hochklassige Hälfte von beiden Teams. Argentinien drehte die Begegnung nach der Pause und die Equipe Tricolore schlug innerhalb von 12 Minuten mit drei Toren vorentscheidend zurück. Lionel Messi passt auf Gabriel Mercado und dieser ändert die Richtung ins Tor. Danach zeigte Frankreich auch seine Klasse in der Dominanz der Spielstrategie und nahm das Match in die Kontrolle. Erst Benjamin Pavard in die obere Ecke mit einem halben Außenrist-Volley-Schuss zum 2:2-Ausgleich. Dann der „Man of the Match“ Kylain Mbappe mit zwei Treffern und Frankreichs Traum ins Viertelfinale. Argentiniens Aguero verkürzte in der Nachspielzeit, als das Match aber schon entschieden war. Ballbesitz 41:59 Prozent. Torschüsse 9:9. Pass-Genauigkeit 82:85 Prozent.

Stimmen (ARD):

Kylian Mbappe: „Wir sind froh und wir haben uns gut gefühlt. Wir haben ein großes Team und gut gespielt. Das ist hier ein großartiger Wettbewerb. Heute bin ich belohnt worden.“

Didier Deschamps: „Fehler wurden auch gemacht. Es war ein großes Match. Ich bin einfach nur glücklich. Heute haben meine Spieler das auf den Rasen gebracht.“

Antoine Griezmann: „Wir haben versucht, kompakt zu verteidigen. Es wr ein großartiges Match. Wir haben das Team, auch das Viertelfinale zu gewinnen.“

Statistik: Achtelfinale

Frankreich vs. Argentinien 4:3 (1:1)

Tore: 1:0 Griezmann (13. – EM), 1:1 di Maria (41.), 1:2 Mercado (48.), 2:2 Pavard (57.), 3:2 Mbappe (64.), 4:2 Mbappe (69.), 4:3 Aguero (90.+3)

Man of the Match: Kylian Mbappe

Start-Aufstellungen:

Frankreich: Hugo Lloris; Benjamin Pavard, Raphael Varane, Samuel Umtiti, Lucas Hernandez; Paul Pogba, N’Golo Kante; Kylian Mbappe, Antoine Griezmann, Ousmane Dembele; Olivier Giroud

Argentinien: Franco Armani; Gabriel Mercado, Nicolas Otamendi, Marcos Rojo, Nicolas Tagliafico; Ever Banega, Javier Mascherano, Enzo Perez, Angel Di Maria; Lionel Messi, Cristian Pavon

Mehr zum Thema Fußball Weltmeisterschaft 2018:

Schwaches Deutschland unterlag verdient Mexiko

Ronaldos Dreier sicherte Portugals Remis

CNN-Interview mit Ronaldo: „Neymar ist Brasiliens größte Hoffnung“

Deutschland zur „Titel-Mission“ in Russland eingetroffen

Deutschland und Frankreich Top-Favoriten

Deutschland als Turniermannschaft zur „Mission Gold“ ?

Deutschland in schwacher WM-Form gegen Saudi-Arabien

Russland: Spielplan und FIFA Prämien

Deutschland führt FIFA Weltrangliste an

FIFA-Präsident Gianni Infantino im Video-Interview

Deutschland unterlag Österreich bei Neuer-Comeback


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.