Fußball WM 2018: England gegen Kolumbien im Elfer-Drama vorn


Fußball WM 2018 Russland: Moskau Spartak Stadium - Foto: FIFA
Fußball WM 2018 Russland: Moskau Spartak Stadium – Foto: FIFA

Fußball WM 2018 Russland: England gewann zum ersten Mal in seiner WM-Geschichte ein Elfmeterschießen mit 4:3 gegen Kolumbien (Match-Endstand 5:4) und steht im Viertelfinale gegen Schweden.

Fußball WM Achtelfinale, Moskau Spartak Stadion: Eine niveauarme Begegnung mit vielen Foulspielen (23:13) und gelben Karten (6:2) sowie einer schwächeren Schiedsrichterleistung endete zumindest mit Hochspannung.

Englands Torhüter Jordan Pickford hielt den letzten kolumbianischen Elfer und Eric Dier vollendete den Erfolg.

England dominierte Schweden

Achtelfinale:  

Schweden verdienter Sieger gegen die Schweiz

Belgien drehte Super-Match gegen Japan

Brasilien dominierte Mexiko

Kroatien siegte im Elfer-Krimi gegen Dänemark

Igor Akinfeev Held von Luzhniki. Russland im Viertelfinale

Frankreich mit erstklassiger Team-Gala gegen Argentinien

Uruguay bezwang Portugal mit Effizienz und Kampf

Gruppen:

Kolumbien vor Japan in Gruppe H im Achtelfinale

Belgien vor England in Gruppe G im Achtelfinale

Deutschland – Die Mannschaft:

Komfortzone DFB Bundestrainer geht für gescheiterten Joachim Löw weiter

Joachim Löw und Deutschlands Untergang ohne Team sowie Qualität

Jahrhundert-Demütigung. Joachim Löw „Ich trage die Verantwortung.“

Deutschland ausgeschieden. Pleite gegen Südkorea

Weg zum WM-Titel. Achtelfinale bis Finale

Causa Claudia Neumann und öffentlich-rechtliche Qualität

Fußball WM 2018: Ranking in den Vorrunden-Gruppen

Deutschland – Noch keine Weltmeister Performance

Deutschland mit Dusel-Sieg gegen Schweden

Aufstellung vs. Einstellung – Deutschland muss gegen Schweden liefern

Komfortzone: Brennt Joachim Löw noch für WM-Titel und die Mannschaft?

Manuel Neuer zur Team-Krise „Es gibt keine Spaltung“

Mats Hummels: „Wie gegen Saudi Arabien gespielt“

Schweden mit Arbeitssieg gegen Südkorea

Schwaches Deutschland unterlag verdient Mexiko

Deutschland mit Draxler und Özil gegen Mexiko

Überblick:

Fußball WM 2018 SPORT4FINAL Beiträge

Fußball Weltmeisterschaft 2018 Russland

Fußball WM 2018 Russland

Favoriten:

Frankreich / Argentinien / Brasilien / Portugal / England / Spanien / Deutschland

WM-Spielpläne:

Gruppe A / Gruppe B / Gruppe C / Gruppe D / Gruppe E / Gruppe F / Gruppe G / Gruppe HK.-O.-Runde: Achtelfinale bis WM Finale

BLICK-Zurück: Fußball WM 2014 Brasilien

Maracana-Finale: Deutschland ist Fußball-Weltmeister 2014

Lionel Messi, James Rodriguez, Manuel Neuer sind die besten WM-Fußballer

Vierter Weltmeister-Stern für Deutschland nach genialem Götze-Moment. Lionel Messi mit „Goldenem Ball“

03.07.2018 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Fußball WM 2018 Russland: 

1. Halbzeit: Für die Qualität der beiden Teams eine enttäuschende erste Hälfte. Kolumbien mit drei Sechsern, Top-Spieler James Rodriguez ist verletzt, agierte aus der defensiven Konterstellung. England mühte sich in seinen unstrukturierten Angriffsaktionen und versuchte, über Standards gefährlich zu sein. Kane hatte in der 16. Minute mit einem Kopfball die beste Gelegenheit. Ein Quintero-Schuss in der 46. Minute stand auf kolumbianischer Seite zu Buche. Ballbesitz 47:53 Prozent. Torschüsse 4:8. Pass-Genauigkeit 80:85 Prozent.

2. Halbzeit: Weiterhin ein qualitätsarme Begegnung. Englands optische und minimale Chancen-Überlegenheit brachte der Weltmeister von 1966 nicht in der regulären Spielzeit ins Viertelfinale. Einen geschenkter Strafstoß für England verwandelte Kane zur englischen Führung und ein „richtiges Foul“ von Sanchez an Lingard im Strafraum wurde vom schwachen Schiedsrichter nicht geahndet. Kolumbien machte in den letzten 10 Minuten Druck und konnte aus drei Chancen ein Kopfball-Tor in der Nachspielzeit durch Mina erzielen, das die Südamerikaner in die Verlängerung brachte. Ballbesitz 48:52 Prozent. Torschüsse 11:12. Pass-Genauigkeit 78:82 Prozent.

Verlängerung: Kolumbien (1) in der ersten und England (2) in der zweiten Hälfte der Verlängerung hatten jeweils die besten Chancen. Am Ende stand ein gerechtes Remis aus dem Spielverlauf. Ballbesitz 48:52 Prozent. Torschüsse 14:16. Pass-Genauigkeit 78:82 Prozent.

Elfmeter-Schießen: Kolumbien führte 3:2, weil Ospina einen Elfer von Henderson hielt. Dann traf Uribe nur die Latte und Pickford hielt den Ball von Bacca. Dier machte für England das Viertelfinale klar.

Statistik: Achtelfinale

Kolumbien vs. England 4:5 (0:0, 1:1) n. E.

Tore: 0:1 Kane (58. – EM), 1:1 Mina (90.+3)

Man of the Match: Jordan Pickford

Start-Aufstellungen:

Kolumbien: David Ospina; Santiago Arias, Davinson Sanchez, Yerry Mina, Johan Mojica; Carlos Sanchez, Mateus Uribe; Juan Cuadrado, Juan Quintero, Luis Muriel; Falcao

England: Jordan Pickford; Kyle Walker, John Stones, Harry Maguire; Kieran Trippier, Dele, Jordan Henderson, Jesse Lingard, Ashley Young; Raheem Sterling, Harry Kane

Mehr zum Thema Fußball Weltmeisterschaft 2018:

Igor Akinfeev musste zur Doping Kontrolle

Schwaches Deutschland unterlag verdient Mexiko

Ronaldos Dreier sicherte Portugals Remis

CNN-Interview mit Ronaldo: „Neymar ist Brasiliens größte Hoffnung“

Deutschland zur „Titel-Mission“ in Russland eingetroffen

Deutschland und Frankreich Top-Favoriten

Deutschland als Turniermannschaft zur „Mission Gold“ ?

Deutschland in schwacher WM-Form gegen Saudi-Arabien

Russland: Spielplan und FIFA Prämien

Deutschland führt FIFA Weltrangliste an

FIFA-Präsident Gianni Infantino im Video-Interview

Deutschland unterlag Österreich bei Neuer-Comeback


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.