Fußball WM 2018: England dominierte Schweden


Fußball WM 2018 Russland: Samara Arena - Foto: FIFA
Fußball WM 2018 Russland: Samara Arena – Foto: FIFA

Fußball WM 2018 Russland: 

England steht durch einen kontrollierten 2:0-Erfolg über das Überraschungs-Team Schweden nach 1990 wieder im Halbfinale der Fußball Weltmeisterschaft.

Fußball WM Viertelfinale: England agierte als spielerisch besseres Team gegen mehr defensiv orientierte Schweden, die als Team kämpferisch alles gaben und zweimal die Chance zur Resultats-Verbesserung besaßen.

Die englische Mannschaft gewann zudem angesichts der höheren Individual-Leistungen. Im Halbfinale wird der Weltmeister von 1966 auf den Sieger der Partie zwischen Russland und Kroatien treffen.

Fußball WM 2018: Frankreichs Equipe Tricolore verdienter Weltmeister

Belgien verdiente Bronze gegen England

Kroatien mit Finish-Sieg über England

Frankreich durch Match-Kontrolle über Belgien ins WM-Finale

Viertelfinale:

Kroatien siegte gegen Russland nach Elfer-Thriller

Belgien stürzte Top-Favorit Brasilien

Frankreich souverän über Uruguay ins WM-Halbfinale

Fußball WM 2018 Viertelfinale mit Top-Favoriten Frankreich und Brasilien

Achtelfinale:  

England gegen Kolumbien im Elfer-Drama vorn

Schweden verdienter Sieger gegen die Schweiz

Belgien drehte Super-Match gegen Japan

Brasilien dominierte Mexiko

Kroatien siegte im Elfer-Krimi gegen Dänemark

Igor Akinfeev Held von Luzhniki. Russland im Viertelfinale

Frankreich mit erstklassiger Team-Gala gegen Argentinien

Uruguay bezwang Portugal mit Effizienz und Kampf

Deutschland – Die Mannschaft:

Causa Joachim Löw und DFB – Der fatale Neuanfang nach WM-Blamage

Komfortzone DFB Bundestrainer geht für gescheiterten Joachim Löw weiter

Joachim Löw und Deutschlands Untergang ohne Team sowie Qualität

Jahrhundert-Demütigung. Joachim Löw „Ich trage die Verantwortung.“

Deutschland ausgeschieden. Pleite gegen Südkorea

Weg zum WM-Titel. Achtelfinale bis Finale

Causa Claudia Neumann und öffentlich-rechtliche Qualität

Fußball WM 2018: Ranking in den Vorrunden-Gruppen

Deutschland – Noch keine Weltmeister Performance

Deutschland mit Dusel-Sieg gegen Schweden

Aufstellung vs. Einstellung – Deutschland muss gegen Schweden liefern

Komfortzone: Brennt Joachim Löw noch für WM-Titel und die Mannschaft?

Manuel Neuer zur Team-Krise „Es gibt keine Spaltung“

Mats Hummels: „Wie gegen Saudi Arabien gespielt“

Schweden mit Arbeitssieg gegen Südkorea

Schwaches Deutschland unterlag verdient Mexiko

Deutschland mit Draxler und Özil gegen Mexiko

Überblick:

Fußball WM 2018 SPORT4FINAL Beiträge

Fußball Weltmeisterschaft 2018 Russland

Fußball WM 2018 Russland

Favoriten:

Frankreich / Argentinien / Brasilien / Portugal / England / Spanien / Deutschland

WM-Spielpläne:

Gruppe A / Gruppe B / Gruppe C / Gruppe D / Gruppe E / Gruppe F / Gruppe G / Gruppe HK.-O.-Runde: Achtelfinale bis WM Finale

BLICK-Zurück: Fußball WM 2014 Brasilien

Maracana-Finale: Deutschland ist Fußball-Weltmeister 2014

Lionel Messi, James Rodriguez, Manuel Neuer sind die besten WM-Fußballer

Vierter Weltmeister-Stern für Deutschland nach genialem Götze-Moment. Lionel Messi mit „Goldenem Ball“

07.07.2018 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Fußball WM 2018 Russland:

1. Halbzeit: England dominierte die qualitätsarme Hälfte. Schweden, aus der Konterstellung, kam überhaupt nicht ins Spiel hinein und besaß keine echte Torchance. Engalnd machte aus drei Tormöglichkeiten einen Treffer für die verdiente Führung. Einen Eckball von Young köpfte der Leicester City Verteidiger Maguire unhaltbar für Olsen ins Tor. Dann hatte Sterling allein vor Olsen die große Möglichkeit zum zweiten englischen Treffer eine Minute vor der Pause. Schweden muss mächtig zulegen, um eine Chance auf das Weiterkommen zu haben. Ballbesitz 43:57 Prozent. Torschüsse 1:5. Pass-Genauigkeit 73:82 Prozent.

2. Halbzeit: England ließ sich den Matchzugriff auch nach der Pause von Schweden nicht entreißen. Schweden besaß zwei hundertprozentige Torchancen, um ins Match zurück zu kommen, vor und nach dem zweiten englischen Tor in der 59. Minute durch Alli. Aber Englands Keeper Pickford machte jeweils den schwedischen Anschluss-Treffer zunichte. Berg vergab unglücklich die letzte Torchance für Schweden. Das Southgate-Team hatte zudem noch einige Möglichkeiten für den dritten Treffer. Spielerisch zeigte England die bessere Performance und zog verdient ins Halbfinale ein. Ballbesitz 44:56 Prozent. Torschüsse 7:12. Pass-Genauigkeit 74:79 Prozent.

Stimmen (ARD):

Harry Kane: „Das ist fantastisch. Es war ein tolles Spiel. Schweden war ein schwieriger Gegner mit langen Bällen in der 16er rein. Wir haben ein großes Spiel im Halbfinale vor uns. Wir genießen das mit den Fans und werden das weiter fortführen.“

Statistik: Viertelfinale

Schweden vs. England 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Maguire (30.), 0:2 Dele Alli (59.)

Man of the Match: Jordan Pickford

Start-Aufstellungen:

Schweden: Robin Olsen; Emil Krafth, Victor Lindelöf, Andreas Granqvist, Ludwig Augustinsson; Viktor Claesson, Sebastian Larsson, Albin Ekdal, Emil Forsberg; Marcus Berg, Ola Toivonen

England: Jordan Pickford; Kyle Walker, John Stones, Harry Maguire; Kieran Trippier, Dele Alli, Jordan Henderson, Jesse Lingard, Ashley Young; Raheem Sterling, Harry Kane

Mehr zum Thema Fußball Weltmeisterschaft 2018:

Igor Akinfeev musste zur Doping Kontrolle

Schwaches Deutschland unterlag verdient Mexiko

Ronaldos Dreier sicherte Portugals Remis

CNN-Interview mit Ronaldo: „Neymar ist Brasiliens größte Hoffnung“

Deutschland zur „Titel-Mission“ in Russland eingetroffen

Deutschland und Frankreich Top-Favoriten

Deutschland als Turniermannschaft zur „Mission Gold“ ?

Deutschland in schwacher WM-Form gegen Saudi-Arabien

Russland: Spielplan und FIFA Prämien

Deutschland führt FIFA Weltrangliste an

FIFA-Präsident Gianni Infantino im Video-Interview

Deutschland unterlag Österreich bei Neuer-Comeback


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.