Handball EM 2022: Dänemark schlug Norwegen im Thriller

Handball EM 2022 EHF EURO Frauen Europameisterschaft - Norwegen Team - Copyright: Tove Lise Mossestad
Handball EM 2022 EHF EURO Frauen Europameisterschaft – Norwegen Team – Copyright: Tove Lise Mossestad

Handball EM 2022 Frauen EHF EURO Europameisterschaft, Hauptrunde: Norwegen vs. Dänemark.

Handball EM 2022 EHF EURO Frauen, Hauptrunde, Gruppe I, 4. Spieltag: In einem in der zweiten Halbzeit wahnsinnig guten und spannenden Match bezwang Dänemark den Titelverteidiger Norwegen mit 31:29 (12:13) Toren. Es war der erste Sieg des dänischen Teams seit 10 Jahren bei einem großen Event gegen Norwegen.

Damit holte sich Dänemark den Gruppensieg vor Norwegen und Schweden. 

Die Halbfinals am Freitag: Norwegen gegen Frankreich um 20:30 Uhr und Dänemark gegen Montenegro um 17:45 Uhr. Um den fünften Platz spielen um 15:00 Uhr Schweden und die Niederlande.

Handball EM 2022: Olympia-Qualifikation Paris 2024. Fakten

Handball EM 2022: Rumänien unterlag Deutschland

Handball EM 2022: Frankreich dominierte Deutschland

Markus Gaugisch „An Leistungsgrenze kommen“

Deutschland und die Mathematik für das „Wunder“ Halbfinale

Handball EM 2022: Deutschland mit Befreiungs-Kantersieg gegen die Niederlande

Handball EM 2022: Markus Gaugisch „Nicht am Leistungslimit“

Handball EM 2022: Deutschland zitterte sich in die Hauptrunde

Handball EM 2022: Spielplan Hauptrunde. Modus. Ergebnisse

Handball EM 2022: Deutschland unterlag Montenegro

Handball EM 2022: Polen unterlag Deutschland

Axel Kromer über Deutschlands EM-Ziele

Handball EM 2022 Frauen: Spielplan Vorrunde. Modus. Ergebnisse

EHF EURO Frauen: DHB Prämienregelung

Markus Gaugisch über Benchmark und den „letzten Schritt“

Xenia Smits: „Über diese Grenze hinaus zu gehen“

Markus Gaugisch „Systematische Dinge nicht bekannt“

EHF EURO Frauen: Deutschland Kader

Markus Gaugisch: „Spielsystem ausbauen und verinnerlichen“

Handball Bundestrainer Markus Gaugisch: „Ziel ist Olympia 2024“

Handball DHB Frauen Nationalmannschaft: Markus Gaugisch neuer Bundestrainer

Handball EM 2022 EHF EURO Frauen Europameisterschaft - Dänemark Team - Copyright: Danish Handball Association
Handball EM 2022 EHF EURO Frauen Europameisterschaft – Dänemark Team – Copyright: Danish Handball Association

16.11.2022SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball EM 2022 EHF EURO Frauen Europameisterschaft: Hauptrunde, Gruppe I, 4. Spieltag.

1. Halbzeit: Ausgeglichener Start beider Teams. Das Torhüterinnen-Duell zwischen Lunde und Toft wurde mit Spannung erwartet. Toft is on fire. Dänemark drehte mit 4:0-Lauf die Partie und ging mit 3:6 in Front (10.). Norwegen 8 Minuten ohne Treffer (4:6 – 12.). Hohe Intensität und Kampfgeist beider Teams. Norwegen fand besser ins Match und lief Gegenstöße bei dänischen Fehlern im Angriff. Die Abwehrreihen wurden stärker. Dänemark mit 7/6-Überzahlangriffen. Hojlung und Petersen (Dänemark) wahrscheinlich verletzt. Eine messerscharfe Begegnung, aber auch mit technischen Fehlern. Norwegen mit höherer Effizienz in der Crunchtime und knapper Pausen-Führung. Statistik: Wurfeffizienz 54:52 Prozent. Torhüterinnen 8:6 Paraden (40:32 Prozent). Gegenstoß-Tore 3:0. Technische Fehler 7:8. Zeitstrafen 1:0. Beste Torschützinnen: Breistol 3, Mörk 2, Reistad 2, Oftedal 1 – Hansen 3, Iversen 2, Tranborg 2, Ostergaard 1. 

2. Halbzeit:  Match-Tempo und Torfolge erhöhten sich am Beginn der Hälfte. 15 Treffer in den ersten 10 Minuten (20:20). Zunehmende Siebenmeter-Bestrafungen (ohne Zeitstrafen !). Dänemark schon sehr früh mit 7/6-Überzahlangriffen. Jetzt insgesamt ein mitreißendes Match. Norwegen erhielt überdimensional viele Siebenmeter (49.). Toft parierte den ersten 7m von Mörk (49.). Mit 24:24 ging es in die verlängerte Crunchtime (50.). Dänemark mit 3:0-Lauf über die 7/6-Angriffe (52.). Coach Hergeirsson mit letzter Auszeit bei 25:29 (55.). Durch eine doppelte Überzahl schaffte Norwegen den Anschluss. Aber Dänemark konterte und gewann am Ende dank der Leistungssteigerung nach der Pause verdient das Match.

STATISTIK: 16.11.2022, 20:30 Uhr, Ljubljana

Norwegen vs. Dänemark 29:31 (13:12)

Woman / Player of the Match: Anne Mette Hansen (Dänemark, 7/10 Tore, 3 Assists)

Beste Torschützinnen: Mörk 8/9, Reistad 5/10, Aune 4/5, Breistol 3/7, Oftedal 2/6 – Hansen 7/10, Petersen 5/5, S.Iversen 3/3, Tranborg 3/6, Jörgensen 3/6.

Spielfilm: 1:0 Oftedal (1.), 1:1 Friis (2. – 7m), 2:1 Reistad (3.), 2:2 Burgaard (4.), 3:2 Reistad (5. – 7m), 3:3 Hansen (6.), 3:4 Hansen (8.), 3:5 Iversen (9.), 3:6 Hansen (10.), Auszeit Norwegen (10.), Mörk bereits mit zweitem Offensiv-Foul (10.), Toft mit 4. Parade – Lunde 2 (11.), 4:6 Mörk (12. – nach 8 Minuten), 5:6 Aardahl (14. – TGS), 5:7 Tranborg (15.), 6:7 Aune (17. – TGS), Auszeit Dänemark (17.), 7:7 Mörk (18. – 7m), 7:8 Ostergaard (20. – 7/6), 8:8 Ingstad (20.), 9:8 (21.), Gelb: Hergeirsson (23.), 9:10 Möller (23. – 7m), Wechselfehler Norwegen Mörk (23.), Torhüterinnen 7:6 Paraden (24.), 10:10 Breistol (25. – UNZ), 10:11 Iversen (25. – ÜBZ), 11:11 Breistol (26.), 11:12 Tranborg (28. – Zsp), 12:12 Breistol (29.), 13:12 Wollik (30. – TGS), 13:12 (HZ) – 14:14 Hansen (31.), 15:14 Reistad (32.), 15:15 Petersen (32. – ÜBZ), 15:16 Heindahl (35.), 15:17 Jörgensen (36.), 16:17 Wollik (36.), 17:17 Mörk (37. – TGS), 17:18 Jörgensen (38.), 18:18 Reistad (38.), 18:19 Hansen (39.), 19:19 Mörk (39.), 20:19 Skogrand (40. – Heber), 20:20 Möller (40. – 7m), Reistad 7m an Pfosten (41.), 20:21 Burgaard (42.), 21:21 Mörk (43. – 7m), 21:22 Jörgensen (44. – 7/6), 22:22 (44.), 22:23 Möller (45. – 7m-Heber), 23:23 Mörk (46. – 7m – ÜBZ), 23:24 Hansen (47. – UNZ – Zsp), 24:24 Aune (47. – ÜBZ), Toft parierte ersten 7m von Mörk (49.), 2. Auszeit Dänemark (50.), 24:25 Burgaard (50. – 7/6), 24:26 Petersen (51. – 7/6), 24:27 Iversen (52. – 7/6), 2. Auszeit Norwegen (52.), Solberg ins Tor (52.), 25:27 Reistad (53. – 7m), 25:28 Petersen (54.), 25:29 Tranborg (54.), 3. Auszeit Norwegen (55.), 26:29 Mörk (55.), R. Iversen mit grobem Foul an Reistad – 2 Min (56.), Heindahl 2 Min (56.), Dänemark 1:23 Min zu Viert. 27:29 Aune (57. – 2ÜBZ), 28:29 Oftedal (58. – 2ÜBZ), 28:30 Petersen (58.), Toft mit Parade gegen Reistad (59.), 29:30 Aune (59:35 – 7/6), Auszeit Dänemark (59:50), 29:31 Petersen (59:59), 29:31 (EST)                

Wurfeffizienz: 58:63 Prozent

Torhüterinnen: 12:12 Paraden (28:29 Prozent) 

Gegenstoß-Tore: 4:0

Technische Fehler: 8:12

Zeitstrafen: 2:3

Schiedsrichter: Ismailj Metalari und Nenad Nikolovski (Nordmazedonien)

Zuschauer: 4.263

Top-Beiträge:

Handball EM 2022 EHF EURO Frauen
SC Magdeburg mit sensationeller WM-Titelverteidigung und Performance
SPORT4 – SPORT4FINAL
SPORT4FINAL Gruppe
Handball WM 2023 Männer: Auslosung Vorrunde. Modus. Spielplan
SC Magdeburg mit 13. Meister-Titel in Deutschland
Handball EM 2022 Kommentar: Deutschland Mentalität top. Sportlich zweitklassig
Handball EM 2022: Alfred Gislason – richtiger Bundestrainer für Neuaufbau ?
SPORT4FINAL Best of
Alfred Gislason und der steinige Weg des Umbruchs
Handball WM 2021 Frauen: Deutschland Platz 7. Qualität für Weltspitze fehlt
Handball WM 2021 Frauen: Versus Monokultur – Die Gunst der Stunde nutzen
Handball IHF Super Globe Finale 2021: SC Magdeburg Klub-Weltmeister
Handball DHB-Team: Neuanfang nach jahrelanger Stagnation
Handball Deutschland: Anspruch und Wirklichkeit. Das DHB-Dilemma
Olympia Tokio 2020 Handball: Gescheiterte DHB-Mission. Stagnation unter Alfred Gislason
Fußball EM 2021 UEFA EURO Kommentar: Deutschland – Mittelmaß statt Weltklasse
DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision
Deutschland fehlt Weltklasse Performance
Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg
Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland
Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision
Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation
EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase
Sport Aktuell
ZEPPI
Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges
DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise
Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen
DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis
Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop
ZEPPI Kolumne
Dialog mit meinem Enkel
Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz
Handball EM 2022 EHF EURO: Axel Kromer „Auf sehr gutem Weg“
Handball WM: Deutschland fehlten Qualität und Weltklasse-Performance
Alfred Gislason – Bundestrainer für erfolgreichen Neuaufbau ?
Handball EM 2022: Deutschlands Mentalität top. Sportlich zweitklassig
Handball EM 2022 Kommentar: Deutschland Mentalität super. Sportlich zweitklassig
Alfred Gislason – DHB Bundestrainer für den Neuaufbau ?
Handball EM 2022 Kommentar: Deutschland weit von Weltspitze entfernt
Handball WM 2023: Spielplan der IHF Weltmeisterschaft
Handball WM 2023 Männer Polen Schweden
Handball EHF EURO 2022 Frauen
SPORT4FINAL Online SPORT
SPORT4FINAL Online Politik
SPORT4FINAL Online Geschichte
Fußball WM 2022 Katar
Handball EM 2024 EHF EURO Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.